Landesverband Thüringen e.V.

 

Der DGGL Landesverband Thüringen e.V. wurde 1991 gegründet.
Eine Vielzahl von Veranstaltungen, darunter Vorträge, Exkursionen und Studienreisen geben unseren Mitgliedern die Möglichkeit, Ihren Horizont zu erweitern, sich fachlich weiterzubilden und mit Anderen Ihre Erfahrungen auszutauschen.

Ein Höhepunkt im Jahresverlauf ist seit einigen Jahren die gemeinsam mit dem Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (BDLA) organisierten "Open Gardens - Offene Gärten". Hierbei bietet sich die Möglichkeit, sonst nicht zugängliche private Gärten zu besichtigen und somit einmal über den eigenen Gartenzaun hinauszublicken.

Unsere Veranstaltungshinweise finden Sie unter "aktuelle Termine".
Als Mitglied der DGGL erhalten Sie regelmäßig Einladungen zu unseren Veranstaltungen, an denen Sie kostenlos bzw. vergünstigt teilnehmen können.

 

 

Landesverband Thüringen e.V.
c/o Kerstin Beckert
Döllstädter Straße 18
99869 Eschenbergen

Telefon 036258 50656
Telefax 036258 50655
E-Mail Thuer(at)dggl(dot)org

Die DGGL Thüringen wird beim Amtsgericht Erfurt im Vereinsregister unter VR 161001 geführt. Die Steuernummer beim Finanzamt Erfurt lautet 151-141-12434.
Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt.

Initiative GartenKultur Thüringen

Mit dem Netzwerk „GartenKultur Thüringen“ entstand erstmals eine gemeinsame Plattform, das reiche Kulturerbe der Thüringer Gartenlandschaft und der Gartenkultur zu sichern, zu fördern und über die Landesgrenzen hinaus bekannt zu machen.

 

weitere Infos über den Menuepunkt GartenKultur oder durch klick auf's Logo.

 

 

LV Aktuell:

Jahres-Mitgliederbrief

Weimar,  18.12.2020

Liebe Mitglieder und Freunde der DGGL-Thüringen,

nachdem mit dem traditionellen Neujahrsempfang der grünen Verbände BDLA, DGGL und FGL am 29. Januar in Erfurt der Beginn für ein neues und ereignisreiches Jahr für die DGGL Thüringen angefangen hatte, entwickelte sich unser Vereinsleben leider völlig anders als erwartet. Von einem Termin zum nächsten mussten wir die Veranstaltungen unseres Jahresprogramms 2020 absagen. Es galt die Risiken der Corona-Pandemie für unsere Mitglieder zu minimieren und die rechtlichen Rahmenbedingungen zu erfüllen. Angefangen von unserer geplanten Mitgliederversammlung im März, den vorgesehenen Tagesexkursionen, der mehrtägigen Jahresexkursion nach Süd-Schweden oder den liebgewordenen Veranstaltungen der „open gardens – offenen gärten“, dem Sommerfest und der gemeinsamen Jahresabschlussveranstaltung von DGGL und BDLA mussten alle Veranstaltungen ausfallen.

Lediglich die gemeinsame Herbstexkursion der Grünen Wahlverwandtschaften e.V. Weimar und der DGGL Thüringen konnte modifiziert durchgeführt werden. Statt nach Loheland bei Fulda führte die „Reise“ zum BUGA-Außenstandort Park Holzdorf. Einigen von uns war der Park durch die Jahresabschlussfeier 2019 schon bekannt. Doch mit den aktuellen baulichen Entwicklungen zur Vorbereitung des BUGA-Jahres 2021 ermöglichte dieser zweite Besuch innerhalb kurzer Zeit auch neue Eindrücke. Unserem Vereinsmitglied Dr. Daniel Rimbach ist an dieser Stelle nochmals für seine fachkundigen Ausführungen zu danken.

Eine zweite Veranstaltung, die Besichtigung und Diskussion zur Gestaltung des Außenraumes am Neuen Bauhausmuseum in Weimar ging auf die Initiative des BDLA Thüringen zurück. Eine gut besuchte und mehrheitlich als interessant empfundene Veranstaltung zur Planung und Umsetzung von Landschaftsarchitektur im Umfeld einer bedeutenden öffentlichen Bauaufgabe und den damit verbundenen Problemen und Auseinandersetzungen. Wie so oft in der Gartengestaltung dürfte sich erst in den nächsten Jahren durch die Entwicklung der Pflanzenbestände zeigen, ob das Freiraumkonzept die angestrebte Qualität auch tatsächlich erreicht.

Obwohl der Vorstand der DGGL Thüringen zum Zeitpunkt dieser Veranstaltung die Hoffnung auf einige weitere schöne Termine im Herbst noch nicht aufgegeben hatte, blieb es dann jedoch leider aus den bekannten Gründen bei diesen zwei Programmpunkten im Jahr 2020.

Auch in allen anderen Landesverbänden der DGGL verlief die Entwicklung, wie bei den Berichten aus den Bundesländern auf der Landesverbandskonferenz im Oktober dargestellt, ähnlich. Überall kam die Arbeit mehr oder weniger zum Stillstand. Das ist umso bedauerlicher, da in unseren Interessengebieten der Gartenkunst und Landschaftskultur weit über die jeweiligen Landesebenen hinaus aktuelle Aufgaben bestehen. Nur mit einer reichen und vielfältigen Arbeit in den Landesverbänden lassen sich jedoch z.B. das bundesweite Engagement in den Arbeitskreisen, dem Gartennetz Deutschland, im Initiativbündnis Historische Gärten im Klimawandel oder der Kooperation der DGGL mit der Stiftung Die Grüne Stadt untersetzen und legitimieren. Neben den Beratungsergebnissen der Landesverbandskonferenz zu verschiedenen Themenkomplexen konnte auch satzungs- und turnusmäßig ein neuer Vorstand gewählt werden. Mit Hon.-Prof. Dr. Stefan Schweizer (Wissenschaftlicher Vorstand Schloss Benrath bei Düsseldorf) ist der neue Vorsitzende ein gebürtiger Thüringer. Als eine seiner Stellvertreterinnen wurde Frau Felicitas Remmert aus Sachsen-Anhalt gewählt. Sie ist Geschäftsstellenleiterin des Vereins Gartenträume und stellvertretende Sprecherin des Gartennetz Deutschland in der DGGL. Vielleicht ergeben sich aus dieser „Nähe“ zusätzliche Impulse für unsere Arbeit in Thüringen. Mit Frau Remmert hatten wir ja im Rahmen unserer Tagung anlässlich des 10-jährigen Bestehens unseres Netzwerkes GartenKultur Thüringen im Herbst 2019 bereits gute Kontakte.

Trotz der pandemiebedingten Einschränkungen des Veranstaltungsprogramms hat der Vorstand im Hintergrund natürlich dennoch im Rahmen der Möglichkeiten weitergearbeitet.

In Vorbereitung auf die geplante Mitgliederversammlung hatten unsere beiden Prüferinnen Angelika Schneider und Katharina Seifert die Kasse und Buchhaltung 2019 geprüft und keine Unstimmigkeiten festgestellt. Damit war auch ohne Entlastung des Vorstands durch die Mitgliederversammlung die fristgerechte Abgabe unserer Steuererklärung für die Jahre 2017, 2018 und 2019 möglich. Der Freistellungsbescheid zur Körperschafts- und Gewerbesteuer vom 23.09.2020 bestätigt die Gemeinnützigkeit unseres Landesverbandes und gilt nun wieder für die nächsten 3 Jahre.

Darüber hinaus hat der Vorstand der DGGL Thüringen versucht einige Projekte weiter voranzutreiben. Die Teilnehmer unserer letzten Mitgliederversammlung 2019 erinnern sich vielleicht an einen Vorschlag unseres Mitglieds Prof. Wolfgang Borchardt, zusätzlich zur Pflege der von unserem Landesverband betriebenen Internetseite (www.gartenkultur-thueringen.de) über unsere Netzwerkmitglieder ein einheitliches Informationsmaterial zu entwickeln. Zunächst war geplant, gemeinsam mit der BUGA gGmbH dieses Projekt auch auf die BUGA-Außenstandorte auszuweiten. Viele der berufenen Außenstandorte sind bereits Mitglieder der GartenKultur Thüringen. Es gibt jedoch auch Außenstandorte die bisher nicht in unserem Netzwerk vertreten sind. Um die Präsentation des Erbes einer reiche Gartenkunst in Thüringen auch nach der BUGA 2021 zu erhalten und weiter zu entwickeln, sollten nach unseren Überlegungen die beiden Netzwerke GartenKultur und BUGA-Außenstandorte verknüpft werden. Ein gemeinsames Informationsmaterial zu den Gartendenkmalen sollte ein erster Schritt auf diesem Weg werden. Leider ließ sich dieses Projekt durch die Fülle der Aufgaben der BUGA gGmbH trotz intensiver Bemühungen von unserer Seite nicht gemeinsam durchführen. Immerhin ist es gelungen mit der Diakonie Landgut Holzdorf und dem Verein Freunde der Villa Bergfried Saalfeld zwei neue und wichtige BUGA-Außenstandorte als Mitglieder für unser Gartennetzwerk zu gewinnen.

Dank einer Zuwendung der Ehrenamtsstiftung und eigener Gelder der DGGL Thüringen und vor allen Dingen des Engagements von Wolfgang Borchardt ist es uns trotzdem gelungen einen ersten Musterflyer für Bendeleben zu entwickeln (Mitglied GartenKultur und BUGA-Außenstandort). Mit dieser Vorlage wollen wir Dank möglichst vieler Mitstreitern/innen auch im kommenden Jahr weitere Broschüren zur Druckreife bringen und damit eine ganze Serie an Publikationen zur Vermittlung von Informationen zur Gartenkunst in Thüringen entwickeln. 

Und selbstverständlich wollen wir auch für das Jahr 2021 ein Jahresprogramm entwickeln. Dabei werden Überlegungen aus dem Programm 2020 genauso eine Rolle spielen, wie an das BUGA-Ereignis angelehnte aktuelle Themen und Möglichkeiten. Selbstverständlich müssen alle geplanten Aktivitäten unter den Vorbehalt der Pandemieentwicklungen gestellt werden. Den Vorschlag zum Jahresprogramm 2021 wollen wir im Januar 2021 versenden. Ich bin mir sicher, dass die erzwungene Abstinenz im zurückliegenden Jahr viel Motivation für unsere Treffen, für gemeinsame Veranstaltungen und eine gemeinsame Arbeit für die Gartenkultur in unserem Land mit sich bringt.

Alle Vorstandsmitglieder der DGGL Thüringen freuen sich auf ein Wiedersehen mit den Mitgliedern und Freunden unseres Vereins, denn neben der Pflege der persönlichen Beziehungen brauchen wir unbedingt den Austausch und Kontakt mit Ihnen als Mitglieder, Mitstreiter und Freunde.   

In der nicht ermüdenden Hoffnung auf ein gesundes Wiedersehen, viele gute Kontakte 2021 und besten Wünschen für das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel  

 

mit freundlichen Grüßen

Kerstin Beckert, Ingrid Ritzel, Mirko Fey und Thomas Bleicher

  Buchtipp Gärten des Jahres 2020

weitere Informationen finden sie auch auf der Startseite

Die Anlagen der GartenKultur Thüringen und die BUGA 2021