Der DGGL-Arbeitskreis Landschaftkultur auf LangzeitReise durch die deutschen Kulturlandschaften


Das Herbsttreffen des DGGL-Arbeitskreises Landschaftskultur fand diesmal in Oberelsbach, in der Rhön, statt. Es ist mittlerweile zu einer schönen Tradition geworden, neben den Fachgesprächen auch interessante Kulturlandschaften in Deutschland zu besuchen, und daran besteht ja kein Mangel.

Die Rhön, insbesondere das Biosphärenreservat, ist eine offene Mittelgebirgslandschaft mit über 100 geschützten Tier- und Pflanzenarten, einschließlich 40 Orchideenarten. Prägend sind auch die bis zu 200 Nebeltage. Zur Einstimmung fand am Samstagvormittag eine geführte Wanderung durch das NSG „Lange Rhön“, ein 3272 ha großes Moor, statt. Den dichten Nebel konnten wir am Sonntag erleben.

Samstagnachmittag und Sonntagmorgen hat sich der AK dann mit inhaltlichen Fragen beschäftigt. Nach einem landschaftskundlichen Einführungsvortrag zur Rhön standen zwei zentrale Themen auf der Tagesordnung: eine Mitgliederbefragung zum Thema Landschaftskultur und die „Landschaftskultur“ als das DGGL-Jahresthema für 2016.

Aufbauend auf dem Diskussionsstand vom Frühjahr möchte der AK die DGGL-Mitglieder nach ihrer Lieblingslandschaft in Deutschland befragen. Meist ist dies ja die Heimatregion und deshalb bitten wir um die Nennung von zwei weiteren Landschaften. Da die DGGL bundesweit vertreten ist, erhoffen wir uns ein breites Spektrum an Nennungen. Die aufbereiteten Ergebnisse werden wir auf der DGGL-Homepage und im Jahrbuch veröffentlichen. Wir möchten mit dieser Aktion auch innerhalb der DGGL das Bewusstsein für das Thema „Landschaftskultur“ und den pfleglichen Umgang mit unserer Kulturlandschaft stärken.

Der Arbeitskreis hat außerdem vorgeschlagen, „Landschaftskultur“ in der DGGL zum Thema des Jahres 2016 zu proklamieren. Für das Jahrbuch 2016 wurden schon eine erste Struktur und inhaltliche Schwerpunkte zusammengetragen. Der AK  kann sich gut vorstellen, im Jahr 2016 diese inhaltliche Aufarbeitung zum Thema Landschaftskultur auf einer Herbsttagung der DGGL zu präsentieren und zu diskutieren.

Einen Abschluss fand das AK-Treffen mit einem interessanten Stadtrundgang durch den historischen Stadtkern von Fladung und mit einem Kurzbesuch im dortigen Freilichtmuseum. Hier konnten die Arbeitskreismitglieder anschaulich die früheren kargen Lebensbedingungen für die Bevölkerung der Rhön nachvollziehen.

Wer uns auf dieser langzeitig angelegten „Reise“ (sowohl inhaltlich als auch vor Ort) durch die Kulturlandschaften Deutschland begleiten möchte, ist uns im DGGL-AK Landschaftskultur herzlich willkommen. Das nächsten Treffen findet am 28./29.03.2015 in der Nähe von Hamburg statt.  

 

Udo Woltering

Sprecher des AK Landschaftskultur