Das offene Gartentor

 

Liebe Gartenfreunde und Gartenfreundinnen,

der Landesverband Saar-Mosel der DGGL lädt Sie auch in diesem Jahr wieder ein, auf Entdeckungsreise durch die unterschiedlichsten offenen Gärten im Raum Saar-Mosel und den Nachbar-Regionen zu gehen.

Die Corona-Pandemie hat uns alle zwei Jahre ausgebremst, aber nun sind die Beschränkungen größtenteils aufgehoben und Sie müssen nicht mehr auf Gartenbesuche verzichten.

Einige schöne Gärten im Saarland, in der Südwestpfalz, im Raum Trier, Eifel und Hunsrück laden Sie zu Besichtigungen ein!

Lassen Sie sich von der Kreativität überraschen, tauschen Sie Erfahrungen aus und lassen Sie sich zu neuen Ideen inspirieren.

Die Aktion der DGGL möchte dazu beitragen, die Wertschätzung für die private Gartenkultur zu fördern. Doch ohne die Gartenbesitzer, die mit viel Engagement ihre Gärten gestalten und pflegen, wäre dies nicht möglich!

Gerade in der noch immer schwierigen Situation möchten wir uns bei allen teilnehmenden Gartenbesitzerinnen und Gartenbesitzern herzlich bedanken und wünschen allen Besuchern und Teilnehmern eine wunderschöne Gartensaison 2022.

Falls Sie beim Besuch der Gärten selbst Lust bekommen, Ihren Garten zu öffnen, freuen wir uns sehr über Ihre Teilnahme im kommenden Jahr. Oder kennen Sie jemanden, der seinen Garten unbedingt zeigen sollte? Jeder Garten hat seinen Reiz, der die Individualität seiner Besitzerin/seines Besitzers widerspiegelt.

Die teilnehmenden Gärten werden nicht bewertet, da Geschmack und Vorlieben sehr vielfältig sind. Die jährliche Teilnahme sowie die jeweiligen Öffnungstage und -zeiten können selbst bestimmt werden. Durch neue Gärtnerinnen und Gärtner wird die Aktion immer wieder belebt - genauso wie die Gärten der Vorjahre durch Veränderungen ein neues Gesicht bekommen.

Daher möchten wir Sie weiterhin ermutigen, sich mit uns in Verbindung zu setzen und Ihren Garten für die nächste Gartensaison anzumelden.

Das offene Gartentor 2022

Liebe Besucher und Besucherinnen,
liebe Freundinnen und Freunde des „Offenen Gartentores“,

Anfang des Jahres hatte sich unser DGGL Landesverband Saar-Mosel aufgrund der Coronapandemie und den ungewissen Folgen durch die Omikronvariante entschlossen, auch in diesem Jahr kein gedrucktes Programmheft für die offenen Gärten aufzulegen.

Mittlerweiler sind die Beurteilungen des Pandemiegeschehens jedoch relativiert worden und es sind Lockerungen vorgesehen und weitere angestrebt.

Aus diesem Grund möchte der DGGL – Landesverband Saar-Mosel e.V. nun doch allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des offenen Gartentors die Möglichkeit bieten - wie bisher immer gehandhabt - uns ihre Öffnungstermine von Mitte April bis Oktober mitzuteilen, die wir dann auf unserer Internetseite: https://www.dggl.org/landesverbaende/saar-mosel/das-offene-gartentor.html einstellen. Die Liste bzw. das Programm kann dann auch ausgedruckt werden.

So können wir und auch Sie liebe Gartenbesitzer*innen je nach Coronalage flexibel reagieren. Falls notwendig können die Gärten auch kurzfristig wieder aus dem Programm genommen werden. Die flexibelste und sicherste Öffnungsmöglichkeit bietet nach wie vor die telefonische Terminvereinbarung, aber sie können auch gerne einen bestimmten Öffnungstag oder Zeitraum wählen.

Bitte beachten Sie jedoch, dass die Öffnung Ihres Gartens für Besucher in Ihrer Eigenverantwortung liegt. Informieren Sie sich bitte über die ggf. aktuellen Corona-Beschränkungen, Richtlinien und Bestimmungen zum Öffnungszeitpunkt ihres Gartens. Wir bitten Sie diese Maßnahmen zum Schutz aller einzuhalten.

Wir werden uns außerdem wieder bemühen, die Print-Medien zu einer Veröffentlichung der teilnehmenden Gärten bewegen.

Unser Landesverband würde sich sehr freuen, wenn viele von Ihnen sich zu einer Teilnahme entschließen könnten und so wieder dazu beitragen, den „unbezahlbaren Wert “ eigener Gärten für das Wohlbefinden und Erfreuen aller Sinne zu vermitteln.

Bitte melden Sie sich unter folgender Mailadresse oder unter den angegebenen Rufnummern telefonisch an und teilen Sie mit, ob wir Ihre Texte der vergangenen Jahre beibehalten können, oder es Änderungswünsche gibt.

E-Mail: gartentor.dggl(at)web(dot)de
Tel. 0651-9954-8360 (Petra Wagner -  Raum Trier, Hunsrück, Eifel)
Tel. 06841-175641    (Beate Ulmer - Raum Saarland/Pfalz)

Mit herzlichen Grüßen,
und bleiben Sie gesund!

Petra Wagner + Beate Ulmer

Saarland, Raum Zweibrücken, Südwestpfalz

Saarland

Gartenöffnung nach telefonischer Terminvereinbarung

Petra Mechenbier, Im Langgarten 2, 66646 Marpingen-Berschweiler, Tel. 06827-1711, gartenplansaar@gmx.de / https://gartenplan-saar.de

Etwa 900 m² großer naturnaher Schattengarten am Ufer des Alsbachs, im Zentrum eine ca. 120 Jahre alten Linde mit Gartenbackofen. Verschiedenen Sitzplätze laden zum Ausruhen ein und bieten Ausblicke auf die vielseitige und farblich abgestimmte Staudenbepflanzung und Ramblerrosen sowie viele verschiedenen Farnen und andere Schattenspezialisten. Im Mai: späte Zwiebelblüher, Gehölzblüte und frühe Stauden.

Ab Mitte Mai nach telefonischer Vereinbarung und am 26. Juni

Karin Heinzel, Bliesweg 4, 66424 Homburg-Ingweiler, Tel. 06848/6670 und 0176 73509211

Kleiner Garten rund um ein denkmalgeschütztes Bauernhaus (1715) mit Zehntscheune, Hausbaum und 20 Duftrosen. Auf der anderen Straßenseite liegen zwei weitere Gärten: ein Staudengarten mit blühenden Sträuchern, Rosen, Azaleen und Sommerblumen sowie ein gepachteter naturbelassener Garten mit Wildrosen, Trockenpflanzen, Heil- und Küchenkräutern.

Juni

26. Juni: 10.00 bis 18.00 Uhr und nach telefon. Vereinbarung

Marita und Werner Hilt - Infos: www.hilts.garten.de, Tel.: 06833/626

Im Breitfeld 49, 66780 Rehlingen-Siersburg, OT Gerlfangen

Naturbelassener Garten, ca. 2400 m², mit altem Baumbestand, Staudenrabatten in englischem Stil mit Gräsern, Rosen, Clematis, Sonnen- u. Schattenbeet, Alpinum, Naturschwimmteich, kleiner Gemüsegarten, Gewächshaus, Insektenhotel, Naturstein-, Keramikarbeiten, Skulpturen verschiedener KünstlerInnen. Eulen im Dachgeschoss.

26. Juni: 10.00 bis 18.00 Uhr

Familie Straßburger, Alter Stadtweg 68, 66125 Saarbrücken-Dudweiler

„Garten mit neun Zimmern“: Der parkähnliche Ziergarten bietet viel Abwechslung! Er besticht z.B. durch ein Rosenbreich mit Pavillon, einem Klostergarten, einer Wellness-Oase, einem Biotop mit einem gestalteten Barfußpfad. Die urige Almhütte zaubert Alpenflair. Hauptaugenmerk liegt auf Shabby.-Deko und der großen Funkien-Sammlung.

26. Juni: 10.00 bis 18.00 Uhr und ab Mitte Mai nach telefonischer Vereinbarung

Karin Heinzel, Bliesweg 4, 66424 Homburg-Ingweiler, Tel. 06848/6670 und 0176 73509211

Kleiner Garten rund um ein denkmalgeschütztes Bauernhaus (1715) mit Zehntscheune, Hausbaum und 20 Duftrosen. Auf der anderen Straßenseite liegen zwei weitere Gärten: ein Staudengarten mit blühenden Sträuchern, Rosen, Azaleen und Sommerblumen sowie ein gepachteter naturbelassener Garten mit Wildrosen, Trockenpflanzen, Heil- und Küchenkräutern.

26. Juni: 0.00 bis 18.00 Uhr

Marianne und Alfons Rabung, , Bischof-von-Weis Str. 10, 66440 Altheim, Tel. 06844-1444

Hausgarten mit Stauden, Sommerblumen und getöpferter Gartendekoration. 

26. Juni: 14.00 bis 18.00 Uhr

Protestantische Kirchengemeinde, Pfarrgasse 2, 66440 Blieskastel-Mimbach,

Pfarrerin Ines Weiland-Weiser, Tel.: 06842/2290, pfarramt.mimbach@ev.kirchepfalz.de

Barocker Bauerngarten ca. 1.600 m² im ehemaligen Pfarrgarten (architektonische Planung 2004). Strenge Symmetrie, Hochbeete mit Trockenmauern, Sträuchern, Beeren, Kräuter-, Gemüse und Blumenbeete, Rasen, verschiedene Sitzgelegenheiten, Insektenhotel. Hinweis: ab 14.00 Uhr Gottesdienst im Bauerngarten, danach Kaffee und Kuchen, Töpferarbeiten, Patchwork.

26. Juni: 10.00 bis 18.00 Uhr

Marianna und Reiner Deckarm, Tel.: 06826/80356, Zum Folloch 36, 66450 Bexbach/ Oberbexbach

Schön gestalteter naturnaher Hausgarten mit Bäumen: Kiefern, Fichte, Tanne, Eiche, Feige, Pfirsich, Apfel und mehr. Schattenbeete mit Farnen, Funkien, verschiedene Heuchera, und Schattenstauden. Sonnenbeete mit Rosen und Stauden. Kleiner Bereich mit Gemüse. Dachwurz in Szene gesetzt in Gruppen von Torfbeton-Töpfen. Ausstellung von Kunsthandwerk.

26. Juni: 15.00 bis 16.30 Uhr

Universitätsklinikum des Saarlandes, Kirrberger Straße 100, 66424 Homburg

Treffpunkt: Gebäude 37 - Kräuter- und Heilpflanzengarten (rechts neben dem Hörsaal)

Spazieren Sie mit Dipl.-Ing. Oliver Werner, Leiter der Grünflächenabteilung der UKS Servicegesellschaft, durch das Gelände des Universitätsklinikums des Saarlandes! Unter dem Motto „Stauden, Obst und Gemüse, insektenfreundliche / trockentolerante Bäume sowie Kräuter“ erläutert Herr Werner das Gartenkonzept.

26. Juni: 10.00 bis 18.00 Uhr

Elisabeth Kümmel-Harig und Jürgen Harig, Ostertalstr. 79, 66540 Neunkirchen-Wiebelskirchen

Tel. 0171/2789995

Ziergarten in asiatischem Stil, Gartenteich mit Kois, Bachlauf mit Wasserfall, Brunnen, Gartenhaus (Ruheplatz), 5 verschieden Sitzplätze, Sträucher, Bambus, 2 Gingko (über 30 Jahre alt), Azaleen, Rhododendren, Schattengarten mit Funkien und Farnen, Wiese mit altem Baumbestand. Der asiatische Garten wird durch Schautafeln und uns erklärt. Im Angebot Wein, Crémant und Kaffee. Alle Einnahmen spenden wir der „Elterninitiative krebskranker Kinder e.V.

26. Juni: 10.00 bis 18.00 Uhr

Michael Schwindling, Susanne Sommer, In der Schlanggasse 81, 66578 Stennweiler

1200 m² großer Sammlergarten mit Staudenrabatten, verschiedenen Ziergehölzen, Gemüsegarten, Hühnergehege, Schattengarten, Trockenmauern aus Sandstein, einem kleinen Teich, mehreren Sitz- und Ruheplätzen und einer großen Hosta-Sammlung. Hostaverkauf von „Hosta Desgranges“ (www.hosta-desgranges.de). Teilweise barrierefrei.

26. Juni: 10.00 bis 18.00 Uhr

Monika und Dietmar Meiser, Harzbachstr. 25, 66557 Illingen-Uchtelfangen

Wassergarten ca. 1.700 m² - 4 Teiche, Teichbepflanzung, Fischbesatz, Kois, Bachlauf, Blumenrabatte, Vogelvoliere, Taubenhaus.

26. Juni: 11.00 bis 18.00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung

Marga und Josef Gabriel, Primsstr. 9, 66557 Illingen, Tel. 06825/48280

Parkähnlich angelegter Garten mit vielen Wegen, lauschigen Sitzplätzen, verschiedenen baulichen Elementen mit alten Backsteinen, Trockenmauern mit gelbem Kalk-Sandstein, großer und kleiner Teich mit Wasserfall und Brücke, Rosenbögen mit Clematis, verschiedene bepflanzte Staudenbeete mit bäuerlich, mediterranen und romantischen Deko­rationen und selbstgetöpferter Keramik, Schattenbeet unter 30-jährigem Catalpa (Trompetenbaum), Buchskugelbeet.

26. Juni: 10.00 bis 18.00 Uhr

Vera Keßler - Gregor Borner, Tel 06825/9897715 , 66589 Merchweiler, Dorfstr.3a - Garageneingang

Durch das Garagentor, hinunter über die Treppe, in den Hof, vorbei am idyllischen Sitzplatz mit seinen Holzdekorationen geht es in die 1800 m² große, naturnahe Gartenlandschaft mit vielen Heil- und Nutzpflanzen z.T. in Hochbeeten. Mit einem Bachlauf und Feuchtbiotop, den Trockenstandorten auf Schotter und dem schattigen Wäldchen bietet der Garten Nahrung und Unterschlupf für Insekten und Tiere. www.vera-kessler.de / vera@vera-kessler.de

26. Juni: 10.00 bis 18.00 Uhr und nach telefonischer Absprache

Petra und Armin Klein, An der Steinstr. 10, 66822 Lebach, Tel. 06881/896900

Romantischer Künstlergarten (ca.400m²) mit vielen Rosen und Kletterpflanzen. In einer Ruinenmauer ist ein gemauerter Wandbrunnen und Sitzplätze. Ein schöner Spielbereich befindet sich vor dem Haus.

26. Juni: 10.00 bis 18.00 Uhr

Sigrid u. Rainer Schmitt

Schillerstraße 43, 66571 Eppelborn

„Alter Garten“: Staudengarten, einige seltene Gehölze, kleiner Teich, kleiner Schattensitzplatz, „Neuer Garten“: Kiesgarten, Schwimmteich u. kleiner Gemüsegarten, Gartengröße ca. 2.000 m², kleiner Pflanzenmarkt.

Juli

31. Juli: 10.00 bis 18.00 Uhr

Ursula und Karl-Hermann Pech, Bettinger Straße 50, 66839 Schmelz-Hüttersdorf, Tel. 06887/2355

Großer mediterraner Garten ca. 5.000 m² Staudengarten, Rosen, Palmen, Olivenbäume, Zitrus-, Bananen- und Kübelpflanzen. Vielfältiger Sommerflor. Drei Teiche, z.T. mit Kois, ein Schwalbenhaus, alte Ackergeräte und Metallfiguren aus Hufeisen. Parkanlage am Ufer der Prims.

31. Juli: 10.00 bis 18.00 Uhr

Ruth Raber-Schwind und Heinz Schwind, Bettinger Straße 50a, 66839 Schmelz-Hüttersdorf

Großer parkähnlicher Garten (ca. 2.000 m²) mit Teich, Stauden, Sträuchern, Sommerblumen, Terracotta-Skulpturen, Insektenhotels, Hochbeete, Sonnen- und Schattensitzplätzen zum Ausruhen, Gewächshaus mit Gurken und ca. 20 Tomatensorten.

August

01. 08. - 12.08. nach telefonischer Terminvereinbarung

Marianna und Reiner Deckarm, Tel.: 06826/80356, Zum Folloch 36, 66450 Bexbach/ Oberbexbach

Schön gestalteter naturnaher Hausgarten mit Bäumen: Kiefern, Fichte, Tanne, Eiche, Feige, Pfirsich, Apfel und mehr. Schattenbeete mit Farnen, Funkien, verschiedene Heuchera, und Schattenstauden. Sonnenbeete mit Rosen und Stauden. Kleiner Bereich mit Gemüse. Dachwurz in Szene gesetzt in Gruppen von Torfbeton-Töpfen. Ausstellung von Kunsthandwerk.

Raum Zweibrücken-Südwestpfalz

Gartenöffnung nach telefonischer Terminvereinbarung

Marianne und Dr. Gotthelf Wolmershäuser, Römerweg 83, 67705 Stelzenberg, Richtung Langensohl

Tel. 06306/2571, wolmershaeuser.de / g.wolm@web.de

Parkähnlicher Anlage mit Teich. Schwerpunkte sind: Lilien, Rhododendron und Azaleen, Magnolien, Hortensien, viele weitere Pflanzen aus dem Himalaja. 

5. Juni: 11.00 -18.00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung

Stephan Landwehr, Bergstraße 8, 66917 Wallhalben,

Tel. 0170-6276746, stephan.landwehr1967@t-online.de

Ländlicher Garten auf ca. 520 m² an einem Tagelöhner-Haus von 1849, mediterrane Gehölze, Sandstein-Trockenmauern, Rosen und Stauden sowie eine Geranien-Sammlung.

26. Juni: 10.00 bis 18.00 Uhr

Ursula Rücker Kirchbergstr.40, 66482 Zweibrücken-Ixheim

Parkähnlicher Garten, ca. 10.000 m² mit verschied. Gartenteilen: Felsbereich, Wassergarten, Rosengarten, Heideweg, Irishügel, Kräutergarten, Gehölze und Stauden u.a.

Raum Trier, Eifel, Hunsrück, Luxemburg

Parkanlage: Ganzjährig geöffnet, von 10.00 bis 17.00 Uhr


Schönstattzentrum, Reckingstraße 5, 54295 Trier, Aktuelle Termine: www.schoenstattzentrum-trier.de


Wer durch eines der drei Tore in den Park hinein geht, ist überrascht von der kleinen Oase - mitten in der Stadt Trier, Stadtteil Trier-Süd. Zwischen großen Bäumen, von denen fünf unter Naturschutz stehen und mehr als 150 Jahre alt sind, ist eine große Rasenfläche. Bänke und die kleine Schönstatt-Kapelle laden zum Verweilen ein. Sträucher und Blumenbeete zieren den Park. Ein gepflegtes Spielgelände für Kleinkinder ist in die herrliche Natur integriert. Der naturgeschützte ehemalige Caspary-Park, heute im Besitz der Schönstätter Marienschwestern, ist einer der 80 herausragenden Glücks-Orte in Trier.



Täglich von 9:30 bis 17:00 Uhr, und jeden Mittwoch 15–18 Uhr sind Mitglieder des Freundeskreises im Garten


Kirchengarten Trier-Pfalzel, Am Ende der Stiftstraße, https://kirchengarten-trier-pfalzel-2jimdosite.com


Insekten einen Nahrungsraum zu schaffen, Menschen eine blühende Oase zum Entspannen anzubieten, zum Erhalt und zur Pflege alter und besonderer Gemüsesorten beizutragen – das sind die Ziele des Freundeskreises Kirchgarten Pfalzel. Im ersten Teil zeigt sich der Garten etwas „wilder“ mit Insektenfreundlichen Stauden, Sommerblumen und zwei Gemüse-Hochbeeten. Der zweite Teil weist auf die elfhundert jährige Klostergeschichte Pfalzel’s hin und wurde als formaler Garten nach dem Vorbild alter Klostergärten mit Gehwegkreuz und einem Brunnen als Mitte angelegt. Hier wächst überwiegend Gemüse Auch im Zentrum des dritten Gartenteils steht eine Brunnenschale mit Fuß. Hier wachsten Sommerblumen und Stauden. Entlang der Nikolauskapelle wurde eine Spalierobstreihe mit Apfel- und Birnenbäumen gepflanzt.



Gartenöffnung nach telefonischer Terminvereinbarung


Ursula Stimmler, Saarstr.32, 54422 Züsch, Tel. 06503-2647


Typische Hunsrücker Haus-Umpflanzung; wild romantische Fassadenbegrünung am Haus mit zahlreichen Kletterpflanzen: Blauregen, Rosen, Kletterhortensie, Efeu, Wilder Wein, Klematis, Pfeifenwinde, Hopfen. Eine Besonderheit ist der ganzjährig blühende gelbe Mohn. Der Atelierbesuch bei der Malerin u. Bildhauerin ist eingeschlossen.


Ganzjährig frei zugänglich von 10.00 bis 18.00 Uhr


Hubert Heck, Seniorenhaus Berghof, Plascheider Weg 27, 54673 Neuerburg


Ca. 7.000 m² angelegte große ganzjährig frei zugängliche Garten-/Parkanlage, weitgehend naturnah gestaltet. Zwei Nutzgärten, Obst- und Gemüsegarten, Kräuter-, Bienen- und Insektengarten, große artenreiche Trockenwiese, sowie phänologische Gärten und ein Baumlehrpfad. Auf dem Gelände wachsen sehr viele unterschiedliche heimische Wildpflanzen und Stauden. Gartenführungen nur nach Vereinbarung. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.senioren-berghof.de Besichtigung zu anderen Jahreszeiten sind möglich, Terminvereinbarung gerne unter der 0171-8300839. Es gelten die jeweils gültigen Coronaregeln.



Geöffnet von Ostern bis 30. Oktober, jeden Mittwoch und an Sonn- u. Feiertagen, 11.00-18.00 Uhr


Schloss Malberg, Schlossstr. 45, 54655 Malberg, Tel. 0171-4715929,


Historische Gartenanlage, bestehend aus „Rundem Garten“ (1100m²) und „Eisernem Garten“ (800m²), ursprünglich im 18.Jahrhundert angelegt. Beide Gärten mit historischen Sandstein-Brunnen, verziert mit Meerwesen. Schmuckelemente: Eine Sonnenuhr und ein Lindwurm aus der Bauzeit des Schlosses. Die Gartenanlagen wurden behutsam renoviert und neu angelegt. Ein traumhafter Blick geht vom Garten ins Kylltal hinunter. Geplante Events: Freilicht-Auffüh-rungen des Wilhelm Tell am 2. + 3. Juli und 9. + 10. Juli. Tag des offenen Denkmals am 11. Sept. Aktuelle Infos und Details unter: www.schloss-malberg.de, Mail: foerderverein@schloss-malberg.de



14. und 15. Mai – nach telefonischer Anmeldung


Renate und Robert Mauren, Hauptstr. 31, 54570 Betteldorf, Telefon 06595/1748


4.000m² laden zum Rundgang ein: Stauden- und Blumenbeete, Hochbeet, Rosenecke, kleiner Teich mit Steinbank, Mariengrotte, Schattengärtchen, Kinder-Hochsitz-Haus mit Rutsche u. Spielecke, Gartengrill mit Hütte u. Sitzplatz  Die neu gestaltete Parkanlage zeigt Blüh- und Grün-Ecken zur Raumgebung, Bruchsteinmauern, verschiedene Sichtachsen mit Ruhebänken, Trockenbachlauf-Anlage. Deko-Elemente aus Holz, Glas, Stahl fügen sich harmonisch ein. Gruppen-Besichtigungen sind nach Absprache möglich!



21. und 22. Mai - von 14 bis 18 Uhr


Rita und Ulrich Kindorff, Kreuzheck 2, 54311 Trierweiler-Sirzenich, e-mail: ulrich.kindorff@gmx.de


Moderner, ca. 1600m² großer und über 30 Jahre auf Basis eines professionellen gartenplanerischen Konzepts von den Eigentümern weiter entwickelter Terrassengarten. Geometrisch-architektonische Elemente wie Betonpergola, Schotter, Stahlkonstruktionen für Freisitze, für Pflanzungen und für die Einbeziehung von bewegtem und ruhendem Wasser. Überwiegend auf Blattschattierungen und -färbungen beruhendes Pflanzkonzept im Zusammenspiel von Formschnitt- und frei-wachsenden Gehölzen: u.a. Rhododendren, Buchs, Eiben, Gräser, Farne. Parken neben dem Grundstück, oder VRT-Linie 25 Kreuzheck oder Johannisweg



Ende Mai – Ende August: nach vorheriger Absprache


Anita und André Schweig-Bourg, 82 Nocherstraße, L-9674 Nocher-Route, Tel. 00352- 661791932


Von einer Wildhecke aus gemischten Sträuchern und Bäumen umrahmter, konsequent biologisch bewirtschafteter Garten. Der architektonische Teich, die Hochbeete und das viktorianische Gewächshaus wurden vom Hausherrn mit viel Liebe zum Detail angefertigt. Duftkräuter wachsen im gesamten Garten, so auch im nach einem elisabethanischen Muster mit Buchsbaum eingefassten Bauerngarten. Sehr schöner Blick über den ganzen Garten vom runden Gartenzimmer aus. 2018 haben wir das erste vegane B&B „Bed an Breakfast“ für Garten-Liebhaber in Luxemburg eröffnet!

Wir freuen uns auf Sie! www.spiritsofgarden.blogspot.com, aschweig@pt.lu



11. und 12. Juni – nach telefonischer Anmeldung


Renate und Robert Mauren, Hauptstr. 31, 54570 Betteldorf, Telefon 06595/1748


4.000 m² laden zum Rundgang ein: Stauden- und Blumenbeete, Hochbeet, Rosenecke, kleiner Teich mit Steinbank, Mariengrotte, Schattengärtchen, Kinder-Hochsitz-Haus mit Rutsche u. Spielecke, Gartengrill mit Hütte u. Sitzplatz  Die neu gestaltete Parkanlage zeigt Blüh- und Grün-Ecken zur Raumgebung, Bruchsteinmauern, verschiedene Sichtachsen mit Ruhebänken, Trockenbachlauf-Anlage. Deko-Elemente aus Holz, Glas, Stahl fügen sich harmonisch ein. Gruppen-Besichtigungen sind nach Absprache möglich!



18. und 19.Juni - von 14 bis 18 Uhr


Rita und Ulrich Kindorff, Kreuzheck 2, 54311 Trierweiler-Sirzenich, e-mail: ulrich.kindorff@gmx.de


Moderner, ca 1600m² großer und über 30 Jahre auf Basis eines professionellen gartenplanerischen Konzepts von den Eigentümern weiter entwickelter Terrassengarten. Geometrisch-architektonische Elemente wie Betonpergola, Schotter, Stahlkonstruktionen für Freisitze, für Pflanzungen und für die Einbeziehung von bewegtem und ruhendem Wasser. Überwiegend auf Blattschattierungen und -färbungen beruhendes Pflanzkonzept im Zusammenspiel von Formschnitt- und frei-wachsenden Gehölzen: u.a. Rhododendren, Buchs, Eiben, Gräser, Farne. Parken neben dem Grundstück, oder VRT-Linie 25 Kreuzheck oder Johannisweg



25. und 26. Juni: ab 10.00 -18 Uhr


Sabine Wolff, 69 rue Mercatoris, L-7237 Walferdange-Helmsange (Luxembourg)

Tel. 00352-691 334293, sabinewolff.lu69@gmail.com


Als Blumen- und Naturliebhaber versuchen wir, einen vielfältigen Garten (2800m²) mit Fantasie zu gestalten und welcher von allem etwas hat inclusive Kunst. Neben unterschiedlichen Obstsorten und Gemüse, einem kleinen Wald, Wasser, sehr vielen Gräsern und sehr vielen Blumen gibt es selbstgefertigte Mosaike, Skulpturen aus Afrika und neues Leben für Fundstücke vom Recyclinghof sowie Maßnahmen zum Schutz von Insekten und Vögeln etc. An diesem Wochenende werden verschiedene Künstler ihre Werke präsentieren!



26. Juni: ab 10.00 -17 Uhr und nach telefonischer Absprache auch Sonntags Tel. ab 18:00Uhr: 06585-737


Gabi und Arthur Hilges, 54310 Ralingen-Godendorf, Zur Minnich 2a, Tel. 06585 - 737


Ursprünglich auf 700m² als reiner Nutzgarten angelegt sind nun zirka 500m² Gemüsegarten. Viele verschiedene Gemüsesorten stehen im Zentrum. Am Rande wurden Stauden und junge Buschobstbäume gepflanzt, umrahmt wird der Garten von Streuobstbäumen. Der Garten liegt 200m vom Wohnhaus entfernt, erreichbar über einen nicht befahrbaren Feldweg.



26. Juni: ab 10.00 -18 Uhr


Andrea Korres und Josef Pardeller, Unter den Paichen 1-3, 54595 Pittenbach,


Landgarten, ca. 3.000m², am Radweg zwischen Pittenbach und Pronsfeld gelegen. Große Staudenbeete, Rosen, Topfgarten mit Fuchsien und Schönmalven, Tomatenhäuschen, sowie ein Goldfischteich und die neue Wellness-Anlage mit Grillplatz warten auf interessierte Besucher. www.landferien-eifel.de



26. Juni: 12.00 bis 17.00 Uhr


Annegret Stobbe, Dorfstr. 5, Spodenhof, 54649 Manderscheid / Waxweiler, diestobbes@t-online.de


Der von uns selbst angelegte Garten erstreckt sich auf ca. 5000m² Fläche. Er umfasst die gesamt Hofanlage, teilt sich auf in einen Wald- und Staudengarten, der zwischenzeitlich in einen Stumpery Garden nach englischen Vorbildern erweitert wurde; einen Präriegarten mit Hochbeeten im Innenhof; einen Wintergarten mit mediterranen Pflanzen und einer Streuobstwiese mit integrierten Staudenbeeten nach Vorbildern des New German Garden-Styl. Die Hofgebäude mit den zugänglichen Stallungen sind zusammen mit angrenzenden Feldern in den Garten integriert, so dass hier “geborgte“ Räume und Formen der Gesamtheit ein besonderes Flair verleihen. Der Besucher ist eingeladen, auf den vielen Sitz- und Ruheplätzen sein eigenes Picknick einzunehmen – so ganz im Stil der englischen Gartenkultur.



26. Juni: ab 10.00 -17 Uhr


Familie Schäcker, Birkenstraße 22, 54636 Heilenbach, Tel. 06569 / 9624466


Auf ca. 1000 m² (bis 2014 unebenes verwildertes Acker-/Wiesengrundstück) haben wir (ehemalige Großstädter) unsere Gartenträume ohne fachliche Unterstützung verwirklicht. Eine pflanzliche Vielfalt mit Bäumen, Sträuchern, Stauden, Hochbeeten, Gewächshaus als kleines Atelier, Obststräucher, Säulenobest, Pergola (verschiedene Weinsorten), eine Kompostierecke wurde angelegt. Alte Materialien und Naturstoffe fanden in vielen Gestaltungsideen ihre neue Verwendung. Gartengeräte-Holzschuppen, Feuerholz-Platz etc. fügen sich harmonisch in das Gesamtbild ein, das vom kleinen Gartenhaus und den diversen Ruhezonen aus betrachtet werden kann. Eine überdachtes Holzdeck mit Sitzmöglichkeiten für die Partyzeit wurde 2021 angelegt.



10. Juli: 10.00 bis 18.00 Uhr


Familie Hoffmann, 54329 Konz-Könen, Reinigerstr.36a


Neben einem weitläufigen Gartengrundstück mit Bachlauf, sowohl ein Nutzgarten mit Hochbeet, erwartet Sie ein Staudenbeet sowie eigene Gartenkeramik und großes Insektenhotel. Wir begrüßen Sie bei Kaffee und Kuchen und Getränken. Die Einnahmen werden an Kinderhilfswerke weiter geleitet.



13. und 14. August – nach telefonischer Anmeldung


Renate und Robert Mauren, Hauptstr. 31, 54570 Betteldorf, Telefon 06595/1748


4.000 m² laden zum Rundgang ein: Stauden- und Blumenbeete, Hochbeet, Rosenecke, kleiner Teich mit Steinbank, Mariengrotte, Schattengärtchen, Kinder-Hochsitz-Haus mit Rutsche u. Spielecke, Gartengrill mit Hütte u. Sitzplatz  Die neu gestaltete Parkanlage zeigt Blüh- und Grün-Ecken zur Raumgebung, Bruchsteinmauern, verschiedene Sichtachsen mit Ruhebänken, Trockenbachlauf-Anlage. Deko-Elemente aus Holz, Glas, Stahl fügen sich harmonisch ein. Gruppen-Besichtigungen sind nach Absprache möglich!



19. September, 15 – 18 Uhr


Nelly Stockburger, Gartenstraße 6 54293 Trier-Ehrang


Nach dem zerstörenden Hochwasser ist er wieder hergerichtet: Nelly’s wild-romantischer Garten mit seinen inspirierenden Eckchen, seinen lauschigen Plätzchen und vielen kleinen verspielten Details. Nette Gespräche erwarten die Gäste, die sich Zeit nehmen möchten, mit Nelly ihr grünes Paradies zu sehen.

Dieses Programm wird unterstützt vom
Verband der Gartenbauvereine Saarland/Rheinland-Pfalz e.V.

Der Verband organisiert die Aktion
"Tag der offenen Gartentür" am 26. Juni 2022
(www.gartenbauvereine.de).

 

 

Wer möchte seinen Garten für Besucher öffnen?

Damit immer wieder auch neue Gärten mit unterschiedlichem Charakter vorgestellt werden können, sucht die DGGL Saar-Mosel weitere Gastgeberinnen und Gastgeber, die ihren Garten gerne in diesem Rahmen zeigen möchten.

Die Größe des Gartens ist dabei nicht entscheidend; die Öffnungszeiten richten sich nach den Vorstellungen der Gartenbesitzer. Haben Sie Interesse? Dann treten Sie mit uns in Kontakt:

Raum Trier, Eifel, Hunsrück und Luxemburg
DGGL Landesverband Saar-Mosel
c./o. Petra und Norbert Wagner
Josef-Matthäus-Velter-Str. 11, 54293 Trier-Ehrang
Tel. 0651/99548360, Fax 0651/99548361
E-Mail: gartentor.dggl(at)web.de

Raum Saarland, Zweibrücken und Südwestpfalz
DGGL Landesverband Saar-Mosel
c./o. Beate Ulmer
Hinter den Gärten 32, 66424 Homburg
Tel.: 06841/175641, Fax: 06841/175642
E-Mail: Beate-Ulmer(at)gmx.de

Bitte benutzen Sie dafür auch unser Bewerbungsformular.

 

Das aktuelle Programm des Offenen Gartentors können Sie hier herunterladen.