DGGL - Grüner Stammtisch: Ambrosia - Die gefährliche Schöne ...

Ambrosia

In der Verantwortung sind Architekten, Landschaftsarchitekten, Tiefbauingenieure, Landwirte, Tief- und Erdbau-Unternehmen sowie alle Gärtner- und Bauberufe! Alle Mitarbeiter des Öffentlichen Dienstes im Straßen- und Liegenschaftsunterhalt: Verantwortlich für das Substrat/ Füllmaterial/Aushub/ Bankettmaterial, dass sie einbauen oder ausbauen, abschieben, ablagern, verkaufen oder liegen lassen. 

Bescheid wissen sollten: speziell Kindergärtnerinnen, Gartenbesitzer, Vogelliebhaber und auch Mitarbeiter von Baumärkten und alle Stellen, die Vogelfutter verkaufen! 

Denn diese hübsche zuerst in Tagetes- oder Beifußkleid „getarnte“ Pflanze wandert sehr schnell durch Europa.  Seit 2007 ruft das Ministerium für Umwelt und Gesundheit jährlich  in einem Aktionsprogramm zur Meldung auf, um die aus Nordamerika eingewanderte Beifuß-Ambrosie zu bekämpfen, denn sie ist: 

- Kreuzallergien auslösend
- Fließschnupfen oder Bindehautentzündung
- und Asthma hervorrufend
- sehr Raum greifend, sogar Platz besetzend 

Dr. Stefan Nawrath, einer der zum Thema führend forschenden Wissenschaftler in Deutschland präsentierte an den DGGL Mitgiedern bei einer Veranstaltung am 14.03.2012 seine aktuellsten Forschungsergebnisse in einem außerordentlich interessanten und lebendigen Vortrag  über Problematik, Bestimmungsmerkmale, Verbreitung, Einschleppungs- und Ausbreitungswege und die Bekämpfung dieser Pflanzen bieten.

Hier finden Sie einen umfangreiches Informations-Faltblatt - erstellt von Dr. Beate Alberternst & Dr. Stefan Nawrath zum direkten Herunterladen (PDF)

In der Presse wurde der Vortrag und die "gefährliche Schöne" ebenfalls sehr umfangreich thematisiert, lesen Sie hier einen Artikel aus der Nürnberger Zeitung (PDF).