Landesverband Thüringen e.V.

 

Der DGGL Landesverband Thüringen e.V. wurde 1991 gegründet.
Eine Vielzahl von Veranstaltungen, darunter Vorträge, Exkursionen und Studienreisen geben unseren Mitgliedern die Möglichkeit, Ihren Horizont zu erweitern, sich fachlich weiterzubilden und mit Anderen Ihre Erfahrungen auszutauschen.

Ein Höhepunkt im Jahresverlauf ist seit einigen Jahren die gemeinsam mit dem Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (BDLA) organisierten "Open Gardens - Offene Gärten". Hierbei bietet sich die Möglichkeit, sonst nicht zugängliche private Gärten zu besichtigen und somit einmal über den eigenen Gartenzaun hinauszublicken.

Unsere Veranstaltungshinweise finden Sie unter "aktuelle Termine".
Als Mitglied der DGGL erhalten Sie regelmäßig Einladungen zu unseren Veranstaltungen, an denen Sie kostenlos bzw. vergünstigt teilnehmen können.

DGGL - Landesverband Thüringen e.V.
c/o Kerstin Beckert
Döllstädter Straße 18
99869 Eschenbergen

Telefon 036258 50656
Telefax 036258 50655
E-Mail Thuer(at)dggl(dot)org
                    gs.thuer(at)dggl(dot)org

Die DGGL Thüringen wird beim Amtsgericht Erfurt im Vereinsregister unter VR 161001 geführt. Die Steuernummer beim Finanzamt Erfurt lautet 151-141-12434.
Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt.

Initiative GartenKultur Thüringen

Mit dem Netzwerk „GartenKultur Thüringen“ entstand erstmals eine gemeinsame Plattform, das reiche Kulturerbe der Thüringer Gartenlandschaft und der Gartenkultur zu sichern, zu fördern und über die Landesgrenzen hinaus bekannt zu machen.

weitere Infos über den Menuepunkt 'GartenKultur Thüringen' oder durch klick auf's Logo.

LV Aktuell:

Erster Aufstieg (MF)
Blick ins Tal der Hörsel (MF)
erste Funde (SD)

Die Hörselberge bei Eisenach

Eine Frühjahrswanderung zu botanischen Raritäten 

Nachdem vor 3 Jahren die ersten Vorbereitungen für die Frühjahrswanderung schon begonnen hatten, konnten wir nun in diesem Jahr diese Exkursion beginnen.

Geplant war, dass sich alle am Wanderparkplatz treffen und dann mit wenigen Autos den Anstieg zur Berggaststätte fahren. 

Jedoch nutzten viele das schöne Wetter und liefen den etwa halbstündigen Anstieg zu Fuß.

Auf dem Parkplatz an der Berggaststätte begrüßte Ingrid Ritzel im Namen des Vorstands die Teilnehmer und stellte die Dipl.-Biologin Cornelia Schuster vor, die die Exkursion leitete.

Nach kurzer Klärung der Art und Weise der Darstellung der Pflanzen (botanisch/deutsch) und kurzen Ausführungen zu den zu erwartenden Pflanzengesellschaften an diesem doch besonderen Standort startete die Truppe zum ca. 3 stündigen Rundgang.

Nach dem Start an der Abbruchkante der Hörselberge gab es von Dr. Borchardt ein paar Erläuterungen zur Geologie der Gegend. 

Frau Schuster erläuterte die Besonderheiten der Flora und Fauna in diesem Naturschutz- und FFH-Gebiet, auch mit Bezug auf die rote Liste, von der einige Arten hier noch zu finden sind. Neben Pflanzengesellschaften des echtem Trockenrasen und der Kalk-Schuttflur sind hier auch Gesellschaften mit Orchideen in den halbtrockenen Rasenbereichen zu finden. 

Eingang zur Venushöhle (MF)
steiler Abstieg von der Venushöhle zur Apotheke (MF)
Apotheke (MF)
erster Blick in die "Apotheke" (MF)
auf suchendem Pfad (MF)
Auf der Suche in der Apotheke (MF)
Übersicht (MF)
Weg am Jesusbrünnlein (MF)
Wartburgblick - leider etwas getrübt (MF)
alte Grenzmarkierung Sachsen-Weimar-Eisenach zum Ghrzgt Gotha (MF)
Orchideen am alten Grenzweg (SD)
Nektardiebe (MF)
auf dem Grenzweg (MF)
nach der Wanderung (SD)
Lokal der Wahl - wenn auch 'nur' mit Aussenbewirtschaftung (MF)
Gruppenbild (SD)

Bildnachweis:  (SD) - Sabine Diedicke, (MF) - Mirko Fey

alle Rechte liegen bei den Fotografierenden, die Zustimmung zur Veröffentlichung liegt auch von den gezeigten Teilnehmern vor.

Im Anschluss gab es ein kleines gemeinsames Mittagessen im Imbiss der Berggaststätte, das gern auch für kleine Diskussionsrunden genutzt wurde.

Wir möchten uns nochmals bei Frau Schuster für den erlebnisreichen und informativen Tag bedanken. Auch die Informationen von Herrn Dr. Borchardt trugen zur Erweiterung des Wissens bei. 

Text:  Mirko Fey

09.02.2022 - Mitgliederbrief

Liebe Mitglieder der DGGL – Landesverband Thüringen, 

noch immer steht das gesellschaftliche Leben unter dem starken Einfluss der Corona-Pandemie. Die damit verbundenen Rahmenbedingungen beeinträchtigten natürlich auch unser Vereinsleben erheblich. Der Start 2021 war von vielen Absagen geprägt. Schon der traditionelle Neujahrsempfang der grünen Verbände BDLA, DGGL und FGL als Auftakt im Januar für ein möglichst ereignisreiches Jahr 2021 musste abgesagt werden. Immerhin konnten wir dann einige wenige Veranstaltungen in den folgenden Monaten wie geplant durchführen.  

Die gemeinsame Exkursion der Grünen Wahlverwandtschaften und der DGGL zu den BUGA-Außenstandorten in Weimar-Holzdorf und nach Saalfeld wird den vielen Teilnehmern noch gut in Erinnerung sein. Ein dann doch hoffnungsvoller Beginn in die neue Saison. Obwohl vielen von uns die Parkanlagen am Landgut Holzdorf und der Bergfried in Saalfeld schon bekannt waren, konnte bei bestem Wetter und guter Verpflegung viel über die Gärten und die Bemühungen zu deren Erhalt vermittelt werden. Die zwei Anlagen gehören als jüngste Mitglieder inzwischen zu unserem Netzwerk 'GartenKultur Thüringen'. Rechtzeitig vor Beginn der Reisesaison konnten wir bei diesem Besuch in Saalfeld dem Verein „Freunde der Villa Bergfried Saalfeld“ das frisch gedruckte Exemplar von „THÜRINGENS GRÜNE SCHÄTZE 2 - Bergfried Saalfeld“ übergeben.

Auch der Besuch des Forstbotanischen Gartens in Wasungen und des Friedhofs in Wernshausen gehörte im vergangenen Jahr zu den gelungenen Veranstaltungen. Ein großer Dank noch einmal an unser langjähriges und treues Mitglied Herrn Bert Fabritius für die hervorragende Organisation dieser Tagesexkursion. 

Schon erneut mit leichten pandemiebedingten Einschränkungen konnte dann im Juli unser gemeinsames Sommerfest mit BDLA und FGL auf dem BUGA-Gelände der ega in Erfurt stattfinden. Trotz schlechter Vorhersagen spielte das Wetter doch noch mit, so dass dieser Termin auf dem Außengelände in einem fast lauen Sommerabend ausklang. In diesem Fall ist den Vertretern und Vertreterinnen der FGL für die Organisation zu danken. 

Im August war es endlich möglich, die dringend notwendige Mitgliederverammlung in Verbindung mit der mehrfach verschobenen Vorstandswahl durchzuführen.  

Um es kurz zu erwähnen: Der alte Vorstand ist auch der neue Vorstand.

Vielen Dank für das damit zum Ausdruck gebrachte Vertrauen. 

Bei einer Führung von Frau und Herrn Balling durch ihren Garten am Schloss Mönchhof in Gotha-Siebleben konnte einmal mehr erlebt werden, wie durch die Begeisterung für das Gestalten von Parkanlagen auch ein stark vom Verfall gekennzeichneter Garten wieder zum Leben erweckt werden kann. Das gemeinsame Abendessen am neu entstandenen Gartengebäude im Stil einer Orangerie bildete den gelungenen Abschluss. Familie Balling ist nochmals an dieser Stelle für ihre Gastfreundschaft und den fleißigen Mitgliedern des LV der DGGL für die erforderlichen Vorbereitungen zu danken. 

Unfreiwillig und nicht vorhersehbar war, dass dieser Nachmittag gleichzeitig den Jahresabschluss 2022 bildete. Alle weiteren im Programm vorgesehenen Termine mussten der sich erneut verschärfenden Pandemie weichen. 

Es ist zu befürchten, dass uns diese Unwägbarkeiten und eventuell erforderliche Programmänderungen auch noch in diesem Jahr teilweise begleiten werden. Aber Gärtnerinnen und Gärtner, und alle diesem Berufsbild Nahestehenden sind letztlich von einem unverwüstlichen Optimismus geprägt. Und so wollen wir auch das Programm 2022, verknüpft mit den vielen schönen Seiten der uns beschäftigenden Themen angehen. Auch wenn der Neujahrsempfang der grünen Verbände BDLA, DGGL und FGL bereits zum zweiten Mal für den Januar abgesagt werden musste, so bleibt die Hoffnung auf gemeinsame Termine und den persönlichen Kontakt in den kommenden Monaten. Es gibt Überlegungen, den Neujahrsempfang als Jahresempfang zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen.  

Wir werden unumstößlich im April mit der schon zweimal verschobenen Wanderung über die Hörselberge bei Eisenach in die Saison starten. Auch die Frühjahrsexkursion mit den Grünen Wahlverwandtschaften in die Gärtnerei Vogt in Heldrungen, den Gutspark Eckstedt und den BUGA-Park Erfurt Nord dürfte als Veranstaltung im Außenraum durchführbar sein. Im Juni eine eventuell zu modifizierende Mitgliederversammlung in Verbindung mit dem Besuch eines Gartens, im August ein Sommerfest und im September, Oktober und November themenbezogene Ausflüge und Wanderungen sollten trotz eventueller Beschränkungen möglich sein. 

Auch bei der geplanten Reise nach Süd-Schweden gehen wir die Vorbereitungen optimistisch an. Ein straffes und sehr interessantes Exkursionsprogramm erwartet die Teilnehmer. 

Und ein gemeinsamer Jahresabschluss mit dem BDLA im Dezember wäre, wenn alles klappt, wieder einmal ein guter und hoffentlich normaler Jahresausklang.  

Spätestens zu diesem Zeitpunkt hoffen wir, Ihnen die Faltblätter "THÜRINGENS GRÜNE SCHÄTZE" 3, 4 und 5 präsentieren zu können. Gemeinsam mit unseren Partnern und den engagierten Mitgliedern unseres Landesverbandes treiben wir dieses Projekt unseres Netzwerkes 'GartenKultur Thüringen' stetig und hartnäckig voran. Wer sich bei der Bearbeitung weiterer Grüner Schätze beteiligen will, ist herzlich willkommen. Und selbstverständlich ist der Vorstand immer an Ihrer aktiven und tatkräftigen Mitarbeit bei der Gestaltung unseres Vereinslebens interessiert und darauf angewiesen.

Vielleicht denken Sie auch über eine Mitarbeit im Vorstand nach, unsere Schatzmeisterin wird bei der nächsten Wahl nicht mehr zur Verfügung stehen 

Wir freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen und viele nette Gespräche. 

Mit herzlichen Grüßen 

Kerstin Beckert, Ingrid Ritzel, Mirko Fey und Thomas Bleicher

PDF-Version

  Buchtipp Gärten des Jahres 2020

weitere Informationen finden sie auch auf der Startseite

Die Anlagen der GartenKultur Thüringen und die BUGA 2021