Rückblicke und Impressionen

Hier finden Sie umfangreiche Informationen und Bilder über vergangene Veranstaltungen.

Jahreshauptversammlung im Arboretum Ellerhoop

Copyright: Arboretum Ellerhoop

Die Mitgliederversammlung wurde in diesem Jahr am 11.06.2022 mit einem gemeinsamen Ausflug verbunden. Sie startete mit einer Führung durch das bunt blühende Arboretum zur späten Iris- und Päonien- und frühen Rosenblüte.

Anschließend fand die Versammlung im Scheunen-Café des Arboretums Ellerhoop statt, die mit einem Rückblick der erfolgten Vereinstätigkeiten, der Haushaltsführung und der Kassenprüfung erfolgte. Zusätzlich wurden bei den Vorstandswahlen folgende Positionen durch die Mitglieder neu beschlossen bzw. im Amt bestätigt:

  • Amiyo Ruhnke für die Position als zweite stellvertretende Vorsitzende
  • Andreas Bunk als Hauptgeschäftsführung
  • Kester Kirchwehm für die Position des Schatzmeisters
  • Dr. Margita Meyer und Thomas Schokolinski als Kassenprüfer:innen

Unser Dank gilt allen Aktiven! An dieser Stelle möchten wir uns außerdem überaus herzlich bei Thomas Schokolinski bedanken, der 16 Jahre sehr aufmerksam das Amt des Schatzmeisters führte. 

Winterspaziergang entlang der Dove-Elbe

Ohlsdorfer Friedhof
Copyrights im Text links unten.

Januar 2022: Der traditionelle Winterspaziergang läutete das neue Verbandsjahr ein

Der Winterspaziergang entlang der Dove-Elbe war eine Wanderung durch die Geschichte der Landschaftsentwicklung in den Vier- und Marschlanden Hamburgs. Am Treffpunkt „Tatenberger Schleuse“ fanden sich insgesamt 15 Teilnehmer*innen zusammen und genossen in der ländlichen Umgebung einen Samstag in einer Mischung aus Natur und Kultur, mit anschließender Kaffee- und Kuchenrunde im Fährhaus Tatenberg.

Herr Schilling vom NABU Hamburg und Silke Lucas von der BUKEA und der DGGL HH/S-H brachten den Interessierten folgendes näher: Die Marschenlandschaft zwischen Elbe und der nördlich verlaufenden Dove-Elbe, einem Nebenarm der Elbe, wurde durch die Strömungsdynamik der Elbe, die Eindeichungen und die Jahrhunderte währende bäuerliche Landkultivierung geprägt. In den 1930-iger Jahren wurde der Tideeinfluss in der Dove-Elbe durch den Bau der Tatenberger Schleuse unterbunden, was zu einer Nutzungsintensivierung der ehemaligen Vordeichsflächen und somit Verlust von ehemals charakteristischen Biotopen führte.

In den 1960-iger Jahren wurden die Wasserflächen der Dove-Elbe im Bereich nördlich von dem Dorf Ochsenwerder durch Auskiesungen erheblich erweitert. In der Folge wurden in den 1970-iger Jahren dort ein Badesee und eine Regattastrecke für Ruderer und Kanuten sowie Sportboothäfen eingerichtet. Aufregung gab es vor Kurzem wegen des Vorschlags des „Forums Tideelbe“, die Wiederherstellung des Tideeinflusses zu erwägen. Dieses ist jedoch zwischenzeitlich verworfen worden.

Herr Schilling vom NABU Hamburg, der diese Planungen begleitet und auf dem Winterspaziergang erläutert hat, hätte eine tiefergehende Analyse der Chancen und Risiken befürwortet. Die Hamburger Bürgerschaft hat sich aber aufgrund der örtlichen Proteste zwischenzeitlich gegen die weitere Prüfung dieser Maßnahme ausgesprochen.

Copyrights Bildmaterial:

Historische Karten aus: "Landschaftsbild der historischen Kulturlandschaft Vier- und Marschlande“ (2005), Herausg. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Amt für Landesplanung, Abteilung Landschaftsplanung

Fotos: Katharina Erzepky

Bericht vom 21.02.2022, Silke Lucas (DGGL HH-S/H)

Umgestaltung und Sanierung des Hauptfriedhofs Ohlsdorf

Ohlsdorfer Friedhof
Copyrights: Karres en Brands Landscape Architecture

November 2021: Bart Brands präsentierte Planungen und erfolgte Neugestaltungen

Wer bei diesem digitalen Vortrag dabei war, konnte die Begeisterung selbst durch alle technischen Leitungen spüren. Wir sind hoch erfreut mit Bart Brands einen besonders kreativen Kopf und profunden Denker als Vortragenden für die erste Online-Veranstaltung über WEBEX gewonnen zu haben, die weit über die Grenzen des Landesverbands angesetzt und von 44 Teilnehmer*innen verfolgt wurde. Der Büropartner des niederländischen Büros „Karres en Brands“ stellte am 30.11.2021 sehr anschaulich die umfassende Nachhaltigkeits- und Entwicklungsstrategie zum langfristigen Erhalt eines der weltweit größten Parkfriedhöfe, dem Ohlsdorfer Friedhof, vor.

Der Masterplan „Ohlsdorf 2050“ ist zur Grundlage für eine Vielzahl geplanter und teilweise schon erfolgter Umgestaltungs- und Erhaltungsmaßnahmen geworden. Karres en Brands Landscape Architecture haben zusammen mit METZGER Freiraumplanung unter dem Titel „Eingänge sind Übergänge“ den Haupteingang an der S-/U-Bahn „Ohlsdorf“ komplett neu sortiert und aufgemacht. Nun gibt es breite Zuwege, Treppen und Rampen, Sitzmöglichkeiten und eine klare Wegführung hin zu der imposanten Hauptverwaltung im Art Decó-Stil. Außerdem erarbeiteten sie ein Konzept, durch das um die Kapelle 3 eine Erprobungsfläche mit verschiedenen Nutzungsoptionen entsteht. Mit einer sensiblen neuen Programmierung ist das Gerüst für einen Parkfriedhof entwickelt worden, der sich zu einem Bewegungs- und Erlebnisraum öffnet und belebt wird. Ein zusätzlicher Eingang zum Stadtteil Steilshoop und der nachbarschaftlichen Grundschule machen dies möglich.

Durch ergänzende Wortbeiträge von Vertreter*innen des Parkmanagements des Ohlsdorfer Friedhofs, des Jüdischen Friedhofs oder Mitglieder*innen der DGGL entwickelte die Online-Veranstaltung eine offene und sehr angenehme Dynamik, die Lust auf mehr macht.

 

14.12.2021, Katharina Marie Erzepky, 1. Vorsitzende DGGL HH/S-H

Jahresheft 2021: Warum klimawandeltaugliche Bäume?

Zusammen mit Bernhard von Ehren von der Baumschule Lorenz von Ehren haben wir uns in unserem aktuellen Jahresheft der Frage gewidmet, warum es in Zukunft klimawandeltaugliche Bäume braucht und wie die richtigen Bäume bereits seit einigen Jahren dafür ausgewählt werden.

Copyright Text und Bilder: DGGL HH/SH-Jahresheft 2021, S. 18-19, Baumschule Lorenz von Ehren.

2020: Exkursionen zu den Wandsbeker Blühwiesen und Grünpatenschaften

Im Jahr 2020 fielen viele der geplanten Führungen, Vorträge und Exkursionen Corona-bedingt leider aus. Carsten Sempf fand jedoch eine Lösung und lud an zwei Terminen unsere Mitglieder*innen unter der fachlichen Leitung von Britta Scholl (Büro MSB/Mera) zu einer abwechslungsreichen Fahrradtour zu den Wandsbeker Blühwiesen und den ökologisch geförderten Grünpatenschaften ein.

Im DGGL-Jahresheft 2021 des Landesverbands HH/SH ist dazu ein Rückblick erschienen, den Sie hier (im Bild links) nachlesen können.

Copyright Text und Bilder: DGGL HH/SH-Jahresheft 2021, S. 41, Carsten Sempf und Kester Kirchwehm