Eröffnung des Sckellpfades im Schlosspark Wiesbaden-Biebrich

H. de la Chevallerie erklärt den Park
Saxophonspieler begleiten den Rundgang
An einer Schautafel
Beim Empfang im Schloss
Die künstliche Ruine Moosburg

Mit einer gutbesuchten Feierstunde wurde im Schlosspark Wiesbaden-Biebrich der „Sckellpfad“ eröffnet.
Dieser Lehrpfad erleichtert das Verständnis des Schlossparks und erschließt die Gestaltungsprinzipien eines englischen Landschaftsparks. An markanten Punkten im Park sind Schaubilder aufgestellt, die Sckells Beiträge zur „bildenden Gartenkunst“ mit Bildern und Texten erklären. Es werden historische Details dargestellt, die Sckellsche „Formensprache“ erläutert, wie sein gestalterischer Umgang mit Pflanzen, Wiesen, Wasser, Wegen, Hügeln und Tälern, der Gestaltung von Sichtachsen und den räumlichen Strukturen im Park.

Mit dieser Veranstaltung beendet der Förderkreis Schlosspark Wiesbaden-Biebrich e.V. seine selbständige Arbeit und wird als Arbeitskreis in der DGGL integriert. Eine Broschüre über den Sckellpfad kann bei der Geschäftsstelle für 3,00 € bezogen werden.