Besuch des japanischer Gartens in Kaiserslautern

Besuch des japanischer Gartens in Kaiserslautern
Besuch des japanischer Gartens in Kaiserslautern
Besuch des japanischer Gartens in Kaiserslautern

Mit ca. 13500 qm gehört der japanische Garten in Kaiserslautern zu den größten japanischen Gärten Europas.

Bei gutem Wetter trafen sich 17 Mitglieder des Landesverbandes Baden-Pfalz um an der Führung teilzunehmen. Bemerkenswert sind nicht nur die Größe des Gartens und seine zentrale Lage in Kaiserslautern sondern auch sein Entstehungsgeschichte. Es handelt sich um einen vom Verein Japanischer Garten Kaiserslautern e.V. zu einem großen Teil von Mitgliedern unter der Aufsicht von japanischen Fachleuten gestalteten Garten, der mit Beiträgen, Spenden und Eintrittsgeldern jetzt sein 10 tes Jahr bestreitet. 

Die Konzeption des japanischen Gartens stellt immer eine idealisierte, gestaltete Naturlandschaft dar, ein Landschaftskunstwerk, in dem Wasser, Steine und Bepflanzung fast gemäldeartig komponiert werden und „Jedes“ seine Rolle hat. Durch glückliche Umstände konnte das Wasser der Lauter in den Umlauf für die Wasserfälle und Seen verwendet werden. Dies kommt in 4 verschiedenen Flächen zur Geltung und sein Höhepunkt ist ein ca. 13 m hoher Wasserfall der über eine natürliche Steinsformation fällt.

Den krönenden Abschluss fand die Führung in einem historischenTee- und Gästehaus mit Blick auf den Teich und die gerade in voller Blüte befindlichen Kaiserkirschen. Gut gelaunt kehrten einige Teilnehmer in der historischen Altstadt von Kaiserslautern nicht gerade zu Tee aber zu einem gemeinsamen Umtrunk ein.

Aufgestellt 14.4.2010
Gabriele Bindert