Botanischer Garten Bielefeld wächst – um eine neue artenreiche Wiese

Bielefeld, Botanischer Garten: Nachdem im vorigen Jahr die Bezirksvertretung dem Rat der Freunde des Botanischen Gartens und der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur folgte und beschloss die Grünanlage des ehemaligen Geländes der Kirche in den Botanischen Garten zu integrieren, verging eine Zeit des Abwartens. Die Formalitäten zogen sich monatelang hin, doch nun ist es soweit, von den 4.600 Quadratmetern des Grundstückes werden 3.600 in eine artenreiche Wiese umgewandelt. Die übrigen 1.000 Quadratmeter im unteren Winkel der Fläche werden bebaut.
 
Nachdem die DGGL-Westfalen unter Leitung von Dipl.-Ing. Ehm Eike Ehrig und Herrn Naggert von den Freunden des Botanischen Gartens Bielefeld viel Werbung in den politischen Gremien der Stadt unternommen hatten wurde der Erfolg möglich, nachdem sich zusätzlich zu den 100.000 € eingesammelten Spenden auch Großspender engagierten. So floss aus dem Nachlass von Elisabeth Generotzky ein Betrag in den Erwerb und die Wiesenanlage auf dem neuen Grundstück. Auch ein Zuschuss aus der Ida-und Richard-Kaselowsky-Stiftung kam hinzu.
 
Eine Wiese mit blühenden Blumen soll hier demnächst zum Verweilen einladen. Als Beispiel einer solchen Wiesenästhetik kann auf den, von Landschaftsarchitekten Ehrig & Partner, überplanten historischen Park auf dem Johannisberg verwiesen werden. Dort wurden artenreiche Wiesen mit dem Saatgut gesicherter Herrkünfte aufgebaut.
 
Der große Vorteil von Wiesen im öffentlichen Freiraum liegt neben dem Gewinn für den Naturschutz und die Artenvielfalt in einem kostengünstigen Vegetationsmanagement. Sie ist pflegeleicht und deshalb für die klammen öffentlichen Kassen ein guter Weg qualitativ hochwertige Freiräume zur Erholung bereitzustellen ohne den Personalaufwand in die Höhe zu treiben.Die Wiesenmischung für das Erweiterungsgelände des Botanischen Gartens soll ebenfalls aus Samen und Pflanzen gebietseigener Wildblumen und Wildgräser aus gesicherten Herkünften bestehen. Der Vorstand der Freunde des Botanischen Gartens Bielefeld entwickelte zusammen mit dem Beirat und Herrn Ehm Eike Ehrig eine Wiesenmischung, die noch im Mai 2013 auf die Fläche eingesät werden soll.
 
Diese Maßnahme bildet den ersten Schritt zur Integration der Erweiterungsfläche in den Botanischen Garten. Langfristig könnte eine neue Wegverbindung entlang der Teiche diesen neuen Gartenraum mit erschließen.

 

03.05.2013 von Dipl.-Ing. Ehm Eike Ehrig

 

Zeitungsartikel: Neue Westfälische vom 10. März 2012 von Natalie Gottwald