Besuch der Fagus-Gropius-Ausstellung

Besuch der Fagus-Gropius-Ausstellung

Der erste DGGL-Termin in 2013 führte am 26. Januar durch das tief verschneite Leinetal zum UNESCO- Welterbe Fagus-Werk nach Alfeld. Über 30 Mitglieder nahmen an der Besichtigung der vom Architekten Walter Gropius vor gut 100 Jahre entworfenen Schuhleistenfabrik des Alfelders Carl Benscheidt teil und ließen sich von Karl Schünemann, Fagus-Werke, und Dieter Rentschler-Weißmann, früher Niedersächsisches Landes-amt für Denkmalpflege, die Werkstätten und Arbeitsräume der „gläsernen Fabrik“ zeigen. Das im Bauhausstil errichtete Gebäude unterscheidet sich durch seine markanten, waagerecht durchlaufenden Stahlrahmen-Fensterbänder und die lebhaften gelben Klinkerfassaden von früheren Fabrikbauten der Gründerjahre und wurde 2011 als architektonische Meisterleistung zum UNESCO-Welterbe erklärt. Im Fagus-Werk wird seit seiner Inbetriebnahme kontinuierlich produziert. Neben neu hinzu gekommenen Arbeitsbereichen werden dort unter modernen Bedingungen auch heute noch Schuhleisten für Markenschuhe entworfen und gefertigt. 

Nach dem Besuch der Fagus-Gropius-Ausstellung im ehemaligen Holzlagerhaus und dem gemeinsamen Imbiss in der Betriebskantine, früher Dampfmaschinenraum, war noch Gelegenheit für eine Stipp-Visite im sehenswerten alten Stadtkern Alfelds. 

Text: Angelika Weißmann 26.01.2013
Foto: © Angelika Weißmann