30.04.2022 - Die Hörselberge bei Eisenach

Erster Aufstieg (MF)
Blick ins Tal der Hörsel (MF)
erste Funde (SD)

Eine Frühjahrswanderung zu botanischen Raritäten

Nachdem vor 3 Jahren die ersten Vorbereitungen für die Frühjahrswanderung schon begonnen hatten, konnten wir nun in diesem Jahr diese Exkursion beginnen.

Geplant war, dass sich alle am Wanderparkplatz treffen und dann mit wenigen Autos den Anstieg zur Berggaststätte fahren.

Jedoch nutzten viele das schöne Wetter und liefen den etwa halbstündigen Anstieg zu Fuß.

Auf dem Parkplatz an der Berggaststätte begrüßte Ingrid Ritzel im Namen des Vorstands die Teilnehmer und stellte die Dipl.-Biologin Cornelia Schuster vor, die die Exkursion leitete.

Nach kurzer Klärung der Art und Weise der Darstellung der Pflanzen (botanisch/deutsch) und kurzen Ausführungen zu den zu erwartenden Pflanzengesellschaften an diesem doch besonderen Standort startete die Truppe zum ca. 3 stündigen Rundgang.

Nach dem Start an der Abbruchkante der Hörselberge gab es von Dr. Borchardt ein paar Erläuterungen zur Geologie der Gegend.

Frau Schuster erläuterte die Besonderheiten der Flora und Fauna in diesem Naturschutz- und FFH-Gebiet, auch mit Bezug auf die rote Liste, von der einige Arten hier noch zu finden sind. Neben Pflanzengesellschaften des echtem Trockenrasen und der Kalk-Schuttflur sind hier auch Gesellschaften mit Orchideen in den halbtrockenen Rasenbereichen zu finden.