Das offene Gartentor

 

Der Landesverband Saar-Mosel veranstaltet auch in diesem Jahr wieder das "Offene Gartentor".

Gastgeber sind private Gartenbesitzerinnen und Gartenbesitzer aus dem Saarland, der Südwest-Pfalz und dem Raum Trier/Eifel/Hunsrück/Luxemburg, die ihre Gärten an einem oder mehreren Tagen für das interessierte Publikum öffnen - dafür ihnen allen ein herzliches Dankeschön!

Das offene Gartentor zeigt eine Vielfalt an individuellen Gestaltungsideen und pflanzlichen Schwerpunkten. Die Aktion der DGGL möchte dazu beitragen, die Wertschätzung für die private Gartenkultur zu fördern und Inspiration und Freude bei den Besuchern zu wecken.

Bedingt durch die derzeitige Pandemie sind es leider nur wenige Gartenbesitzerinnen und Gartenbesitzer, die ihre liebevoll und vielseitig gestalteten Gartenreiche präsentieren. Lassen Sie sich von der Kreativität überraschen, tauschen Sie Erfahrungen aus und lassen Sie sich zu neuen Ideen inspirieren.


Die Aktion der DGGL möchte dazu beitragen die Wertschätzung für die private Gartenkultur zu fördern. Doch ohne die Gartenbesitzer, die mit viel Engagement ihre Gärten gestalten und pflegen wäre dies nicht möglich!
Gerade in der diesjährigen schwierigen Situation möchten wir uns bei allen teilnehmenden Gartenbesitzerinnen und Gartenbesitzern herzlich bedanken und wünschen allen Besuchern und Teilnehmern eine wunderschöne Gartensaison 2021.


Falls Sie beim Besuch der Gärten selbst Lust bekommen Ihren Garten zu öffnen, freuen wir uns sehr über Ihre Teilnahme im kommenden Jahr. Oder kennen Sie jemanden, der seinen Garten unbedingt zeigen sollte? Jeder Garten hat seinen Reiz, der die Individualität seiner Besitzerin/seines Besitzers widerspiegelt.
Die teilnehmenden Gärten werden nicht bewertet, da Geschmack und Vorlieben sehr vielfältig sind. Die jährliche Teilnahme sowie die jeweiligen Öffnungstage und -zeiten können selbst bestimmt werden.
Durch neue Gärtnerinnen und Gärtner wird die Aktion immer wieder belebt - genauso wie die Gärten der Vorjahre durch Veränderungen ein neues Gesicht bekommen. Daher möchten wir Sie weiterhin ermutigen, sich mit uns in Verbindung zu setzen und Ihren Garten für die nächste Gartensaison anzumelden.

Öffnung der Gärten

Liebe Besucher und Besucherinnen!

Trotz der derzeitigen Corona-Pandemie und ihren Beschränkungen müssen Sie nicht auf Garten-Besuche verzichten. Einige schöne Gärten in Saarland, Raum Trier, Eifel und Hunsrück laden Sie zu Besichtigungen ein!

Es sind, wie überall, einige Regeln zu beachten:

  •  Planen Sie Ihre Besuche!
  •  Rufen Sie die Gartenbesitzer spätestens 2 Tage vor Ihrem geplanten Besuch an und vereinbaren Sie einen Termin.
  •  An und in den Gärten gelten die zum Zeitpunkt Ihres Besuches die im jeweiligen Bundesland gültigen Regeln zu:
  • Besucheranzahl, Maskenpflicht, Desinfektion, Abstand- und Hygiene-Regeln.
  •  Folgen Sie bitte den Anweisungen der Garten-Besitzer, wenn diese zusätzliche Maßnahmen wünschen.

Die Gartenbesitzer freuen sich auf Ihre Besuche und spazieren gerne mit Ihnen durch den Garten.
Schöne, intensive Gespräche sind garantiert!
Wir wünschen Ihnen viel Freude an und in den Gärten!

Saarland

Gartenöffnung nach telefonischer Terminvereinbarung
Berit Carlson, 66424 Homburg, Am Hammerloch 17, Tel. 06848/78979
Romantischer bunter Wohn-, Obst- und Gemüsegarten für Mensch, Hund, Igel, Eichhörnchen, Vögel und Insekten auf 3 Ebenen immer im Wandel.

Gartenöffnung nach telefonischer Terminvereinbarung
Karin Heinzel, 66424 Homburg-Ingweiler, Bliesweg 4, Tel. 06848/6670 und 0176 73509211
Kleiner Garten rund um ein denkmalgeschütztes Bauernhaus (1715) mit Zehntscheune, Hausbaum und 20 Duftrosen. Auf der anderen Straßenseite liegen zwei weitere Gärten: ein Staudengarten mit blühenden Sträuchern, Rosen, Azaleen und Sommerblumen sowie ein gepachteter naturbelassener Garten mit Wildrosen, Trockenpflanzen, Heil- und Küchenkräutern.

Gartenöffnung nach telefonischer Terminvereinbarung
Petra Mechenbier, Im Langgarten 2, 66646 Marpingen-Berschweiler, Tel. 06827/1711,
Der ca 900m² große naturnahe Schattengarten liegt am Ufer des Alsbaches. Im Zentrum steht eine ca.120 Jahre alte Linde mit Gartenbackofen. Verschiedene Sitzplätze laden zum Ausruhen ein und bieten Ausblicke auf die vielseitige und farblich abgestimmte Staudenbepflanzung und Ramblerrosen sowie viele verschiedene Farne und andere Schattenspezialisten. Infos: www.gartenplan-saar.de. – Mail: gartenplansaar@gmx.de

Gartenöffnung nach telefonischer Terminvereinbarung
Isolde Böttcher, Friedrichstr. 75, 66127 Saarbrücken-Klarenthal, Tel: 06898/37256, mobil: 0172/5985927
Der Labyrinth-Garten wurde vom Ehepaar Böttcher im ehemaligen Obstgarten (1000m²) mit über 250 gepflanzten Eiben angelegt. 365m Wege (60-90cm breit) führen in sieben Windungen zum mittig gelegenem 4x4m Mammutbaum. Das Labyrinth wird mit der Familie und Interessierten als Erlebnisgarten durch die Jahres- und Lebenszeiten und zu besonderen Themen und Anlässen genutzt. Dies hinterlässt bleibende und wechselnde kreative Spuren in der Ausstattung und Bepflanzung. Seit Corona mehren sich die Zuversichts- und Friedensfahnen und aktuell sind Text- und Liedkarten zum Weltgebetstag Vanuatu (Worauf bauen wir?) aufgehängt. Infos: www.team-fuer-mediation.de, Mail: i.boettcher@team-fuer-mediation.de

Gartenöffnung nach telefonischer Terminvereinbarung
Monika Bugs, Atelier und Garten der Katze, An der Fuchshöhle 3, 66740 Saarlouis-Fraulautern, Tel. 06831/43066 
“Garten der Katze“- Kunstgarten mit Skulpturen, u. a. von Paul Schneider, Mandalas und Feng Shui-Objekte in Kirschbäumen, Rosen, Ginkgo, Mammutbaum, Mauerwurz, Kirschlorbeer, Schmetterlingsbäume, Stockrosen u. a. und zwei begehbaren Labyrinthen: Labyrinth der Katze (9 x 9 m) und Labyrinth von Reims (11 x 11 m).

Gartenöffnung nach telefonischer Terminvereinbarung
Marianne und Dr. Gotthelf Wolmershäuser, Römerweg 83, 67705 Stelzenberg, Richtung Langensohl, Tel. 06306/2571, Mail: g.wolm@web.de
Parkähnliche Anlage mit Teich. Schwerpunkte sind: Lilien, Rhododendron und Azaleen, Magnolien, Hortensien, viele weitere Pflanzen aus dem Himalaja. wolmershaeuser.de

6. Juni: 11.00 -18.00 Uhr
Stephan Landwehr, Bergstraße 8, 66917 Wallhalben, Tel. 0170-6376746 - stephan.landwehr1967@t-online.de
Ländlicher Garten auf ca. 520m² an einem Tagelöhner-Haus von 1849, mediterrane Gehölze, Sandstein-Trockenmauern, Rosen und Stauden sowie eine Geranien-Sammlung.

27. Juni: 10.00 bis 18.00 Uhr
Familie Straßburger, Alter Stadtweg 68, 66125 Saarbrücken-Dudweiler „Garten mit neun Zimmern“
Der parkähnliche Ziergarten bietet viel Abwechslung! Er besticht z.B. durch ein Rosenbereich mit Pavillon, einem Klostergarten, einer Wellness-Oase, einem Biotop mit einem gestalteten Barfuß-Pfad. Die urige Almhütte zaubert Alpenflair. Hauptaugenmerk liegt auf Shabby-Deko und der großen Funkien-Sammlung.

27. Juni: 15.00 bis 16.30 Uhr
Universitätsklinikum des Saarlandes, Kirrberger Straße 100, 66421 Homburg ) Info-Tel. O.Werner 017616455017 Treffpunkt: Gebäude 37 - Kräuter- und Heilpflanzengarten (rechts neben dem Hörsaal).
Spazieren Sie mit Dipl.-Ing. Oliver Werner, Leiter der Grünflächenabteilung der UKS Servicegesellschaft, durch das Gelände des Universitätsklinikums des Saarlandes! Unter dem Motto „Die Essbare Klinik und Wildblumenwiesen am UKS“ erläutert Herr Werner das Gartenkonzept (mit Gemüse und Obst). Auch der etwas versteckt liegende Heilpflanzenbereich fügt sich in die Führung ein; dieser Bereich wurde und wird von Grünpaten wiederhergestellt und gepflegt.

27. Juni von 10 bis 18 Uhr sowie nach telefonischer Terminvereinbarung
Familie Weinland-Bochow, 66440 Blieskastel-Mimbach. Auf der Acht 7b, Telefon 01773268471
Das frühere Außengelände des örtlichen Raiffeisenlagers wurde nach der Schließung der Bankfiliale 2004 zum Wohnhaus umgebaut. Es entwickelte sich in den Folgejahren von einem kargen 1600 qm große Freigelände zu einem Wohlfühlgarten. Fast alle verwendeten Baustoffe sind Second Hand und verleihen dem Garten seinen typischen Shabby-/Vintage-Look. Neben Grün- und Blühflächen geben Trockenmauern, unterschiedliche Sitzecken, Schuppen und Gartenhäuschen dem Gelände Struktur. Auch Hochbeete, Rosenbögen, Kletter- und Ramblerrosen sowie ein Mini-Teich ergänzen den Garten zu einer Harmonie im Grünen.

27. Juni: 14.00 bis 18.00 Uhr
Protestantische Kirchengemeinde, Pfarrerin Ines Weiland-Weiser, Pfarrgasse 2, 66440 Blieskastel-Mimbach, Tel.: 06842/2290, Mail: pfarramt.mimbach@ev.kirchepfalz.de
Gartenadresse: Hinter dem MC-Heim, Eingang Waschgasse
Barocker Bauerngarten mit Hochbeeten aus Trockenmauern, Kräuterbeete, Staudenbeete, Polsterstauden, Kletterrosen, Pergola mit wildem Wein und Kletter-Hortensie, Pflanzbeete des Kindergartens, mehrere Sitzgelegenheiten.
10:00–16:00 Uhr Ausstellung “Religiöse Bilder” von Christiane Koeppler in der Christuskirche. Ab 11:00 Uhr Mal-Aktionen der lothringisch-saarländische Malergilde “Peintres de Plein Air”. Leitung: Dozentin Madame Christiane Koeppler, Sarreguemines, 14:00 Uhr Gottesdienst - ab 15:00 Uhr Kaffee und Kuchen.

27. Juni: 11.00 bis 18.00 Uhr
Rita und Gerhard Klein, Breitfurter Str. 43 + 45, 66440 Blieskastel-Mimbach
Bauerngarten mit altem Baumbestand (Roteiche, Tulpenbaum, Ginkgo), verschiedenen Gehölze, Szechuan-Pfeffer, Beerensträucher, Stauden, Rosenbögen, viele Heil- und Küchenkräuter, Sommerblumen.

27. Juni: 12.00 bis 18.00 Uhr und ab Ende Juni bis Sept. nach telefonischer Terminvereinbarung.
Marianna und Reiner Deckarm, Tel.: 06826/80356, Zum Folloch 36, 66450 Bexbach/ Oberbexbach
Schön gestalteter naturnaher Hausgarten mit Bäumen: Kiefern, Fichte, Tanne, Eiche, Feige, Pfirsich, Apfel und mehr. Schattenbeete mit Farnen, Funkien, verschiedene Heuchera, und Schattenstauden. Sonnenbeete mit Rosen und Stauden. Kleiner Bereich mit Gemüse. Dachwurz in Szene gesetzt in Gruppen von Torfbeton-Töpfen. Ausstellung von Kunsthandwerk.

27. Juni: 11.00 bis 18.00 Uhr
Elisabeth Kümmel-Harig + Jürgen Harig, Tel. 0171 2789995, Ostertalstr. 79, 66540 Neunkirchen Wiebelskirchen
Garten ca. 1600 m² im asiatischen Stil mit Gartenteich mit Kois, Bachlauf, Brunnen, Gartenhaus, Sitzplätze, Sträucher, Bambus, Gingko, Azaleen und Rhododendren, übergehend in eine Wiese mit Laubbäumen und Hecken.

27. Juni: 10.00 bis 18.00 Uhr
Monika und Dietmar Meiser, Harzbachstr. 25, 66557 Illingen-Uchtelfangen
Wassergarten auf ca. 1.700 m², 4 Teiche, Teichbepflanzung, Fischbesatz, Kois, Bachlauf, Blumenrabatte, Vogelvoliere, Taubenhaus.

27. Juni: 11.00 bis 18.00 Uhr und Mai – September nach telefonischer Vereinbarung
Marga und Josef Gabriel, Primsstr. 9 , 66557 Illingen, Tel. 06825/48280
Parkähnlich angelegter Garten mit vielen Wegen, lauschigen Sitzplätzen, verschied. baulichen Elementen mit alten Backsteinen, Trockenmauern mit gelbem Kalk-Sandstein, großer und kleiner Teich mit Wasserfall und Brücke, Rosenbögen mit Clematis, versch. bepflanzte Staudenbeete mit bäuerlich, mediterranen und romantischen Dekorationen und selbstgetöpferter Keramik, Schattenbeet unter 30-jährigem Catalpa (Trompetenbaum), Buchskugelbeet.

27. Juni: 10.00 bis 18.00 Uhr
Vera Keßler - Gregor Borner, Tel 06825/9897715, 66589 Merchweiler, Dorfstr.3a - Garageneingang
Durch das Garagentor, hinunter über die Treppe, in den Hof, vorbei am idyllischen Sitzplatz mit seinen Holzdekorationen geht es in die 1800 m² große, naturnahe Gartenlandschaft mit vielen Heil- und Nutzpflanzen z.T. in Hochbeeten. Mit einem Bachlauf und Feuchtbiotop, den Trockenstandorten auf Schotter und dem schattigen Wäldchen bietet der Garten Nahrung und Unterschlupf für Insekten und Tiere. www.vera-kessler.de / vera@vera-kessler.de

27. Juni: 10.00 bis 17.00 Uhr
Sigrune Essenpreis EH, Landgasthof Paulus, Prälat-Faber-Str. 2-4, 66620 Nonnweiler, Tel. 06873-91011 info@landgasthof-paulus.de - www.landgasthof-paulus.de
Garten-Adresse: Sitzerath, hinter Haus Buchenweg 16-18, Beschilderung ab Sitzerath-Hauptstraße!
Hochbeet-Garten bzw. Paradiesgarten mit 6-Eck-Hochbeeten, Keyhole-Hochbeet, Hügelbeete, Hopfenschirm, verschiedene Beeteinfassungen, Kräutergarten, Johannisbeerspirale, Heu-Kartoffeln, Pflanzen der Kelten, Kraftsteine, Bienenhaltung, Erddrache, Komposttoilette etc. Nach Absprache werden „GartenVERführungen“ angeboten.

27. Juni: 11.00 bis 18.00 Uhr
Andrea Schwan, Im Eck 7, 66629 Freisen-Haupersweiler
Kreativer Staudengarten vor ländlicher Kulisse mit Nutzgartenteil

27. Juni: 10.00 bis 18.00 Uhr
Petra und Armin Klein, An der Steinstr. 10, 66822 Lebach, Tel. 06881/896900
Romantischer Künstlergarten (ca.400m²) mit vielen Rosen und Kletterpflanzen. In einer Ruinenmauer befindet sich ein gemauerter Wandbrunnen und Sitzplätze. Ein schöner Spielbereich befindet sich vor dem Haus.

Raum Trier, Eifel, Hunsrück, Luxemburg

Parkanlage: Ganzjährig geöffnet, von 10.00 bis 17.00 Uhr
Schönstattzentrum, Reckingstraße 5, 54295 Trier, Aktuelle Termine unter: www.schoenstattzentrum-trier.de
Wer durch eines der drei Tore in den Park hinein geht, ist überrascht von der kleinen Oase - mitten in der Stadt Trier, Stadtteil Trier-Süd. Zwischen großen Bäumen, von denen fünf unter Naturschutz stehen und mehr als 150 Jahre alt sind, ist eine große Rasenfläche. Bänke und die kleine Schönstatt-Kapelle laden zum Verweilen ein. Sträucher und Blumenbeete zieren den Park. Ein gepflegtes Spielgelände für Kleinkinder ist in die herrliche Natur integriert. Der naturgeschützte ehem. Caspary-Park, heute im Besitz der Schönstätter Marienschwestern, ist einer der 80 herausragenden Glücks-Orte in Trier.

Täglich vom 1. Mai bis 9. Mai: 15.00 bis 19.00 Uhr
Familie Eckert, Bonner Straße 69, 54294 Trier-Pallien, wegen Corona bitte anmelden: 0151-89272 oder 0151-42330308 oder arsvivendi-trier@t-online-trier.de
Neun Tage lang ist der mediterrane Garten mit seinen Plätzen, Ebenen und Pflanzen für Besucher geöffnet. Am Seerosenteich, im Untergeschoss des über 100jährigen Gebäudes entsteht die Keramik von Elke Gerber-Eckert. In einem uralten Sandsteinbruch ist ein geheimer Garten gewachsen. Steintreppen führen vorbei an Bambus, Lorbeer, Kamelien, Azaleen zu versteckten Sitzplätzen. Nach weiteren Stufen erreicht man die mediterrane Terrasse mit Blick auf die Mosel. Zeit sich auszuruhen. Neben immer wieder neuen Natur-Eindrücken gibt es erstmalig eine Gastausstellerin: Sigrid Caspar (www.sigridcaspar.de) Keramikgestalterin, wird mit ihren Keramik / Holzkreationen, Raku und Steinzeug Keramiken mit Witz, Wärme und Esprit zum Erlebnisraum: Leben mit Keramik beitragen. Roland Eckert und Elke Gerber-Eckert mit Sigrid Casper freuen sich auf viele interessierte Besucher.

Gartenöffnung nach telefonischer Terminvereinbarung
Stefan Stadtfeld, Vulkanstraße 8, 54574 Birresborn, Tel. 06594/1630
In 20 Jahren entstand ein Felsengarten der besonderen Art: 220 Findlinge von normal bis riesig, mal wie in Stonehenge platziert und beleuchtet, mal terrassiert angelegt. Bewuchs mit Steinkräutern Moosen und verschiedenen Blumen. Wasserfälle münden in den Gartenteich, blühende Sträucher im Staudengarten und Steinobstbäume ergänzen dieses Ensemble auf 600m²:

 

Gartenöffnung nach telefonischer Terminvereinbarung
Ursula Stimmler, Saarstr.32, 54422 Züsch, Tel. 06503-2647
Typische Hunsrücker Haus-Umpflanzung; wild romantische Fassadenbegrünung an Haus mit zahlreichen Kletterpflanzen: Blauregen, Rosen, Kletterhortensie, Efeu, Wilder Wein, Klematis, Pfeifenwinde, Hopfen. Eine Besonderheit ist der ganzjährig blühende gelbe Mohn. Der Atelierbesuch bei der Malerin u. Bildhauerin ist eingeschlossen.

Der Garten ist geöffnet vom 1. Mai bis 3. Oktober jeden Mittwoch und an Sonn- und Feiertagen jeweils von 11.00 bis 18.00 Uhr
Schloss Malberg, Schlossstr. 45, 54655 Malberg, Tel. 0171-4715929, foerderverein@schloss-malberg.de
Historische Gartenanlage, bestehend aus „Rundem Garten“. und „Eisernem Garten“, ursprünglich im 18. Jahrhundert angelegt. Beide Gärten mit historischen Sandstein-Brunnen, verziert mit Meerwesen. Schmuckelemente: Eine Sonnenuhr und ein Lindwurm aus der Bauzeit des Schlosses. Die Gartenanlagen wurden behutsam renoviert und neu angelegt. Ein traumhafter Blick geht vom Garten ins Kylltal hinunter. Events sind geplant zu den „Malberger Gartentagen“ (29.-30.5.21) und am „Tag des offenen Denkmals“ (12.9.21). Aktuelle Infos und Details unter: www.schloss-malberg.de

Anfang Mai bis Ende September: an jedem 1. Sonntag im Monat sowie jeden Donnerstag und Freitag von 14.00 bis 17.00 Uhr natur&ëmwelt – Fondation Hellef fir d’Natur - gemeinsam mit Dieter Lingener - 89, Route du Vin, L- 5447 Schwebsange, Tel. 00352-26665537 Mediterraner Garten (ca. 1.500m²). Im Moseltal gelegener alter ummauerter Garten mit einem vielfältigen Sortiment an Stauden, Heil-, Nutz- und Obstpflanzen sowie mediterranen Pflanzen und anderen Exoten. Lage: im Dorf. Parken gegenüber der Kirche hinter der alten Schule oder beim Sporthafen (5 Min.) Weitere Informationen erhalten Sie unter www.mediterraner-garten.lu

Ende Mai – Ende August: nach vorheriger Absprache
Anita und André Schweig-Bourg, Tel. 00352- 661791932
Nocherstraße 82, L-9674 Nocher-Route, aschweig(at)pt(dot)lu
Von einer Wildhecke aus  gemischten Sträuchern und Bäumen umrahmter, konsequent biologisch bewirtschafteter Garten. Der architektonische Teich, die Hoch-beete und das viktorianische Gewächshaus wurden vom Hausherrn mit viel Liebe zum Detail angefertigt. Duftkräuter wachsen im gesamten Garten, so auch im nach einem elisabethanischen Muster mit Buchsbaum eingefassten Bauerngarten. Sehr schöner Blick über den ganzen Garten vom runden Gartenzimmer aus. 2018 haben wir das erste vegane B&B „Bed and Breakfast“ für Gartenliebhaber in Luxemburg eröffnet! Wir freuen uns auf viele interessante Begegnungen. www.spiritsofgarden.blogspot.com

27. Juni: ab 10.00 -18 Uhr
Andrea Korres, Unter den Paichen 1-3, 54595 Pittenbach
Landgarten, ca. 3.000m2 am Radweg zwischen Pittenbach und Pronsfeld, große Staudenbeete, Rosen, Topfgarten mit Geranien,Fuchsien und Schönmalven, große Kräuter- und Gemüsespirale, Nutzgarten, Gewächshäuser mit Tomaten, sowie großer Koi-Teich.

27. Juni: ab 10.00 Uhr
Gertrud Thielen, Poststr. 6, 54595 Gondelsheim
Waldgarten mit altem Bauernhaus, Buchsbaum, Rosen, Hostas, Gräsern und Stockrosen, Sitzecken mit Bänken und Deko, sowie Sichtachsen und Rundwege

27. Juni: 10.00 bis 18.00 Uhr
Gertrud Tarter, Auf der Schlund, 54595 Willwerath, 06551/4789
Gartenideen „Auf der Schlund“: ein ca. 600m² großer Garten mit bepflanztem Gartenteich, kleiner Natursteinmauer, verschieden bepflanzten Flächen, Dekoration mit Figuren und Säulen aus Rostmetall erwartet die Besucher.

27. Juni: 12.00 bis 17.00 Uhr
Annegret Stobbe, Dorfstr. 5, Spodenhof, 54649 Manderscheid / Waxweiler, diestobbes@t-online.de
Der von uns selbst angelegte Garten erstreckt sich auf ca. 5000m² Fläche. Er umfasst die gesamt Hofanlage, teilt sich auf in einen Wald- und Staudengarten, der zwischenzeitlich in einen Stumpery Garden nach englischen Vorbildern erweitert wurde; einen Präriegarten mit Hochbeeten im Innenhof; einen Wintergarten mit mediterranen Pflanzen und einer Streuobstwiese mit integrierten Staudenbeeten nach Vorbildern des New German Garden-Styl. Die Hofgebäude mit den zugänglichen Stallungen sind zusammen mit angrenzenden Feldern in den Garten integriert, so dass hier “geborgte“ Räume und Formen der Gesamtheit ein besonderes Flair verleihen. Der Besucher ist eingeladen, auf den vielen Sitz- und Ruheplätzen sein eigenes Picknick einzunehmen – so ganz im Stil der englischen Gartenkultur.

27. Juni: 10.00 bis 18.00 Uhr - Gartenöffnung nach telefonischer Terminvereinbarung
Mayischhof Alma Hermes, Kapellenweg 4, 54649 Lauperath
Ein Garten, so wie ihn Karl der Große nach der Landgüterverordnung vorgab: „Capitulare de Villis“ = der Mayischhof. Auf 700m² wurde ein gut strukturierter Nutz- und Kräutergarten nach Klostergarten-Art angelegt. www.mayischhof.de

27. Juni: 10.00 bis 18.00 Uhr - Anmeldung erforderlich unter: gartentor21@diewiese.com
Familie von Leoprechting, Zum Lindenkreuz 1, 54317 Gusterath
Kommen - schauen - relaxen - fachsimpeln - genießen... Der ca 2500m² große Garten ist in verschiedene Bereiche unterteilt, dessen Herzstück ein 600m² Naturschwimmteich bildet, mit Sonnendeck, Liegewiese, Gerätehaus, Kiosk und Kiesstrand sowie selbst gebauten Sitzmöglichkeiten. Durch eine gemischte Buchen-Ahornhecke gelangt man auf eine kleine Streuobstwiese, wo einige alte Apfelsorten kultiviert werden. Von hier aus geht es weiter über Rindenmulch-Wege durch einen ca 300m² Bauerngarten, der Stauden, Kräuter und Gemüse beherbergt. In dessen Zentrum befindet sich ein kleines Gewächshaus, wo zum Teil alte Tomatensorten angebaut werden. Ein in Schiefer gefasstes Wasserband, ein Grillplatz, Beete mit Rosen und Lavendel, Trockenmauern, diverse Sitzplätze und eine extensive Dachbegrünung runden das Bild ab. Kinder sind unbedingt dauerhaft intensiv zu beaufsichtigen. Max 50 Personen gleichzeitig im Garten. Keine Haftung bei Unfällen.

 

 

Dieses Programm wird unterstützt vom
Verband der Gartenbauvereine Saarland/Rheinland-Pfalz e.V.

Der Verband organisiert die Aktion
"Tag der offenen Gartentür" am 27. Juni 2021
(www.gartenbauvereine.de).

 

 

Wer möchte seinen Garten für Besucher öffnen?

Damit immer wieder auch neue Gärten mit unterschiedlichem Charakter vorgestellt werden können, sucht die DGGL Saar-Mosel weitere Gastgeberinnen und Gastgeber, die ihren Garten gerne in diesem Rahmen zeigen möchten.

Die Größe des Gartens ist dabei nicht entscheidend; die Öffnungszeiten richten sich nach den Vorstellungen der Gartenbesitzer. Haben Sie Interesse? Dann treten Sie mit uns in Kontakt:

Raum Trier, Eifel, Hunsrück und Luxemburg
DGGL Landesverband Saar-Mosel
c./o. Petra und Norbert Wagner
Josef-Matthäus-Velter-Str. 11, 54293 Trier-Ehrang
Tel. 0651/99548360, Fax 0651/99548361
E-Mail: gartentor.dggl(at)web.de

Raum Saarland, Zweibrücken und Südwestpfalz
DGGL Landesverband Saar-Mosel
c./o. Beate Ulmer
Hinter den Gärten 32, 66424 Homburg
Tel.: 06841/175641, Fax: 06841/175642
E-Mail: Beate-Ulmer(at)gmx.de

Bitte benutzen Sie dafür auch unser Bewerbungsformular.

 

Das aktuelle Programm des Offenen Gartentors können Sie hier herunterladen.