Das offene Gartentor

 

Der Landesverband Saar-Mosel veranstaltet auch in diesem Jahr wieder das "Offene Gartentor".

Gastgeber sind private Gartenbesitzerinnen und Gartenbesitzer aus dem Saarland, der Südwest-Pfalz und dem Raum Trier/Luxemburg/Hunsrück, die ihre Gärten an einem oder mehreren Tagen für das interessierte Publikum öffnen - dafür ihnen allen ein herzliches Dankeschön!

Das offene Gartentor zeigt eine Vielfalt an individuellen Gestaltungsideen und pflanzlichen Schwerpunkten. Die Aktion der DGGL möchte dazu beitragen, die Wertschätzung für die private Gartenkultur zu fördern und Inspiration und Freude bei den Besuchern zu wecken.

Aufgrund der durch die Pandemie verursachten Einschränkungen werden die am "Offenen Gartentor" teilnehmenden Gärten in der Regel nur nach telefonischer Vereinbarung geöffnet.

 

Liebe Besucher und Besucherinnen!

Trotz der derzeitigen Corona-Pandemie und ihren Beschränkungen müssen Sie nicht auf Gartenbesuche verzichten. Einige schöne Gärten und Parks in Saarland, Raum Trier, Eifel und Hunsrück laden Sie zu Besichtigungen ein!

Es sind, wie überall, einige Regeln zu beachten:

  • Planen Sie Ihre Besuche!

  • Rufen Sie die Gartenbesitzer spätestens 2 Tage vor Ihrem geplanten Besuch an und vereinbaren Sie einen Termin.

  • Da Sie als kleine Gruppe / Familie mit unter 10 Personen kommen, ist dies als ein privater Besuch zu werten.

  • Es besteht keine Maskenpflicht.

  • Bitte unterlassen Sie das Händeschütteln.

  • Folgen Sie bitte den Anweisungen der Gartenbesitzer bezüglich Desinfektion, Abstandsregeln etc., wenn diese es wünschen.

Die Gartenbesitzer freuen sich auf Ihre Besuche und spazieren gerne mit Ihnen durch den Garten. Schöne, intensive Gespräche sind garantiert!

Wir wünschen Ihnen viel Freude an und in den Gärten!

 

 

Saarland

 

Karin Heinzel, 66424 Homburg-Ingweiler, Bliesweg 4, Tel. 06848-6670

Kleiner Garten rund um ein denkmalgeschütztes Bauernhaus (1715) mit Zehntscheune, Hausbaum und 20 Duftrosen. Auf der anderen Straßenseite liegen zwei weitere Gärten: ein Staudengarten mit blühenden Sträuchern, Rosen, Azaleen und Sommerblumen sowie ein gepachteter naturbelassener Garten mit Wildrosen, Trockenpflanzen, Heil- und Küchenkräutern.

 

Marianna und Reiner Deckarm, Zum Folloch 36, 66450 Bexbach-Oberbexbach, Tel.: 06826-80356,

Schön gestalteter naturnaher Hausgarten mit Bäumen: Kiefern, Fichte, Tanne, Eiche, Feige, Pfirsich, Apfel und mehr. Schattenbeete mit Farnen, Funkien, verschiedene Heuchera, und Schattenstauden. Sonnenbeete mit Rosen und Stauden. Kleiner Bereich mit Gemüse. Dachwurz in Szene gesetzt in Gruppen von Torfbeton-Töpfen. Ausstellung von Kunsthandwerk.


Elisabeth Kümmel-Harig und Jürgen Harig, Ostertalstr. 79, 66540 Neunkirchen-Wiebelskirchen,
Tel. 0171-2789995

Garten ca. 1600 m² im asiatischen Stil mit Gartenteich mit Kois, Bachlauf, Brunnen, Gartenhaus, Sitzplätze, Sträucher, Bambus, Gingko, Azaleen und Rhododendren, übergehend in eine Wiese mit Laubbäumen und Hecken. Wein, Crémant und Kuchen werden angeboten.

 

Monika Bugs, Atelier und Garten der Katze, An der Fuchshöhle 3, 66740 Saarlouis-Fraulautern, Tel. 06831-43066

Garten der Katze“- Kunstgarten mit Skulpturen, Thuja, Rosen, Ginkgo, Mammutbaum, Mauerwurz u.a. und zwei begehbaren Labyrinthen: Labyrinth der Katze (9 x 9 m, mit ‘Bugsbaum‘) und Labyrinth von Reims.

 

 

 

Raum Trier, Eifel, Hunsrück, Luxemburg

 

Schönstattzentrum, Reckingstraße 5, 54295 Trier-Heiligkreuz - www.schoenstattzentrum-trier.de

Ganzjährig geöffnet, von 9.00 bis 18.00 Uhr frei zugänglich

Wer durch eines der drei Tore in den Park hinein geht, ist überrascht von der kleinen Oase mit den uralten Bäumen. Mitten in der Stadt Trier - Stadtteil Heiligkreuz - tut sie sich auf. Zwischen den unterschiedlichsten Bäumen, von denen fünf als Naturdenkmale ausgewiesen sind, ist eine große Rasenfläche. Bänke und die kleine Schönstatt-Kapelle laden zum Verweilen ein. Sträucher und Blumenbeete zieren den Park.



Ursula Stimmler, Saarstr.32, 54422 Züsch, Tel. 06503-2647

Jeden ersten Sonntag im Monat in der Gartensaison:

Typische Hunsrücker Haus-Umpflanzung; wild romantische Fassadenbegrünung an Haus und Carport mit zahlreichen Kletterpflanzen: Blauregen, Rosen, Kletterhortensie, Efeu, Wilder Wein, Klematis, Pfeifenwinde, Hopfen. Eine Besonderheit ist der ganzjährig blühende gelbe Mohn. Der Atelierbesuch bei der Malerin u. Bildhauerin ist eingeschlossen.


Monika und Hans Joachim Schütz, Im Fröhling 1, 54424 Lückenburg, Tel. 06504-2163

Kunterbunter, 1.300m² großer naturnaher Nutz- und Ziergarten. Landschaftsgestaltung mit 300to Taunus-Quarzit und zwei Teichen. Gemüseanbau mit Kompost-Wirtschaft (EM, Bokashi, Pflanzenkohle mit Eigenbau-Kon-Tiki-Ofen). Obstwiese, Beerensträucher, Zistrose (Cistus incanus) und eine große Blumenvielfalt, gepflegt nach dem Mondkalender, versprechen einen interessanten Besuch. Außerdem sind ein Gewächshaus, ein Brotbackofen, ein Erdkeller und die Wasserversorgung aus dem Brunnen zu besichtigen.


Dorfgemeinschafts-Garten, 54314 Hentern, Schulstraße (gegenüber Haus Nr.3) Tel. 06587-7476

Unser 500m² großer Dorfgemeinschafts-Garten ist ein ökologisches und soziales Projekt. Junge und alte Menschen, Alteingesessene und Hinzugezogene haben sich zusammen getan, um gemeinsam nach biologischen Kriterien Gemüse, Salate und Kräuter in 13 Hochbeeten anzubauen. Zudem wurden als Beitrag gegen das Insektensterben Blühwiesen angelegt. Der Garten ist frei zugänglich.


Dorfgemeinschaft Wittlich-Dorf e.V., 54516 Wittlich-Dorf, Promenadenweg 4 (hinter dem Vereinshaus)

Aus Anlass des alle zwei Jahre stattfindenden historischen Dorf-Festes wurde in Dorf ein alter Bauerngarten angelegt. Durch einen Rosenbogen und auf gemulchten Wegen spazieren Sie zum Quittenbaum. Mit Buchsbaum eingegrenzte Beete beherbergen viele Stauden, Gemüse und Kräuter. Ein Zusammenschluss von Frauen und Männern des Dorfes pflegen mittwochs-nachmittags den ca. 255m² großen Garten der „Gartenzwerge“. Der Garten ist frei zugänglich


Gabi und Arthur Hilges, 54310 Ralingen-Godendorf, Zur Minnich 2a, Tel. 06585 - 737

Der etwa 700m² große Garten liegt 200m vom Wohnhaus entfernt, erreichbar über einen nicht befahrbaren Feldweg. Der Garten wurde ursprünglich als reiner Nutzgarten angelegt. Mittlerweile sind als „Umrandung“ Stauden gepflanzt.
Von A - Z sind fast alle Gemüsesorten vorhanden.


„Lebensfluss“ im Dorfpark Fisch, In Eimert / K 126 (am Neubaugebiet) 54439 Fisch, Günter Hunsicker, Tel. 06581-4204

Der Vier-Jahreszeiten-Garten zeigt die 12 Phasen des Lebens von der Quelle bis zur Mündung, von der Geburt bis ins hohe Alter. Bundespreis 2013 für innovatives Bauen für die Gemeinschaft. Spielplatz und Parkmöglichkeiten vorhanden. Führungen nach telefonischer Absprache. Der Garten ist jederzeit frei zugänglich


Stefan Stadtfeld, Vulkanstraße 8, 54574 Birresborn, Telefon: 06594-1630 – samstags + sonntags.

In 20 Jahren entstand ein Felsengarten der besonderen Art: 220 Findlinge von normal bis riesig, mal wie in Stonehenge platziert und beleuchtet, mal terrassiert angelegt, auch „Stein-Karl“ zückt den Hut! Bewuchs mit Steinkräutern, Moosen und verschiedenen Blumen. Wasserfälle münden in den Gartenteich, blühende Sträucher im Staudengarten und Steinobstbäume ergänzen dieses Ensemble auf 600m²:


Familie Steffi und Klaus Keil, Zum Burgring 25, 54595 Weinsheim, Tel. 0151-46340802

Naturnaher Garten mit Kartoffelacker, Gemüsegarten, Bauerngarten, Rosen, Staudendrift, Bienen-Nährweide, Hühnergehege, "lauschigen Ecken" & Pool mit rustikaler Hütte.


Schloss Malberg, Schlossstr. 45, 54655 Malberg, Tel. 0171-4715929, foerderverein@schloss-malberg.de

Der Garten ist an Sonn- und Feiertagen jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet und frei zugänglich

Historische Gartenanlage, bestehend aus „Rundem Garten“. und „Eisernem Garten“, ursprünglich im 18. Jahrhundert angelegt. Beide Gärten mit historischen Sandsteinbrunnen, verziert mit Meerwesen. Schmuckelemente: Eine Sonnenuhr und ein Lindwurm aus der Bauzeit des Schlosses. Die Gartenanlagen wurden behutsam renoviert und neu angelegt. Ein traumhafter Blick geht vom Garten ins Kylltal hinunter. Infos und Details unter: www.schloss-malberg.de


Wer möchte seinen Garten für Besucher öffnen?

Damit immer wieder auch neue Gärten mit unterschiedlichem Charakter vorgestellt werden können, sucht die DGGL Saar-Mosel weitere Gastgeberinnen und Gastgeber, die ihren Garten gerne in diesem Rahmen zeigen möchten.

Die Größe des Gartens ist dabei nicht entscheidend; die Öffnungszeiten richten sich nach den Vorstellungen der Gartenbesitzer. Haben Sie Interesse? Dann treten Sie mit uns in Kontakt. Bitte benutzen Sie dafür auch unser Bewerbungsformular.

e-Mail
Beate-Ulmer(at)gmx(dot)de