Botanischer Garten Bielefeld: Initiative stellt Konzept für Erweiterung vor

Foto: Jaroslaw Leszczynski
Foto: Jaroslaw Leszczynski

Anstelle von Mehrfamilienhäusern auf dem ehemaligen Kirchengrundstück möchte ein Bündnis aus Bürgern, dem Verein Freunde des Botanischen Gartens Bielefeld und der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL) den Botanischen Garten um diese Fläche erweitern. Der Vorsitzende der DGGL Westfalen e.V. Landschaftsarchitekt Ehm Eike Ehrig hat binnen kurzer Zeit ein Konzept als Diskussionsgrundlage erarbeitet.

“Wir brauchen diese Fläche, um den Fortbestand des Botanischen Gartens langfristig zu sichern”, meint Ehrig. Vorteile sind nicht allein für die Weiterentwicklung des Botanischen Gartens zu sehen, vielmehr gehen die Chancen darüber hinaus und kommen dem Projekt "StadtParkLandschaft" zugute und damit der Zukunftsfähigkeit der gesamten Stadt.
Das Projektgebiet StadtParkLandschaft umfasst neben dem schönsten Garten Bielefelds auch den historischen Parkanlagen auf dem Johannisberg, die Sparrenburg, oder auch das Bauernhausmuseum. Die Interessengemeinschaft wird das Konzept nun in allen Ratsfraktionen präsentieren.

25.12.2010 von Dipl.-Ing. Ehm Eike Ehrig

Zeitungsartikel:
Westfalenblatt vom 25.12.2010 von Stefan Biestmann und Jörn Hannemann (PDF)