17.11.2017
12.00 - 18.00 Uhr
Regionalkonferenz "Netzwerk Garten und Mensch (NGM)" Hamburg

Ort: Fuhlsbüttler Str. 756 22337 Hamburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der DGGL,

das diesjährige Werkstattgespräch findet im Rahmen der Regionaltagung des „Netzwerkes Garten & Mensch“ in Hamburg statt. Dieses Netzwerk ist ein vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördertes Projekt welches zu einem Dach für ehrenamtliches Engagement für Freiraum, Parks und sowie Natur entwickelt werden soll. Ziel ist die Verbesserung der Kommunikation, des Informationsaustausches und der Außenwirkung aller in diesem Bereich Tätigen und die langfristige Etablierung einer gemeinsamen Plattform unter dem Dach der DGGL.Sehr geehrte

Werkstattgespräch / Regionalkonferenz

Netzwerk Garten & Mensch


ein Bundesweites Projekt zur Förderung ehrenamtlichen Engagementes


Freitag, 17. November 2017, 12:00 bis 18:00 Uhr


Forum Ohlsdorf, Fuhsbüttler Str. 756, 22337 Hamburg,


(
Nähe U- und S-Bahn Ohlsdorf)

Von den bundesweit insgesamt ca. acht Regionalkonferenzen findet die erste in Hamburg statt. Diese dientvorrangig dem gegenseitigen Kennenlernen und der Ermittung des Bedarfes sowie der Findung der Heransgehensweise. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie kommenden Freitag Nachmittag den Weg ins Forum Ohlsdorf finden würden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Programm.

Ihr Andreas Bunk  

Damen und Herren, liebe Kolleginnen in der DGGL.

Das Bundesumweltministerium (BMUB) unterstützt über die Betreuung durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit einer Laufzeit von zwei Jahren unser DGGL-Projekt 

"- Netzwerk Garten und Mensch (NGM) -"

Förderung von Bürgerschaftlichem Engagement für Gärten und Parks" im Rahmen der Verbändeförderung. 

Neben dem Aufbau einer Web-Präsenz mit Datenbank, Adressen und Bestpractice-Beispielen und der Erstellung eines Projekthandbuchs steht der direkte Austausch von Aktiven in Initiativen, Vereinen und Gruppen im Zentrum des Projekts NGM.

Nun steht die Auftaktveranstaltung dieser Treffen im ganzen Bundesgebiet in Form der 

1. Regionaltagung 

an. Diese soll nach Abstimmung mit dem Präsidium der DGGL in 

Hamburg 


stattfinden.

Termin ist der 17. November 2017 Veranstaltungsort ist das Forum Ohlsdorf.

Geplant ist eine Halbtagsveranstaltung (12:00 - 17:00) mit Kurzvorträgen, Diskussionen und Gesprächen zum gegenseitigen Austausch und zur Vernetzung von Aktiven und Interessierten. 

Finden Sie anbei unseren   

Informationsflyer als PDF.
Wir kommen gerne noch einmal auf Sie zu, wenn die genaue Tagesordnung für den 17.11.17 feststeht, und würden uns freuen, wenn Sie diese Informationen in Ihren Netzwerken/Landesverbänden weitergeben und teilen!

 

Vielen Dank und beste Grüße aus Berlin!
Philipp Sattler 

-- Philipp Sattler Dipl. Ing. Landschaftsarchitekt NETZWERK GARTEN & MENSCH in der DGGL Wartburgstraße 42 | 10823 Berlin 0170. 188 23 24 

» Programminformation (PDF)

13.10.2017
15:00 Uhr
Ohlsdorf 2050

Ort: Fuhlsbüttler Str. 756 22337 Hamburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Hamburg, den 27.09.2017

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der DGGL,

 

der Ohlsdorfer Friedhof stellt sich neu auf. Im Kontext zwischen Stadtentwicklung,

betrieblichen Erfordernissen, Denkmalpflege, Naturschutz aber auch den

Vorstellungen der Friedhofsbesucher wird derzeit intensiv an der

Nachhaltigkeitsstrategie Ohlsdorf 2050 gearbeitet. Wir beginnen im Westen mit

einem Kurzvortrag im Forum Ohlsdorf, bekommen die Kremationsanlagen erläutert

und enden auf dem Betriebshof im Osten mit Erläuterungen zum Maschinenpark

und der modernen Friedhofstechnik.

 

OHLSDORF 2050

BETRIEBSHOF UND FRIEDHOFSTECHNIK

FREITAG, 13. OKTOBER 2017, UM 15:00 UHR

 

Treffpunkt Forum Ohlsdorf Linne-Halle, Fuhlsbüttler Str. 756 (Parken in der Talstraße

auf dem Friedhof, Ende Betriebshof Eichenallee (Nähe Ausfahrt Bramfeld)

 

Anreise bitte mit PKW oder Fahrgemeinschaften bilden, da wir den Friedhof queren

müssen. Ende um 17:00 Uhr auf dem Betriebshof.

 

Anmeldungen bitte an:

Heino.Grunert@t-online.de, Tel: 040-42840-3928, mobil: 0171-2889077

 

Mit besten Grü.en

 

Heino Grunert

» Programminformation (PDF)

20.09.2017
19.00 Uhr
Vorträge und Diskussion Wachsende Stadt— schrumpfender Park? Aktuelle Planungen am Wallringpark / Planten un Blomen

Ort: Holstenwall 24 20355 Hörsaal des Museums für Hamburgische Geschichte | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Gemeinsam mit mehreren Garten- und Architekturverbänden möchten wir der Öffentlichkeit die Geschichte von Hamburgs bekanntestem Park erläutern und anschließend darüber diskutieren, an welchen Stellen das Parkdenkmal möglicherweise gerade bedroht ist. 

Das Programm im Überblick findet sich im anhängenden PDF.

Veranstalter:

Architekten- und Ingenieurverein Hamburg e.V.

Botanischer Verein zu Hamburg e.V.

Bund deutscher Landschaftsarchitekten, Landesverband Hamburg e.V.

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Landesverband Hamburg

Denkmalrat Hamburg

Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur,

Landesverband Hamburg/Schleswig-Holstein e.V.

Freundeskreis Planten un Blomen e.V.

Gesellschaft zur Förderung der Gartenkultur e.V., Zweig Hamburg

Hamburgische Architektenkammer 

» Programminformation (PDF)

22.06.2017 - 25.06.2017
10.00 Uhr
Auslandsexkursion Oslo

Ort: Flughafen Hamburg Oslo | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Das komplette Programm findet sich unten im PDF.

» Programminformation (PDF)

17.06.2017
14:00 Uhr
Neue Stadt auf historischem Grund – der Harburger Binnenhafen

Ort: Kanalplatz 6 21079 Hamburg-Harburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der DGGL, 

 

im Harburger Binnenhafen hat sich in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung vollzogen.

 

Die Harburger Schlossinsel mit dem Harburger Schloss, die Keimzelle Harburgs, die noch im 19.Jh. als Festung genutzt wurde, war lange Zeit wenig bekannt. Abgekoppelt von der Harburger Innenstadt durch die Bahntrasse und die B73 entwickelte sie sich zum Indust-riestandort. Heute wird daraus ein schicker Wohnstandort mit Marina vor der Tür, einem neuen Park, der von dem Landschaftsplaner Guido Hager aus Zürich geplant und 2012 fer-tiggestellt wurde. Trotzdem ist das Hafenflair geblieben. Auch in anderen Bereichen des Binnenhafens hat sich viel verändert. Wir möchten Sie einladen zu einer Tour mit Birgit Caumanns, die als Stadtplanerin und Aktive in der Geschichtswerkstatt die Entwicklung des Binnenhafens von Anfang an begleitet hat und uns sicher viel Interessantes berichten kann. 

 

NEUE STADT AUF HISTORISCHEM GRUND DER HARBURGER BINNENHAFEN 

Führung durch den Harburger Binnenhafen mit Birgit Caumanns 

Sonnabend, dem 17.06.2017 14:00 Uhr (ca. 2 Std.) 

Treffpunkt: Kanalplatz 6 

 

Anschließend besteht die Möglichkeit in der Fischhalle, Café/Bistro, Kanalplatz 16, den Tag noch gemeinsam abzuschließen. 

 

Der Treffpunkt ist von der S-Bahnhaltestelle Harburg Rathaus über die Neue Straße, Unterführung und Harburger Schloßstraße gut zu erreichen. 

 

 

Mit herzlichen Grüßen 

 

Dörte Schachtschneider-Baum

 

 

» Programminformation (PDF)

20.05.2017
14.00 Uhr Uhr
DGGL-Exkursion Landgräfliche Gartenkunst in Ostholstein – Gut Panker -

Ort: Panker 1, vor dem Tor des Herrenhauses 24321 Panker | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der DGGL, 

 

das 1741 von dem hessischen Landgrafen und schwedischen König Friedrich I. umgebaute Herrenhaus in Panker mit seinen Gartenanlagen ist eine der bedeutendsten barocken Anlagen Schleswig-Holsteins. Darüber hinaus sind durch den letzten Landgrafen, Moritz von Hessen, qualitätvolle neue Gartenbereiche in den letzten 50 Jahren in die Anlage eingefügt worden, wie ein Japangarten, ein Quäkergarten, ein italienisches Parterre sowie ein Folly in Form eines kleinen Gartenhäuschens. 

 

Führung durch den Garten mit dem landgräflichen Gärtner Peter Türk 

Samstag, den 20. Mai 2017, um 14 Uhr 

 

Treffpunkt vor dem Tor des Herrenhauses 

 

Nach dem ca. 2-stündigen Rundgang können wir auf dem Gutsgelände noch diverse Läden anschauen und auch in der Olen Liesel einkehren. 

Wir bitten um Anmeldung per Mail an mich bis zum Donnerstag, den 18.5. 

margita.meyer@ld.landsh.de oder Telefonisch 0431 - 6067775. 

 

Hoffentlich ist es schönes Wetter und ich freue mich auf ein Wiedersehen 

 

 

Dr.-Ing. Margita Meyer  

» Programminformation (PDF)

27.04.2017
19.00 Uhr
Vortrag: Sag mir wo die Blumen sind – Vom Verschwinden der Blumen in den Vierlanden

Ort: Akademie der Künste, Hamburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Vortrag von Prof. Dr. Torkild Hinrichsen
Gemeinschaftsveranstaltung mit der Gesellschaft zur Förderung der Gartenkultur e.V

19.04.2017
18.00 Uhr
Jahreshauptversammlung + Vortrag: Nachhaltig gut – Das Stadtgrün der Nachkriegsmoderne

Ort: Frustbergstraße 4 22453 Hamburg Groß-Borstel | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der DGGL,

 

im Namen des Vorstandes des DGGL Landesverbandes Hamburg/Schleswig-Holstein

lade ich Sie herzlich ein zu unserer diesjährigen

 

MITGLIEDERVERSAMMLUNG

am Mittwoch, 19. April 2017, um 18:00 Uhr

 

im Stavenhagenhaus, Frustbergstraße 4, 22453 Hamburg Groß-Borstel

 

Neben den Vereinsformalitäten unter Punkt 1-6 bietet sich unseren Mitgliedern unter

"Verschiedenes" die Möglichkeit, Anregungen und Meinungen zu den Veranstaltungen

im abgelaufenen Jahr einzubringen sowie neue Ideen und Vorschläge zu äußern.

Tagesordnung

1. Tätigkeitsbericht 2016

2. Bericht des Schatzmeisters

3. Bericht der Kassenprüfer

4. Entlastung des Vorstandes

5. Vorstandswahlen

6. Haushaltsvoranschlag 2017

7. Verschiedenes

Anmerkungen zur Tagesordnung:

Zu TOP 5: Laut unserer Satzung stehen zur Mitgliederversammlung 2017 folgende

Vorstandswahlen an:

Vorsitzender/e , 1. stellvertrende(r) Vorsitzende(r), 2. stellvertretende(r) Vorsitzende(

r), stellvertrende(r) Gesch.ftsführer/in

Für alle Positionen können auch Sie sich als Kandidatin bzw. Kandidat zur Wahl stellen.

Anregungen und Vorschläge zur Tagesordnung richten Sie bitte möglichst schon im

Vorwege schriftlich an den Vorstand.

 

Heino Grunert, Hamburg, den 10. März 2017

 

Vorstand

» Programminformation (PDF)

23.03.2017
18.00 Uhr
Vortrag: IGA Berlin 2017 – Parkmanagement Gärten der Welt

Ort: Neuenfelder Str. 19 21109 Hamburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der DGGL, 

 

Mitte April wird die Internationale Gartenausstellung IGA Berlin 2017 eröffnet. Das Motto „Ein MEHR aus Farben“ verheißt ein erlebnisreiches und überraschendes Festival schönster internationaler Gartenkunst und grüner urbaner Lebenskultur. Schauplatz sind die „Gärten der Welt“ und angrenzende Grünflächen von Marzahn-Hellersdorf im Nordosten von Berlin. Wir freuen uns, dass uns Frau Reuber, Senior Parkmanagerin der für die „Gärten der Welt“ zuständigen Grün Berlin GmbH, zum Auftakt des IGA-Jahres einen Überblick über die Planungen mit dem Schwerpunktthema „Parkmanagement“ vermitteln wird – ein Praxisbericht zu Umwandlung eines Parks für eine Internationale Gartenausstellung, mit Ausblick auf die Nachnutzungen in den folgenden Jahren. 

 

 

IGA BERLIN 2017 – PARKMANAGEMENT GÄRTEN DER WELT 

VORTRAG VON BEATE REUBER, Senior Parkmanagerin Grün Berlin GmbH 

Donnerstag, der 23. März 2017, um 18:00 Uhr 

 

Konferenzzentrum der Behörde für Umwelt und Energie, Neuenfelder Str. 19, Hamburg-Wilhelmsburg 

 

Eine gemeinsame Veranstaltung mit der Abteilung Landschaftsplanung und Stadtgrün der Behörde für Umwelt und Energie. Gäste sind wie immer herzlich willkommen! 

 

Mit besten Grüßen 

 

 

Heino Grunert 

» Programminformation (PDF)

22.02.2017
19.00 Uhr
Einmal um die Welt – die Clematis ist überall zu Hause

Ort: Frustbergstr. 4 (Stavenhagenhaus) 22453 Hamburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

VORTRAG VON FRIEDRICH MANFRED WESTPHAL
Der Inhaber des Prisdorfer Traditionsbetriebes Clematiskulturen Westphal hat zugesagt uns rund um diese wunderschöne und vielseitige Pflanze zu informieren. Herr Westphal wird uns die Verwendungs- und Einsatzmöglichkeiten der Clematis im Kübel, an der Terrasse und im Garten anhand beeindruckender Bilder vorstellen. Die Breite und Vielfalt an großartigen Blütenformen und Fruchtständen werden dabei genauso behandelt, wie die Besonderheiten und das Wissens- und Beachtenswerte beim Umgang mit den Clematis im eigenen Garten.

» Programminformation (PDF)

14.01.2017
10.00 Uhr
Winterspaziergang am Alsterlauf in Hamburgs Norden von Klein-Borstel noch Wellingsbüttel

Ort: Wellingsbütteler Landstraße 45, Ausgang U-Bahn Klein Borstel 22337 Hamburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

14. Januar 2017

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der DGGL,

 

entlang des Alsterwanderweges zwischen Fuhlsbüttel und Wellingsbütel soll uns der nächste Winterspaziergang führen. Dabei werden wir Parkanlagen wie den Teetzpark besuchen, aber auch entlang naturbelassener mäandrierender Streckenabschnitte des Alsterlaufes spazieren. Zu 12:30 Uhr sind für uns Plätze im Restaurant Wellington reserviert, wo wir gemütlich ein gemeinsames Mittagessen einnehmen können.

 

Von Klein-Borstel nach Wellingsbüttel

Winterspaziergang am Alsterlauf in Hamburgs Norden

Sonnabend, 14. Januar 2017, um 10:00 Uhr

 

Treffpunkt: U-Bahn Station Klein-Borstel, Eingang
Wellingsbütteler Landstraße 45, 22307 Hamburg-Klein Borstel


Info: Wanderstrecke ca. 5 km. Dauer ca. 3,0 h. Bitte an festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung denken.

Herzliche Grüße



 

Carsten Sempf Hamburg, den 30. Dezember 2016

» Programminformation (PDF)

15.12.2016
19.00 Uhr
Überraschungstermin: Jörg Pfenningschmidts Gartengedanken

Ort: Frustbergstr. 4 22453 Stavenhagenhaus, Hamburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der DGGL,

herzlich möchten wir auch dieses Jahr wieder zum traditionellen Überraschungstermin bei 'Kerzenschein und Punsch' einladen. Wir freuen uns sehr, dass Jörg Pfenningschmidt zugesagt hat, sowohl Humorvolles von seinen Erfahrungen mit der Anlage von kleinen und großen Gärten sowie privatem und öffentlichem Grün zu erzählen als auch ein oder zwei seiner Pflanzungen vorzustellen.

» Programminformation (PDF)

11.11.2016
15:00 Uhr
Thema Straßenbäume im Klimawandel: Werkstattgespräch beim Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) Hamburg

Ort: Sachsenfeld 3-5 20097 Hamburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der DGGL,

 

seit einigen Jahren ist der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) in

Hamburg unter anderem für die Instandhaltung sowie den Neu- und Umbau des

Hauptstraßennetzes zuständig. Neben den Anforderungen der verschiedenen

Verkehrsträger im Straßenraum sind auch die gestiegenen ökologischen und

gestalterischen Anforderungen an den Straßenraum zu berücksichtigen.

 

Dabei erweisen sich die Erhaltung und Herstellung attraktiven Stra.engrüns vor dem

Hintergrund des Klimawandels und der immer intensiveren Nutzung des Straßenraumes als eine Herausforderung.

 

WERKSTATTGESPRÄCH BEIM

LANDESBETRIEB STRASSEN BRÜCKEN UND GEWÄSSER HAMBURG (LSBG)

ZUM THEMA STRASSENGRÜN IN HAMBURG

FREITAG, 11. NOVEMBER 2016, UM 15:00 UHR

SACHSENKAMP 1-3, 5. OBERGESCHOSS,

D ORT DAS FLURTELEFON NUTZEN UND 2320 WÄHLEN,

 

20097 HAMBURG-HAMMERBROOK (NÄHE S-BAHN HAMMERBROOK)

 

Unser Werkstattgespräch soll hierzu einen ersten Einblick in die Thematik und

Arbeitsweisen des LSBG bieten. Sicherlich wird sich hierbei auch die Gelegenheit

ergeben miteinander ins Gespräch zu kommen.

Herzliche Grü.e

 

Andreas Bunk

» Programminformation (PDF)

06.10.2016
14:30 Uhr
Tagesexkursion "ACO Werksführung und Besuch der NordArt – Internationale Kunstausstellung"

Ort: Am Friedrichstadt 24782 Büdelsdorf | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

ACO ist ein Hersteller von Bauelementen für den Tiefbau, Hochbau, Garten- und Landschaftsbau, die Haustechnik, die Abwasserbehandlung und landwirtschaftliches Bauen. Die NordArt gehört zu den größten jährlichen Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in Europa. Beides liegt nah beieinander in Büdelsdorf und ist einen Ausflug wert.

Das Programm ist wie folgt geplant:

14:30 – 16:00 Werksführung
16:00 – 16:45 Kaffeepause
16:45 bis 18:15 NordArt-Führung

Eine Anfahrtskizze finden Sie hier: www.aco-academy.de

Es wird empfohlen, das Auto bereits bei der Carlshütte zu parken. Die Führungen werden freundlicher Weise von ACO unterstützt, so dass der Unkostenbeitrag voraussichtlich nur 5 € beträgt und wird vor Ort erhoben. Eine Anmeldung bis zum 4.10.2016 ist erforderlich bei der DGGL-Geschäftsstelle, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Gäste sind natürlich wie immer herzlich willkommen!

» Programminformation (PDF)

10.09.2016
14:30 Uhr
Exkursion "Heideblüte in der Fischbeker Heide"

Ort: Fischbeker Heideweg 43a 21149 Hamburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Im Südwesten Hamburgs laufen die großen Heideflächen der Lüneburger Heide nach

Norden in den Harburger Bergen aus. Hier beginnt oder endet der Heidschnuckenweg, der über 223 km die Fischbeker Heide mit der Stadt Celle verbindet. Die Fischbeker Heide ist ein wesentlicher Bestandteil des Regionalparks Rosengarten und Ziel von zahlreichen Erholungssuchenden.

Diese historische Kulturlandschaft mit ihrer spektakulären Topografie und vielen seltenen Pflanzen- und Tierarten hat die Freie und Hansestadt Hamburg 1992 unter

Naturschutz gestellt. Die Abteilung Naturschutz der Behörde für Umwelt und Energie führt unterschiedlichste Maßnahmen durch, um insbesondere die Heide- und Moorvegetation zu erhalten und zu entwickeln. Diese Maßnahmen sollen auf einem Rundgang mit dem Ranger Manuel Krause und Hans Stökl vorgestellt werden.
Treffpunkt ist das Naturschutzinformationshaus am Fischbeker Heideweg 43a, das

mit der S-Bahn Linie 3 bis Neugraben und dann mit dem Bus 250 bis zur Endhaltestelle Fischbeker Heideweg erreichbar ist (von hier ca. 5 Min. Fußweg). Vor dem Infohaus befindet sich zudem ein Parkplatz.

» Programminformation (PDF)

17.07.2016
10:30 Uhr
Tagesexkursion "Barocker Glanz – Schloss und Schlossgarten Bothmer"

Ort: Schloßstr. / „neuer“ Parkplatz, östlich der Schloßstraße 23948 Klütz | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der DGGL,

das zwischen 1726-32 erbaute Schloss Bothmer mit seinem Park und den Alleen

gehört zu den bedeutenden, barocken Anlagen Mecklenburg-Vorpommerns. Aufgrund

der noch heute ablesbaren Gestaltungseinflüsse aus verschiedenen europäischen

Regionen und der interessanten Lebensgeschichte seines Bauherrn, Reichsgraf

Hans Caspar von Bothmer, kann man sogar von einem für ganz Norddeutschland

herausragenden, adligen Herrenhaus sprechen.

Dieses Kleinod der Bau- und Gartenkunst mit seiner über 300jährigen, wechselvollen

Geschichte wollen wir kennenlernen und mehr über die jüngsten Restaurierungsmaßnahmen

 

von Schloss und Park hören und sehen, bei der Exkursion

 

BAROCKER GLANZ

SCHLOSS UND SCHLOSSGARTEN BOTHMER

Führung durch den Park und die Alleen mit Herrn Dietmar Braune,

Schlösserverwaltung Mecklenburg-Vorpommern

 

Sonntag, 17. Juli 2016, um 10:30 Uhr

 

Nach dem ca. 2-stündigen Rundgang soll es Zeit für eine Stärkung und gemeinsame

Gespräche im Schlosscafé geben. Daher bitten wir um Anmeldung für eine ausreichende

Tischreservierung (g-grigoleit@versanet.de).

Für die anschließende, individuelle Tagesgestaltung in und um Klütz gibt es einige

Anregungen:

- Besuch des Schlossmuseums mit Ausstellung zum Gebäude und zur Lebensgeschichte

des Hans Caspar und der Familie von Bothmer

oder

- gemeinsamer Spaziergang zum Garten-Hotel Sophienhof mit Sammlung historischer

Stauden, Führung durch Frau Amiyo Ruhnke,

anknüpfend daran Ort Klütz mit Pfarrkirche, Literaturhaus Uwe-Johnson, evtl. Besuch

der Staudengärtnerei Schmoldt mit kleiner Führung

oder

- Fahrt nach Boltenhagen (5 km Entfernung) mit Strand, Bademöglichkeit, Steilküste

bei Groß Klützh.ved

Siehe auch: kluetz-mv.de/tourismus-kultur/radfahren-wandern.html

Treffpunkt zur Exkursion:

 

„neuer“ Parkplatz, östlich der Schloßstraße, 23948 Klütz

» Programminformation (PDF)

04.06.2016 - 04.06.2016
10.30 Uhr
Exkursion zur Rhododendron-Baumschule Hachmann in Barmstedt

Ort: Brunnenstraße 68 25355 Barmstedt | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der DGGL,

 

Baumschule Hachmann zählt zu den international renommiertesten Betrieben für die

Zucht und Sortimentsauswahl von Rhododendren.

 

Das 1929 gegründete Familienunternehmen in Barmstedt wird jetzt in der 3.

Generation von Holger Hachmann geführt und beschäftigt auf 19 ha Fläche 27

Mitarbeiter.

 

Die Leidenschaft für Rhododendren brachte Hans Hachmannn, Vater des

jetzigen Inhabers, mit in den Betrieb. Seit den 1970er Jahren hatte er sich auf das

Züchten neuer Rhododendren-Sorten, vor allem zum Hervorbringen von Sorten, die

dem schleswig-holsteinischen Klima angepasst sind, sowie zur Kreuzung sehr

blühfreudiger Sorten mit leuchtenden Farben und langer Blütezeit spezialisiert.

 

Im Laufe von 50 Jahren Züchtungsarbeit hat er mehr als 400 neue Sorten hervorgebracht.

Trotz derzeitiger Hochkonjunktur hat der Betrieb Hachmann zugesagt uns zu

empfangen und durch den wundervollen Schaugarten mit mehr als 2500 verschiedenen Rhododendren-Sorten zu führen.

 

LEIDENSCHAFT RHODODENDRON

BESUCH BEI DER BAUMSCHULE HACHMANN, BARMSTEDT

SAMSTAG, 04. JUNI 2016, UM 10:30 UHR

 

Brunnenstraße 68 in Barmstedt

Im Anschluß an den Baumschulbesuch wollen wir ins Restaurant Glacehaus

einkehren und die Veranstaltung gemütlich ausklingen lassen. Damit wir in der

Gaststätte Plätze reservieren können bitten wir um Anmeldung zur Veranstaltung.

Pamela Münch

 

Vorstand Gesch.ftsführung

» Programminformation (PDF)

28.05.2016
10:30 Uhr
Tagesexkursion zur Landesgartenschau 2016 in Eutin

Ort: Oldenburger Landstr. 18 Haupteingang 23701 Eutin | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der DGGL, 

 

wir möchten Sie herzlich einladen zu einer 

 

FÜHRUNG ÜBER DAS 

LANDESGARTENSCHAUGELÄNDE EUTIN 2016 

 

durch die Landesgartenschaugesellschaft 

am Sonnabend, den 28. Mai 2016 um 10.30 Uhr. Treffpunkt ist der Haupteingang der LGS Eutin 2016 

 

Herr Christian Kamer, Projektleiter Daueranlagen + Ausstellungen bei der LGS Eutin 2016 gGmbH, wird uns ca. 3,0 Stunden über das 27 ha große Gelände führen. Die Führung beginnt am Haupteingang der LGS und führt über den Süduferpark zum histori-schen Bauhofareal.

 

Die anschließende Bootsfahrt mit einer LGS-Shuttle-Fähre bringt uns zur Stadtbucht und die Führung endet im neu angelegten Seepark. Ab ca. 14.00 Uhr können wir uns in dem Restaurant „Markt 17“ in der historischen Eutiner Altstadt außerhalb des LGS Geländes stärken und fachlich auszutauschen. 

 

Wenn Sie am Essen teilnehmen möchten, bitten wir Sie um eine verbindliche Zusage bis Freitag, den 27.05.2016, da wir auf Grund von anderen Feierlichkeiten in der Gaststätte Plätze reservieren müssen. Wir bitten um telefonische Anmeldung unter 040/ 63 97 62 14 oder schriftliche Anmeldung unter HH-SH@DGGL.org. 

 

Einen Anfahrtsplan finden Sie unter: www.eutin-2016.de/besuch/anreise.html 

Mögliche Bahnabfahrten : Hamburger Hauptbahnhof 8:21 Gleis 12 mit Umsteigen in Lübeck, Kieler Hauptbahnhof 8:44 Gleis 1 mit Umsteigen in Plön in den Bus. Mögliches Treffen ca. 15 Minuten vor Abfahrt des Zuges für den eventuellen Kauf einer Gruppenkarte „Schleswig-Holstein-Ticket“ (1-5 Personen). In Eutin besteht die Möglichkeit den Shuttlebus zu nutzen. 

 

Wir freuen uns auf rege Teilnahme und grüßen sehr herzlich. 

 

 

Thomas Schokolinski 

» Programminformation (PDF)

14.04.2016
18:00 Uhr
Ordentliche Jahreshauptversammlung der DGGL LV Hamburg / Schleswig-Holstein im Stavenhagenhaus

Ort: Frustbergstr. 4 22453 Hamburg, Stavenhagenhaus | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

MITGLIEDERVERSAMMLUNG

Neben den Vereinsformalitäten unter Punkt 1-6 bietet sich unseren Mitgliedern unter "Verschiedenes" die Möglichkeit, Anregungen und Meinungen zu den Veranstaltungen im abgelaufenen Jahr einzubringen sowie neue Ideen und Vorschläge zu äußern.

Tagesordnung

1. Tätigkeitsbericht 2015
2. Bericht des Schatzmeisters
3. Bericht der Kassenprüfer
4. Entlastung des Vorstandes
5. Vorstandswahlen
6. Haushaltsvoranschlag 2016
7. Verschiedenes

im Anschluß fachlicher Austausch und geselliges Beisammensein

» Programminformation (PDF)

14.04.2016
19.30 Uhr
Vortrag Vier- und Marschlande schützenswertes Kulturgut oder Baulandreserve?

Ort: Stavenhagenhaus, Frustbergstraße 4, Hamburg Groß Borstel | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Hamburg hat mit den Vier- und Marschlanden eine durchaus überregional bedeutende historische Kulturlandschaft, deren Besonderheit sich sicher nicht auf den ersten Blick erschließt. Daher ist das Jahresmotto der DGGL „Landschaftskultur“ ein guter Anlass um Ihnen in einem Vortrag diese Landschaft näher vorzustellen. Wir möchten Sie daher einladen, im Anschluss an unsere Mitgliederversammlung noch ein bisschen dazubleiben und ein bisschen mehr über diese so besondere Landschaft und deren Geschichte zu erfahren.

Gäste sind natürlich wie immer herzlich willkommen!

» Programminformation (PDF)

14.03.2016
18.30 Uhr
Erweiterung PLANTEN UN BLOMEN und Umgestaltung DAG-HAMMARSKJÖLD-PLATZ

Ort: Bernhard-Nocht-Straße 69a 20359 Hamburg, Nochtspeicher | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Einer der renomiertesten innerstädtischen Orte Hamburgs könnte demnächst neugestaltet werden. Es handelt sich um den zentralen Eingangsbereich von Planten un Blomen in Verbindung zu den Wallanlagen und dem Dag-Hammerskjöld-Platz. Hierzu hat im Jahr 2015 ein Landschaftsplanerischer Realisierungswettbewerb stattgefunden, aus dem das Berliner Landschaftsarchitekturbüro Pola als 1. Preisträger hervor gegangen ist. Wir möchten Ihnen gemeinsam mit der Gesellschaft zur Förderung der Gartenkultur e.V. die Gelegenheit geben die aktuellen Planungen kennen zu lernen.

Herr Jörg Michel (Büro POLA) stellt dazu seinen Entwurf vor. Gemeinsam mit ihm und Ihnen wollen wir den Kontext zur Parkanlage wie auch die städtebauliche Dimension des Projektes diskutieren.

Denn: Mit diesen Vorhaben ist nicht nur der Rückbau der Marseiller Str. und die

Wiedervereinigung der beiden Parkteile verbunden, es sollen auch die Eingängsbereiche von so wichtigen Institutionen wie dem Congress Centrum Hamburg (CCH), dem Radisson Blu Hotel und dem Dammtorbahnhof umgestaltet werden.

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenlos und erfolgt ohne vorherige Anmeldung.

» Programminformation (PDF)

18.02.2016
19:00 Uhr
Vortrag "Faszination Küchengarten" im Stavenhagenhaus

Ort: Frustbergstr. 4 22453 Stavenhagenhaus, Frustbergstr. 4 in Hamburg-Grossborstel | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Küchengärten waren einst elementarer Bestandteil herrschaftlicher Gartenkultur als Verbindung des Nützlichen mit dem Schönen. Auch die Schweriner Herzöge verwirklichten diesen Anspruch zu Beginn des 18. Jahrhunderts mit einem Küchengarten im Lustgarten. Im 19. Jahrhundert etablierte sich der Hofküchengarten am Franzosenweg als Teil der Schweriner Parklandschaft. Der Garten erlebte nach 1945 eine wechselvolle Geschichte, dies und die langjährige Tradition der Schweriner Küchengärten thematisiert der Vortrag.

Katja Pawlak hat seit 2001 zahlreiche gartenhistorische Publikationen veröffentlicht und hält neben eigener objektplanerischer und gartendenkmalpflegerischer Tätigkeit regelmäßig Vorträge zu Themen der Garten- und Architekturforschung.

» Programminformation (PDF)

16.01.2016
11:00 Uhr
Winterspaziergang "Naturschutz in der Flusslandschaft von Eider-Treene-Sorge"

Ort: Goosstroot 1 24861 Bergenhusen | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Winterspaziergang 2016 in die Region um Bergenhusen nach Schleswig-Holstein

Zwei von der Flusslandschaft geprägte Naturschutzgebiete stehen auf dem Programm. Zunächst wollen wir im Wilden Moor, dem Holzsteg folgend, verschiedene Stadien und Lebensräume von Nieder- und Hochmoor entdecken, zwischen Weidengebüsch, Schilfröhricht und wassergefüllten Torfstichen die Weite der Landschaft geniessen und nach Wasservögeln Ausschau halten.

Als zweites wollen wir dann nochmal per Auto den Standort wechseln und die ausgedehnten feuchten Grünlandbereiche an der Alte-Sorge-Schleife anschauen. Die sogenannten „Spieljunken“, sich in den Wintermonaten aus Regenwasser anstauende Flachwasserbereiche, sind Anziehungspunkt für verschiedene Wat- und Wasservögel, wie Zwergschwäne, Goldregenpfeifer und Pfeifenten. Wir wollen versuchen sie auf einem kleinen Rundgang zu beobachten.

Frau Julia Jacobsen von der Naturschutzstation wird uns begleiten und das Pflegekonzept zu diesen Bereichen erläutern. Gegen 13:30 Uhr wollen wir dann die Exkursion bei einem gemütlichen Mittagsimbiss ausklingen lassen.

Treffpunkt: Naturschutzstation Bergenhusen, Goostroot 1, 24861 Bergenhusen
Info: Dauer bis ca. 15.00 Uhr. Bitte an festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung denken.

Anmeldeinformationen finden sich im PDF:

» Programminformation (PDF)

15.12.2015
Jahresausklang mit "Überraschungstermin mit Kerzenschein und Punsch"

Ort: Frustbergstr. 4 22453 Hamburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

DONNERSTAG, 15.12.2016

Überraschungstermin

mit Kerzenschein und Punsch

19.00 Uhr im Stavenhagenhaus, Hamburg

20.11.2015
16.00 Uhr
Werkstattgespräch bei MSB LANDSCHAFTSARCHITEKTEN

Ort: Hamburg, Griegstraße 75, Haus 24 b | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Unser Büro wurde von Ulrich Meyer und Dieter Schramm im Jahre 1981 in Hamburg-Blankenese gegründet. 1999 trat Frau Brunhilde Bontrup der Partnerschaft mit dem Aufgabenschwerpunkt Landschaftsplanung bei. Vor drei Jahren wurde der Bürostandort nach Hamburg-Bahrenfeld verlegt und Herr Nils Krieger als weiterer Partner auch im Sinne des bevorstehenden Generationswechsels gewonnen.

Das Werkstattgespräch können wir nutzen, um Ihnen die ganze Palette unserer weit gefächerten Planungsaufgaben auch anhand von Beispielen vorzustellen. Uns wird sich bei Getränken und kleinen Snacks die Möglichkeit angeregter Gespräche im Kollegenkreis bieten, auf die wir uns sehr freuen.

» Programminformation (PDF)

01.10.2015
16.30 Uhr
DIE SEEBEK IN HAMBURG - Entwicklung urbaner Gewässer für Mensch und Natur

Ort: Hamburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Aktuelle Wasserbaumaßnahmen in Hamburg zur naturnahen Umgestaltung

Führung und Erläuterung der Baumaßnahmen am Gewässer von Dipl-Geogr. Lutz Krob und Bau-Ing. Birgit Venschott, BWS GmbH, Hamburg und Margarita Borgmann-Voss, Büro Landschaft & Plan, Hamburg

Treffpunkt: Bramfelder Straße an U-Bahn-Brücke (bei Einfahrt zur Hamburgischen Schiffbau-Versuchsanstalt, Bramfelder Str. 164, 22305 Hamburg) – parken beim Treffpunkt oder beim Einkaufsmarkt gegenüber – Fahrrad-Mitnahme beim Spaziergang nicht möglich

» Programminformation (PDF)

05.09.2015
10.15 Uhr
Baustellenführung Landesgartenschau Eutin

Ort: Oldenburger Landstr. 18 23701 Eutin | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Treffpunkt ist der Süduferpark: LGS-Geschäftsstelle, Oldenburger Landstr. 18, 23701 Eutin

Herr Bernd Rubelt (Geschäftsführer, LGS Eutin gGmbH), Frau Stephanie Bolz (Projektleiterin Ausstellungen, LGS Eutin gGmbH), sowie Vertreter des an der Planung und Umsetzung beteiligten Buros A24 Landschaft werden uns ca. 2,5 Stunden über das ca. 27 Hektar große Gelände vom Suduferpark, über Schlossgarten und Stadtbucht zum Seepark fuhren.

Die Fuhrung ermöglicht uns einen Einblick in den aktuellen Ausführungsstand der Arbeiten und ist ein Vorgeschmack auf die Eröffnung der Landesgartenschau Eutin im Jahr 2016.

Ab ca. 13.30 Uhr können wir uns in dem Restaurant „Markt 17“ in der historischen Eutiner Altstadt stärken und fachlich auszutauschen.

Wenn Sie daran teilnehmen möchten, bitten wir Sie um eine verbindliche Zusage bis Freitag den, 04.09.2015, da wir auf Grund von anderen Feierlichkeiten in der Gaststätte Plätze reservieren müssen.

Wir bitten um telefonische Anmeldung unter 040/ 800 53 00 oder schriftliche Anmeldung unter: HaSH@DGGL.org

Die Baustelle ist nur mit festem Schuhwerk begehbar.
Einen Anfahrtsplan finden Sie unter: www.eutin-2016.de/besuch/anreise.html

» Programminformation (PDF)

25.07.2015 - 31.07.2015
Cornwalls blühende Gärten - Der Süden Englands

Ort: GB | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Der Süden Englands ist ein echtes Paradies für Gartenliebhaber. Die Briten pflegen ihre Gärten mit viel Liebe und Sorgfalt, so dass man an jeder Ecke bunte Blumenstauden und blühende Rabatten bewundern kann. Die englischen Landschaftsgärten bilden den Höhepunkt einer Gartenreise durch Südengland. Dabei besticht jeder Garten durch seinen ganz eigenen Charme: In Stourhead staunen Besucher über die perfekte Landschaft – ein Ergebnis gezielter Planung. In den riesigen Gewächshäusern des Eden Project in Cornwall fühlt sich der Besucher in eine andere Welt versetzt.

Auf einer Gartenreise durch Cornwall & Südengland wird Sie der wunderschöne Anblick mediterraner und subtropischer Pflanzen begleiten.
Englandexkursion mit Eva Henze und Heino Grunert

» Programminformation (PDF)

20.06.2015 - 21.06.2015
SOMMEREXKURSION: Wasserspiele Wilhelmshöhe und Blumenpracht in Siebenbergen

Ort: Kassel | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

„… vielleicht das Grandioseste, was irgendwo der Barock in Verbindung von Architektur und Landschaft gewagt hat.“ Georg Dehio

Der Bergpark Wilhelmshöhe im nordhessischen Kassel ist mit einer Fläche von 2,4 Quadratkilometern der größte Bergpark in Europa und ein Landschaftspark von Weltgeltung. Daher wurde er am 23. Juni 2013 auf der 37. Sitzung des Welterbekomitees in Phnom Penh als 38. Deutsches Objekt des UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt. International bekannt ist der Park insbesondere durch die Kasseler Wasserspiele, den Herkules, das Schloss Wilhelmshöhe und die Löwenburg.
Ab 1696 begann der Bau der Parkanlage, deren Erweiterung sich über einen Zeitraum von etwa 150 Jahren hinzog. Bauherren waren die Landgrafen und späteren Kurfürsten von Hessen-Kassel. Der Bergpark ist einmalig in der Geschichte der europäischen Gartenkunst: Italienische Gärten des Barock waren auch an Berghängen, in Terrassenform, angelegt, umfassten jedoch nie ein so großes Areal wie es in Kassel vorzufinden ist. Die heutige Form des Bergparks Wilhelmshöhe, besonders im unteren Bereich, ist jedoch kein Barockgarten, sondern folgt den Ideen des Englischen Landschaftsgartens. Der Park wird seit 2006 von der Museumslandschaft Hessen Kassel betreut.
Die Blumeninsel Siebenbergen entstand 1710 infolge des Aushubs des großen Bassins mit der Schwaneninsel in der Karlaue. Mehrere kleine künstliche Ausblicksberge schmückten sie, ehe diese Anfang des 19. Jahrhunderts teilweise abgetragen wurden und das kleine Eiland im Sinne des Landschaftsgartens natürlich modelliert und neu bepflanzt wurde. Klimatisch günstige Faktoren mit milden Wintern lassen auf Siebenbergen nahezu alle Stauden, Ziergehölze, Rhododendren und seltene Koniferen gedeihen. Ihren "Adelstitel" – schönste Blumeninsel Hessens – trägt sie nicht zu Unrecht.

 

» Programminformation (PDF)

09.05.2015
10 - 16 Uhr
FRÜHLINGSEXKURSION: KREATIVE NEUGESTALTUNGEN Lübeck und Travemünde

Ort: Lübeck | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Führung durch das Grünflächenamt Lübeck

Programm und zeitlichen Ablauf können Sie dem PDF entnehmen.

» Programminformation (PDF)

09.04.2015
18.00 Uhr
Jahreshauptversammlung + Zukunftswerkstatt DGGL

Ort: Stavenhagenhaus, Hamburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

17.03.2015
16.00 Uhr
Heimische und exotische Gehölze im Dienste der Wissenschaft

Ort: Johann Heinrich von Thünen-Institut, Leuschnerstraße 91c, Hamburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Führung durchs Arboretum des Instituts für Holzforschung Hamburg-Lohbrügge mit Otto Rühmann

» Programminformation (PDF)

03.03.2015
18.30 Uhr
Hamburger Baumschulen und ihre Geschichte

Ort: Nochtspeicher, Bernhard-Nocht-Strasse 69a, Hamburg St. Pauli | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Vortrag von Bernhard von Ehren und Heino Grunert

Baumschulen im Hamburger Raum haben sich schon früh vor allem auch als wissenschaftliche Versuchsstationen etabliert und trugen in erheblichem Maße zur Einführung und Verbreitung neuer und fremdländischer Pflanzen bei. Ein europaweiter Handel und ein ausgesprochen vielfältiges wie auch der Mode unterworfenes Angebot waren schließlich die Grundlage der Bepflanzung vieler öffentlicher Flächen wie z.B. des Ohlsdorfer Friedhofes und der großartigen Landschaftsgärten im Hamburger Westen, aber auch vieler Anlagen in Kopenhagen, St. Petersburg, Berlin und Wien, um nur einige zu nennen.

» Programminformation (PDF)

17.02.2015
19.00 Uhr
Black Box Gardening - Kurzlebige Stauden und versamende Einjährige als dynamische Gestaltungselemente im Garten

Ort: Freie Akademie der Künste, Hamburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Vortrag von Jonas Reif – Gemeinschaftsveranstaltung mit der Gesellschaft zur Förderung der Gartenkultur e.V.

24.01.2015
14.00 Uhr
Winterwassererlebnis an der Wedeler Au Winterspaziergang im Regionalpark mit Barbara Engelschall

Ort: Treffpunkt: S-Bahnhof Rissen, auf dem Bahnsteig | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Winterwassererlebnis an der Wedeler Au
Winterspaziergang im Regionalpark
mit Barbara Engelschall

Der Winterspaziergang 2015 soll uns sogleich ins Grune führen: durch Schöns Park und das Rissener Niebelungenviertel in den Klövensteen. Auf einem Rundweg um das Kinderhospiz Sternenbrucke spazieren wir in Richtung Fischteiche. Die Teiche wurden Mitte des 19. Jahrhunderts von Johan Caesar VI Godefroy angelegt, der auch große Teile des Klövensteen aufforstete. Von dort geht der Spaziergang über die Hamburger Landesgrenze ins Wedeler Autal, wo Binnendünen, Moorwälder und weite Wiesen den Weg säumen. Für das FFH-Gebiet wurde 2014 eine GPS-gestützte Entdeckerroute entwickelt. Mit dem Smartphone und der App „Entdeckerrouten“ lassen sich so unterwegs spannende Informationen abrufen. (Bei Interesse sollten Sie die App vor der Wanderung über eine WLAN-Verbindung auf ihr Smartphone laden, www.entdeckerrouten.org). Im Autal führt der Weg an der Wedeler Au und der neu gebauten Wassererlebniszone vorbei. Am Mühlenteich in Wedel endet der Spaziergang.

Hier lassen wir die Tour im SchoCafé bei Kaffee und Kuchen ausklingen. Der S-Bahnhof ist 5 Minuten vom Café entfernt.

Info: Wanderstrecke ca. 7 km. Dauer ca. 2,0 h. Bitte an festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung denken.

» Programminformation (PDF)

11.12.2014
19.00 Uhr
DDG-Überraschungstermin: Lichtbildvortrag DIE SCHÖNSTEN GÄRTEN ENGLANDS

Ort: Frustbergstr. 4 22453 Hamburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

 

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der DGGL,

es ist nicht zu übersehen, die Advents- und Weihnachtszeit wird bereits allerorten ein- geläutet. So wollen auch wir uns wieder bei Kerzenschein und Punsch treffen, um uns von Gartenfan Herwyn Ehlers mit wunderbaren Bildern aus Englands gärtnerischen Kleinoden verzaubern zu lassen.

Die meisten kennen sie: "Sissinghurst Castle Garden", "Hidcote Manor", "David Austin Roses" und "Mottisfont Abbey Garden".

Herwyn Ehlers hat sie alle bereist und die schönsten Fotos zu einem Vortrag zusam- mengestellt, der uns ganz nebenbei auch Einblick in Land, Kultur und Gartenkultur der grünen Insel geben wird.

 

DIE SCHÖNSTEN GÄRTEN ENGLANDS

LICHTBILDVORTRAG VON HERWYN EHLERS

DONNERSTAG, 11. DEZEMBER 2014, UM 19:00 UHR

im Stavenhagenhaus, Frustbergstraße 4, Hamburg-Großborstel

Wie in den vergangenen Jahren auch, wollen wir während des Vortrages und im gemütli- chen Kreise danach Glühwein und weihnachtliches Gebäck, das auch gerne mitgebracht werden kann, genießen.

 

Herwyn Ehlers

 

Hamburg, 14.11.2014

» Programminformation (PDF)

14.11.2014
16:00 Uhr
Werkstattgespräch bei MUHS LANDSCHAFTSARCHITEKTEN

Ort: Werftbahnstr. 8 24143 Kiel | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Dipl.-Ing. Holger Muhs ist seit 1995 mit seinem Büro für Landschafts- und Freiraumplanung freischaffend tätig. Seit nunmehr 20 Jahren werden Projekte in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern bearbeitet. Das Spektrum reicht vom Hausgarten über Gärten an Seniorenwohnanlagen, Spiel- und Sportanlagen bis zu Plätzen und Parkanlagen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Beschäftigung mit Freianlagen in historischem Umfeld.

Im Rahmen des Werkstattgesprächs werden einige Projekte beispielhaft vorgestellt, Informationen und Erfahrungen ausgetauscht und Diskussionen angeregt.

Das Büro befindet sich in einer Industriehalle, die vom Kieler Hauptbahnhof aus in fünf Minuten zu Fuß zu erreichen ist (www.werftbahn.de). Zur Erleichterung der Organisation - es wird Getränke und einen Snack geben - wird um Anmeldung über die DGGL-Geschäftsführung gebeten!

» Programminformation (PDF)

09.10.2014
16:00 Uhr
AUS STEIN GEMEISSELT... Besuch des Natursteinwerkes Rechtglaub-Wolf GmbH

Ort: An der Trave 8 23923 Selmsdorf bei Lübeck | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Die Firma blickt auf eine Tradition in Lübeck bis in das Jahr 1829 zurück, seinerzeit überwiegend mit Tätigkeiten für den Kirchen- und Profanbau in der Freien und Hansestadt Lübeck und für die Errichtung von Grabmalen auf den Lübecker Friedhöfen.

Das Natursteinwerk Rechtglaub-Wolf GmbH hat seinen Schwerpunkt traditionell bei der Be- und Verarbeitung von Granit. Jährlich werden mehr als 3.000 to Rohblöcke und 1.500 to Halbfertigware weiter verarbeitet, hinzu kommt der Handel mit noch ca. 1.500 to Fertigarbeiten. 90% der Produkte sind aus Granit, aber auch Sandstein, Marmor, Kalkstein und andere Natursteine werden in dem modernen Werk, das im Jahr 2001 von der Travemünder Allee nach Lübeck-Selmsdorf ausgegliedert wurde, bearbeitet.

Wir freuen und auf einen interessanten Einblick in das Thema Natursteinverwendung und Natursteinbearbeitung in der Freiraumgestaltung.

» Programminformation (PDF)

12.09.2014 - 14.09.2014
Exkursion "Nichts älter als fünf Jahre ..."

Ort: Berlin | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Exkursionen sind hervorragende Gelegenheiten, die Welt gemeinsam zu erkunden,
mit den anderen Teilnehmern über das Gesehene zu diskutieren und nicht zuletzt
auch, um mit netten Menschen zu reisen oder diese kennenzulernen. In diesem
Jahr werden im Rahmen der DGGL-Exkursion nur brandaktuelle Orte besucht: Exkursion zu aktuellen Projekten in Berlin mit Hans Stökl

Programmdetails und Anmeldung sind unten als PDF verlinkt.

» Programminformation (PDF)

30.08.2014
15:00 Uhr
Spaziergangswissenschaften - "spazierengehend Erforschen – Planten un Blomen"

Ort: Dag-Hammarskjöld-Platz 15 20354 Hamburg, Dammtorbahnhof, Ausgang Richtung „Planten un Blomen“ | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

im August wollen wir Sie zu einem Spaziergang durch „Planten un Blomen“ einladen, angekündigt im Jahresprogramm mit „Hamburgs Sehnsucht nach dem Meer“.
Als Spaziergangswissenschaftler wird Klaus Hoppe, Leiter der Abteilung Landschafts- und Stadtgrün der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, mit uns auf Forschungsreise gehen. „Planten un Blomen“ ist eine der Park-Ikonen Hamburgs. Der geplante Spaziergang ist der Versuch, sich dieser Hamburger Institution unverstellt zu nähern, ihre Potentiale zu erfassen und den Park besser zu verstehen. Wir schauen dabei ins Innerste der Anlage. Der Park wird geliebt und wie es bei alten Lieben manchmal so ist, gibt es Abnutzungserscheinungen. Es ist also immer auch zu überlegen, wie es weiter gehen könnte ohne Erreichtes zu zerstören.

» Programminformation (PDF)

28.06.2014
10:45 Uhr
Gartenroute zwischen den Schlössern

Ort: Bahnhofstr. 1, S-Bahnhof Aumühle, Nordseite 21521 Aumühle | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der DGGL,
am schönen Lauf der Bille, dem Grenzfluss im Hügelland zwischen Stormarn und dem Herzogtum Lauenburg, sind schon zur Zeit der Renaissance Schlösser und Mühlenteiche entstanden. Später dann kamen bis heute beliebten Ausflugsziele sowie Villengebiete für wohlhabende Hamburger hinzu. Im Friedrichsruh der Familie von Bismarck spürt man die Atmosphäre vergangener, glanzvoller Zeiten. Das Naturschutzgebiet der Bille leitet weiter zu den Schlossgärten von Reinbek und Bergedorf, die zu sehenswerten öffentlichen Parkanlagen umgestaltet wurden!

Leitung der Tour und Erläuterungen von Silke Lucas + Geert Grigoleit
Führung durch den Bergedorfer Schlosspark mit Wolfgang Charles, Leiter der Abteilung Öffentliches Grün u. Forsten des Bezirksamtes Bergedorf

Treffpunkt: S-Bahnhof Aumühle, Nordseite, mit eigenem Fahrrad
Dort ist auch ein Parkplatz für Teilnehmer, die ihr Fahrrad mit dem Auto mitbringen möchten – und bitte auch etwas Selbstverpflegung mitbringen


Anreise mit der S-Bahn: ab Hamburg-Hbf. um 10:04 h, Gleis 4 (Halle) Linie S 21 nach Aumühle, Ankunft Aumühle 10:36 h (S-Bahn fährt alle 20 Minuten)

Rückreise: vom Bahnhof Bergedorf mit der S-Bahn Richtung HH-Hbf (10-Min.-Takt) oder zurück nach Aumühle für Autoabholer

Die Radtour ist ca. 15 km lang und aufgrund des hügeligen Geländes etwas anspruchsvoller. Bei Bedarf kann die Radtour abgekürzt werden, da die S-Bahnstationen Wohltorf und Reinbek in Nähe der Strecke liegen.
Der Schlosspark und das Schloss der Familie von Bismarck in Friedrichsruh können leider nicht besichtigt werden, ebenso werden wir den Schmetterlingsgarten (Teil des Schlossparks) und auch die übrigen Gebäude bzw. Schlösser und Museen nicht von innen besichtigen. Aber die Außenanlagen und die wunderbare Einbindung in die reizvolle Landschaft des Billetals bzw. der Schwarzen Au können auf dieser Radtour „erfahren“ werden. Dabei werden wir auch an schönen alten Villengebieten vorbei kommen. Im Bergedorfer Schlosscafé können wir dann um 15 h einkehren – ein Tisch im historischen
Innenhof ist reserviert.

» Programminformation (PDF)

10.05.2014
13.00 Uhr
Führung Jersbeker Park

Ort: Jersbeker Park | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

wir möchten Sie herzlich einladen zur Führung durch den Jersbeker Gutspark.
Herr Burkhard von Hennigs und Herr Klaus Schröder (Mitglieder im Förderverein Jersbeker Park e.V. und in der DGGL) führen uns ca. 3 Stunden durch die 8 ha große Parkanlage, wobei wir unter anderem die Historische Grabanlage von Cossel und den Historischen Eiskeller besuchen werden.

» Programminformation (PDF)

10.04.2014
18.00 Uhr
Jahreshauptversammlung + 100 Jahre Stadtgrün

Ort: Stavenhagenhaus | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Hier finden Sie unsere Einladung zur Mitgliederversammlung (PDF)

Neben dem Vortrag von Heino Grunert "100 Jahre Stadtgrün" findet ebenfalls am Abend ein Festakt mit Umtrunk zur Verleihung des Silbernen Lindenblattes an Karl-Georg Lindenlaub statt gegen 21.30 Uhr.

Hier finden Sie weitere Informationen dazu (PDF)

» Programminformation (PDF)

03.04.2014
18.00 Uhr
Informationsveranstaltung "Gründächer in Hamburg"

Ort: Neuenfelder Straße 19 21109 Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU), Konferenzzentrum Raum D 01.056 | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

DGGL Terminhinweis:
Weltweit wachsen die Metropolen. In vielen dieser Städte werden berünte Dächer als ein Stück Lebensqualität erkannt, die das Leben in der Stadt attraktiver machen. Sie sorgen für ein besseres Stadtklima, leisten einen Beitrag zur Luftgüte, bieten Regenwasserrückhaltung und –pufferung, sind kombinierbar mit der energiewirtschaftlichen Nutzung der Dachflächen und erschließen neue Aufenthalts- und Erholungsräume. Hamburg will mit einer Gründachstrategie einen Anstoß für den Bau von mehr begrünten Dächern geben. Sie können im Rahmen der UmweltPartnerschaft Hamburg auch als freiwillige Leistungen der Unternehmen im Umweltschutz anerkannt werden. Handwerkskammer, BSU und TuTech möchten anhand ausgewählter Praxisbeispiele Perspektiven hinsichtlich zukünftiger Fördermöglichkeiten aufzeigen und auf neue Erkenntnisse aus der Forschung eingehen.

Sie erreichen die BSU mit der S3/S31 bis zum Bahnhof Wilhelmsburg. Die Fußgängerbrücke über die Gleise führt direkt zum Haupteingang des farbigen Gebäudes der BSU. Das Konferenzzentrum liegt auf der Ebene des Haupteinganges, Zugang von der Galerie oberhalb des Stadtmodells.

Ein öffentliches Parkhaus befindet sich im Luna-Center am S-Bahnhof Wilhelsmburg.

Wir freuen uns, Sie zu dieser kostenfreien Informationsveranstaltung begrüßen zu können! Bitte melden Sie sich frühzeitig unter E-Mail: vmarischen(at)hwk-hamburg(dot)de oder Telefon 040-35905-505 an.

» Programminformation (PDF)

17.03.2014
18.30 Uhr
Vortrag Anton Tschechow's Gärten auf Jalta

Ort: Bernhard-Nocht-Straße 69a 20359 Hamburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

1899 lässt der Schriftsteller Tschechow auf einem felsigen Grundstück am Schwarzen Meer eine kleine Villa errichten und legt eigenhändig einen Ziergarten an. Zwischen Entzücken und Einsamkeit entsteht hier sein Bühnenwerk „Der Kirschgarten“. Joachim Schnitter wird sich mit uns auf die Reise in Tschechows bis heute bestehendes Anwesen in Jalta und seine literarischen Gärten machen.

Anton Tschechows Garten in Jalta

Der öffentliche Vortrag wird gemeinsam mit der Gesellschaft zur Förderung der Gartenkultur e.V, Zweig Hamburg sowie dem Bund Deutscher Landschaftsarchitekten Hamburg e.V. veranstaltet. Der Eintritt ist frei. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Buslinie 111, Haltestelle Bernhard-Nocht-Str,).

» Programminformation (PDF)

20.02.2014
18.30 Uhr
Vortrag Gründachstrategie und Kurzvortrag „Zukunftstechnik in der Dachbegrünung“

Ort: Neuenfelder Straße 19 21109 Hamburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der DGGL,

Hamburg soll wachsen, es werden immer mehr Wohnungen gebaut, die Stadt wird verdichtet,

aber wo bleiben die Freiräume, wohin mit dem Regenwasser?

Grüne Dächer können hier einen wirksamen Beitrag leisten. Daher soll es eine

Gründachstrategie für Hamburg geben. Was dahinter steckt, wird Ihnen Dr. Hanna

Bornholdt, Mitarbeiterin der Abteilung Landschafts- und Grünplanung der BSU, und Herr Wolfgang Anselm, Deutscher Dachgärtnerverband e.V., erläutern.

 

EINE GRÜNDACHSTRATEGIE FÜR HAMBURG

Vortrag von Dr. Hanna Bornholdt und 

Kurzvortrag von Wolfgang Ansel, Deutscher Dachgärtner Verband e.V.  zur „Zukunftstechnik in der Dachbegrünung“.

Donnerstag, 20.Februar 2014 um 18:30

Raum D.1.056 im Konferenzzentrum

der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU),

Neuenfelder Straße 19, 21109 Hamburg

 

Sie erreichen die BSU mit der S-Bahn bis zum Bahnhof Wilhelmsburg, die Fußgängerbrücke über die Gleise führt direkt zum Haupteingang der BSU. Das Konferenzzentrum

liegt auf der Ebene des Haupteinganges, Zugang von der Galerie oberhalb

des Stadtmodells.

Sie können auch in der Tiefgarage parken, dann bitte bei der Einfahrt klingeln und

mitteilen zu welcher Veranstaltung Sie möchten.

Mit herzlichen Grüßen

» Programminformation (PDF)

20.02.2014 - 20.02.2014
18:30 - 21:00 Uhr
Eine Gründachstrategie für Hamburg Vortrag von Dr. Hanna Bornholdt

Ort: Neuenfelder Straße 19 21109 Hamburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

In der

Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU)

Neuenfelder Str. 19, 21109 Hamburg

Donnerstag, 20.Februar 2014 um 18:30

 

Raum D.1.056 im Konferenzzentrum

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der DGGL,

Hamburg soll wachsen, es werden immer mehr Wohnungen gebaut, die Stadt wird verdichtet, aber wo bleiben die Freiräume, wohin mit dem Regenwasser?

 

Grüne Dächer können hier einen wirksamen Beitrag leisten. Daher soll es eine Gründachstrategie für Hamburg geben. Was dahinter steckt, wird Ihnen Dr. Hanna Bornholdt, Mitarbeiterin der Abteilung Landschafts- und Grünplanung der BSU, erläutern.

Sie erreichen die BSU mit der S-Bahn bis zum Bahnhof Wilhelmsburg, die Fußgängerbrücke über die Gleise führt direkt zum Haupteingang der BSU. Das Konferenzzentrum liegt auf der Ebene des Haupteinganges, Zugang von der Galerie oberhalb des Stadtmodells.

Sie können auch in der Tiefgarage parken, dann bitte bei der Einfahrt klingeln und mitteilen zu welcher Veranstaltung Sie möchten.


Mit herzlichen Grüßen

 

Dörte Schachtschneider-Baum 

 

» Programminformation (PDF)

20.02.2014 - 20.02.2014
18:30 - 21:00 Uhr
Eine Gründachstrategie für Hamburg Vortrag von Dr. Hanna Bornholdt

Ort: Neuenfelder Straße 19 21109 Hamburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

In der

Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU)

Neuenfelder Str. 19, 21109 Hamburg

Donnerstag, 20.Februar 2014 um 18:30

 

Raum D.1.056 im Konferenzzentrum

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der DGGL,

Hamburg soll wachsen, es werden immer mehr Wohnungen gebaut, die Stadt wird verdichtet, aber wo bleiben die Freiräume, wohin mit dem Regenwasser?

 

Grüne Dächer können hier einen wirksamen Beitrag leisten. Daher soll es eine Gründachstrategie für Hamburg geben. Was dahinter steckt, wird Ihnen Dr. Hanna Bornholdt, Mitarbeiterin der Abteilung Landschafts- und Grünplanung der BSU, erläutern.

Sie erreichen die BSU mit der S-Bahn bis zum Bahnhof Wilhelmsburg, die Fußgängerbrücke über die Gleise führt direkt zum Haupteingang der BSU. Das Konferenzzentrum liegt auf der Ebene des Haupteinganges, Zugang von der Galerie oberhalb des Stadtmodells.

Sie können auch in der Tiefgarage parken, dann bitte bei der Einfahrt klingeln und mitteilen zu welcher Veranstaltung Sie möchten.


Mit herzlichen Grüßen

 

Dörte Schachtschneider-Baum 

 

» Programminformation (PDF)

25.01.2014
11 Uhr
Winterspaziergang Schloss Plön und Schlossgarten

Ort: am Reitplatz | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Winterspaziergang auf den Spuren von Herzögen und Königen

mit Dr.-Ing. Margita Meyer und Holger Muhs

05.12.2013
Überraschungstermin mit Kerzenschein und Punsch

Ort: Frustbergstr. 4 22453 Hamburg - Stavenhagenhaus - | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Jahresabschluss mit Überraschungstermin mit Kerzenschein und Punsch 

15.11.2013
16.00 Uhr
Werkstattgespräch: EGL – Büro Hamburg

Ort: Unzerstraße 1-3 (III. Stock) Hamburg-Altona | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Mit bundesweit sieben Standorten ist unser diesmaliger Gastgeber zum Werkstattgespräch eines der großen Planungsbüros, die neben einer Vielzahl anspruchsvoller Projekte auch eine spannende eigene Bürogeschichte haben. Gegründet in Kassel verfügt EGL – Entwicklung und Gestaltung von Landschaft – bereits seit 1978 über ein Büro in Hamburg, das seitdem in einer Vielzahl von Projekten Freiräume im Hamburger und Schleswig-Holsteiner Raum gestaltet: Von der Stadt- und Landschaftsplanung über Objektplanung für staatliche und private Auftraggeber bis hin zur Gartendenkmalpflege decken EGL ein breites Spektrum der Landschaftsarchitektur ab.

Im Werkstattgespräch werden uns Dr. Jörgen Ringenberg und die anderen Mitarbeiter des Hamburger Büros der EGL nicht nur Einblicke in aktuelle Planungsprozesse gewähren, sondern auch über ihre signifikante Bürostruktur berichten.

» Programminformation (PDF)

19.10.2013
10.30 Uhr
Optimierte Glashaustechnik + regenerative Energiegewinnung in der historischen Kulturlandschaft Vier- und Marschlande

Ort: Curslacker Deich 194a Gartenbautechnik Geereking | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Herr Geereking wird uns die energie- und ressourceneffiziente Rosenproduktion (Zucht neuer Sorten) in seinen Glashäusern erläutern. Danach fahren wir entlang der Windenergieanlagen in Neuengamme, die durch noch höhere Anlagen ersetzt werden sollen (Repowering) – mit entsprechenden Auswirkungen auf die Landschaft.

Weiterfahrt zum Biohof Eggers in der Ohe, Kirchwerder Mühlendamm 5. Altbauer Georg Eggers wird uns über das seit Generationen bestehende Anwesen führen und den modernen Ökolandbau im Zusammenspiel mit Direktvermarktung (Hofladen, Hofcafe) erläutern. Danach führt uns ein Rundwanderweg zur alten Riepenburger Mühle. Das Ensemble von Hof mit den Gebäuden ab 1535, Landschaft und Mühle ist einer der schönsten Bereiche der historischen

Kulturlandschaft Vier- und Marschlande!

» Programminformation (PDF)

06.09.2013 - 07.09.2013
14.00 Uhr
DGGL-Exkursion auf die Sonnen-Insel Fehmarn

Ort: 23730 Altenkrempe, OT Sierhagen, Gutsgärtnerei | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der DGGL,

AUF GRUND DER ZU GERINGEN ZAHL DER ANMELUNGEN MUSSTE DIESE EXKURSION LEIDER ABGESAGT WERDEN. 

» Programminformation (PDF)

24.08.2013
10:30 Uhr
Energieberg Georgswerder - Radtour auf der Elbinsel Hamburg-Wilhelmsburg mit spannenden Aus- und Einblicken

Ort: S-Bhf. Veddel, Ausgang Veddel (Nordostseite) mit eigenem Fahrrad 21109 Hamburg - Wilhelmsburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der DGGL,

durch die Projekte der Internationalen Bauausstellung 2013 (IBA HAMBURG) hat sich das Gesicht des Stadtteils Wilhelmsburg nachhaltig verändert – nicht nur in Bezug auf innovative, prägende Bauten, sondern auch hinsichtlich der Öffnung und Gestaltung neuer Freiflächen mit wunderbaren Ausblicken auf den Hafen und die Hamburger City-Skyline!

RADTOUR AUF DER ELBINSEL HAMBURG-WILHELMSBURG

MIT SPANNENDEN EIN- UND AUSBLICKEN :

Energieberg Georgswerder, Reiherstiegknie, Energiebunker, Spreehafen, Führung auf dem Energieberg durch Simona Weisleder, IBA

Streckenführung und Information durch Silke Lucas, BSU

Sonnabend, 24. August 2013, um 10:30 Uhr

Treffpunkt: S-Bhf. Veddel, Ausgang Veddel (Nordostseite) mit eigenem Fahrrad;

es gibt dort am Wilhelmsburger Platz auch eine Stadtrad-Station (Keine Ausleihgarantie,

vorherige online-Registrierung bei „Stadtrad“ erforderlich.)

Frau Weisleder, Projektkoordinatorin der IBA Hamburg GmbH, erwartet uns um 11 h auf dem Energieberg Georgswerder (Fiskalische Straße) und wird uns den „Horizontweg“ (von Häfner/Jimélez, Büro für Landschaftsarchitektur, Berlin) und das Energiekonzept erläutern. Anschließend fahren wir zu den neuen Plätzen und IBA-Gebäuden in der Wilhelmsburger Mitte, dann weiter auf dem Freizeitrundkurs bis zum neuen Uferpark am Reiherstiegknie mit Blick auf die Rethespeicher. Im „Weltquartier“ besuchen wir den Energiebunker mit Aussichtsterrasse und fahren anschließend zum Spreehafen, wo jetzt endlich der Zollzaun gefallen ist. Anschließend Einkehr im Biergarten „Zum Anleger“ am Ernst-August-Kanal (Vogelhüttendeich).


Heino Grunert, Hamburg, den 22. Juli 2013


» Programminformation (PDF)

27.07.2013
14.00 - 18.00 Uhr
Familienrallye an der Elbe für Kinder im Alter von 7 – 12 Jahren

Ort: Kösterbergstraße 70 (Römischer Garten) 22587 Hamburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Kinder im Alter von 7 – 12 Jahren sind eingeladen, gemeinsam mit Eltern, Geschwistern und Freunden in den herrlichen Parks der Hamburger Kaufleute und am Elbstrand spannende und lustige Aufgaben zu lösen. Die drei grünen Vereine "DGGL", "Gesellschaft zur Förderung der Gartenkultur" und "Hamburg - Grüne Metropole am Wasser" wollen zeigen, welche (Garten-) Schätze es dort zu entdecken gibt.

Ziel: Falkensteiner Ufer
Kosten: 5,00 € pro Familie oder Gruppe

Besondere Hinweise: Bitte Getränke für unterwegs und ein Picknick für den gemeinsamen Abschluss mitbringen. Bitte festes Schuhwerk und der Witterung entsprechende Kleidung anziehen. Die Veranstaltung ist für Menschen mit Handicap nur bedingt geeignet (Treppen und unebene Wege). Der Weg ist für Fahrräder, Roller, Kinderwagen etc. nicht geeignet.

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Anmeldeschluss: Montag, 22.07.2013

Kontakt:
Heidi Lücke – Tel. 040/81 99 77 57 – E-Mail: luecke(at)gartengesellschaft(dot)de

» Programminformation (PDF)

15.05.2013
17:40 Uhr
Abendliche Führung über die internationale gartenschau hamburg 2013 (igs)

Ort: Neuenfelder Straße 21109 Hamburg-Wilhelmsburg, Haupteingang igs - vor den Kassenhäuschen - | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

ABENDSPAZIERGANG ÜBER DIE INTERNATIONALE GARTENSCHAU HAMBURG 2013
FÜHRUNG DURCH WERNER PREUß, IGS

Die internationale gartenschau hamburg 2013 (igs) ist das Großereignis für Gärtner und Grünplaner in diesem Jahr - unter dem Motto „In 80 Gärten um die Welt“ werden vielfältige Gartenwelten präsentiert. Gleich zu Beginn der Gartenschau führt uns Werner Preuß, Bauleiter bei der igs und vorher langjähriger Leiter u.a. der Gartenbauabteilung des Bezirksamtes Altona, zu den interessantesten Bereichen.

Anfahrt: Mit der S-Bahn bis S-Bahnhof Wilhelmsburg fahren (3 Stationen südlich vom Hamburger Hauptbahnhof), Fußgängerbrücke über die Gleise führt direkt zum Haupteingang der igs. Bei Anfahrt mit PKW die ausgeschilderten Parkplätze der igs nutzen.

Kosten: Jeder Teilnehmer lässt bitte auf eigene Kosten selbst ein Abendticket für den Eintritt (9,- € pro Person, keine Gruppenermäßigung möglich). Zusätzlich wird für die Führung von jedem ein Kostenbeitrag von € 5,- vor Ort eingesammelt.
Die Führung beginnt um 18 Uhr.

Noch ein Hinweis: Vom 6. bis 9. Juni 2013 findet anlässlich der igs der gemeinsame Bundeskongress von Gartenamtsleitern und Grünen VerbŠnden statt. Das von der DGGL mitgestaltete Programm „Klimawandel, Energielandschaften und Parkmanagement – Neue Technologien und Stadtgrün als Strategie“ ist im Internet einsehbar. In diesem Zusammenhang tagt am 8. Juni auch die Landesverbandskonferenz der DGGL.

» Programminformation (PDF)

26.04.2013
11:30 Uhr
Eröffnung internationale gartenschau (igs) Hamburg 2013

Ort: Am Inselpark 1 21109 Hamburg-Wilhelmsburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Am 26. April 2013 um 11:30 Uhr ist es soweit!



Bundespräsident Joachim Gauck und der Erste Bürgermeister Olaf Scholz werden im Rahmen einer ereignisreichen Veranstaltung die internationale gartenschau hamburg 2013 eröffnen.

Bitte merken Sie sich bereits jetzt diesen Termin vor. Weitere Details erhalten Sie in wenigen Wochen mit Ihrer persönlichen Einladung. Wir freuen uns auf Sie!

Die Reise geht los!



Am 26. April 2013 öffnet die internationale gartenschau hamburg ihre Pforten auf der Elbinsel Hamburg-Wilhelmsburg.

Unter dem Motto „In 80 Gärten um die Welt“ zeigt sie den Ideenreichtum der Gärtner, Züchter und Landschaftsarchitekten. Freuen Sie sich auf 80 fantasievoll gestaltete Gärten, spannende Sport- und Spielangebote und über fünftausend Bildungs-, Kultur- und Sportveranstaltungen.tner, Züchter und Landschaftsarchitekten.


26.04.2013 - 13.10.2013
internationale gartenschau Hamburg 2013 (igs)

Ort: Am Inselpark 1 21109 Hamburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Zahlen - Daten - Fakten zur igs 2013 finden Sie hier auf der Internetseite, einfach klicken.

 

18.04.2013
18:00 Uhr
Jahreshauptversammlung + Die IGA 1963 – Aufbruch in Deutschland

Ort: Frustbergstr. 4 22453 Hamburg - Stavenhagenhaus - | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Jahreshauptversammlung mit anschließendem Vortrag von Marketa Haist

23.03.2013
ABGESAGT: Exkursion zum Kamelien-Paradies Fischer in der Wingst

Ort: NN | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Aus familiären Gründen musste diese Exkursion leider abgesagt werden. In absehbarer Zeit wird es auch keinen Ersatztermin hierfür geben. 

19.02.2013
18:00 Uhr
Qualitätsoffensive Freiraum Hamburg

Ort: Rothenbaumchaussee 34 20148 Hamburg - Gästehaus der Universität Hamburg - | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

VERDICHTUNG? JA, ABER!

DIE QUALITÄTSOFFENSIVE FREIRAUM IN HAMBURG

VORTRAG VON DR. CORNELIA PETERS

am Dienstag, 19. Februar 2013 um 18:00 Uhr

im Gästehaus der Universität Hamburg, Rothenbaumchaussee 34, 20148 Hamburg

 

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der DGGL,

die Stadt Hamburg möchte wachsen – um 6000 Wohneinheiten pro Jahr. Um sensible

Landschaftsräume vor weiterer Zersiedlung zu bewahren, soll dieses Wachstum

„nach Innen“ stattfinden. Dieser Prozess muss aktiv und nachhaltig gestaltet

werden, wenn Hamburg, bei allen hiermit verbundenen Veränderungen, lebenswert

und zukunftsfähig für alle bleiben soll.

 

Der strategische Planungsansatz „Qualitätsoffensive Freiraum“ der Stadt Hamburg

setzt hier an. Die bauliche Verdichtung wird zum Anlass eines Programms, das die

Veränderung als Chance sieht, einen „grünen Mehrwert“ zu erzielen. Der zentrale

Leitgedanke ist, dass bauliche Verdichtung stets mit einer qualitativen Aufwertung

von Freiräumen im Quartier kombiniert werden soll. Wie können solche Ziele aber

Eingang in die alltägliche Planungspraxis finden? Wie können auch in dichten Stadtquartieren

hohe Freiraumqualitäten erreicht werden? Welche Verbesserungen der

Verfahrens- und Prozessqualität können zu höheren Freiraumqualitäten führen? Wie

kann die Wohnungswirtschaft als Planungspartner gewonnen werden?

Diese Fragen sollen auf Basis der von Dr. Cornelia Peters skizzierten, ersten Ideen

zur „Qualitätsoffensive Freiraum“ gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen

vom bdla, der unser Partner bei dieser Veranstaltung ist, diskutiert werden.

 

Heino Grunert, Hamburg, den 07. Februar 2013

» Programminformation (PDF)

26.01.2013
10:00 Uhr
Spannungsfeld zwischen Natur und Landschaft in einem Hamburger Stadtwald

Ort: Kollaustraße 241 22453 Hamburg-Niendorf, Niendorfer Barock-Kirche | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der DGGL,
das Niendorfer Gehege bildet heute den Grenzwald zwischen Niendorf, Schnelsen und Eidelstedt in Hamburgs Nordwesten. Es ist die größte Grünfläche im dicht besiedelten Bezirk Eimsbüttel. Noch vor 100 Jahren entstanden hier großbürgerliche Wohngebäude mit zum Teil beachtlichen Garten- und Parkanlagen.

Nur eine kleine Fläche des Waldes war damals „Gehege“, ein königlich dänisches Jagdgebiet der Pinneberger Herrscher. Viele Spuren davon sind auch heute noch sichtbar und werden von uns erwandert werden.


IM SPANNUNGSFELD ZWISCHEN KULTUR- UND NATURSCHUTZ
WINTERSPAZIERGANG DURCH DAS NIENDORFER GEHEGE
UND DIE EIDELSTEDTER FELDMARK


Samstag, 26. Januar 2012 um 10:00 Uhr

Treffpunkt: Niendorfer Marktplatz, an der Barockkirche.
U2 + Metrobus 5 Niendorfer Markt. Parkplatz an der Kirche.
Vom topografisch höchsten Punkt hinter der Kirche, dem ehemaligen Standort des
Herrenhauses der Familie Berenberg-Gossler, geht es „hinab“ in die Kollauniederung
mit der angrenzenden Eidelstedter Feldmark. Hier prägen Reste von
Landwirtschaft, Wiesen und Pferdekoppeln die offene Landschaft.
Bei der etwa 6 km langen Tour werden wir fachkundig begleitet durch den Revierförster
Sven Wurster und den Landschaftsarchitekten und Mitbegründer des Vereins
Pro Niendorfer Gehege Herwyn Ehlers. Im Anschluss gehen wir gegen 13:30 Uhr ins
Waldcafé Corell (Straße: Niendorfer Gehege) mit Gelegenheit zu einem
gemeinsamen Mittagessen und netten Gesprächen.
Wir freuen uns auf Sie und grüßen sehr herzlich,

Ihre

 

Kira Jensen

» Programminformation (PDF)

13.12.2012
19.30 Uhr
GARTENJUWELEN VON HOLSTEIN IN DIE WELT DIE STAUDENGÄRTNEREI HERMS VORTRAG VON MARION HEINE

Ort: Frustbergstraße 4 22453 Hamburg Groß-Borstel | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Zum Jahresausklang freuen wir uns besonders, Sie zu einem reich bebilderten Vortrag über eine bedeutende Staudengärtnerei Schleswig-Holsteins einladen zu dürfen. Der Name der Rutenhirse „Hänse Herms“ oder der Silberkerze „Frau Herms“ erinnern noch heute an die Raritätengärtnerei Herms, die bis Anfang der 1970er Jahre in Eutin-Neudorf bestand. Marion Heine wird auf Grundlage ihrer dreijährigen Recherchen aufzeigen, wie Interesse, Neigung und persönlicher Charakter ebenso wie die finanzielle Ausstattung oder politische Umbrüche die Lebensverläufe von Johanna und Ludwig Herms prägten. 

» Programminformation (PDF)

16.11.2012
15.00 Uhr
Stadtführung durch Flensburg

Ort: Bahnhofsausgang 24939 Flensburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

» Programminformation (PDF)

16.11.2012
17:00 Uhr
ZEITGENÖSSISCHE LANDSCHAFTSARCHITEKTUR ZWISCHEN DEN MEEREN - WERKSTATTGESPRÄCH

Ort: kessler.krämer Landschaftsarchitekten, Neustadt 16 24939 Flensburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Zum diesjährigen Werkstattgespräch wollen wir einmal  mehr  die „Hamburger Stadtmauern“ hinter uns lassen und Richtung Dänemark fahren  – kurz vor der Grenze liegt die schönste Stadt Schleswig-Holsteins. Hier leben und arbeiten die Landschaftsarchitekten Martin Kessler und Christine Krämer seit 2002.

» Programminformation (PDF)

18.10.2012
18:00 Uhr
Beleuchtungsseminar Beleuchtung im Außenraum

Ort: Osterfeldstr. 6 22529 Hamburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Mit Beleuchtung im Außenraum lässt sich Gartengestaltung auch in der Dunkelheit ins rechte Licht rücken. Hierzu zählen beispielsweise die effektvolle Inszenierung von Pflanzen, Wasserläufen und Skulpturen oder auch die szenische Beleuchtung von Parks, Plätzen und Häuserfassaden. Dezent oder fulminant beleuchtete Schwerpunkte schaffen dabei eine ganz neue Atmosphäre.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung.

» Programminformation (PDF)

16.09.2012 - 22.09.2012
Auf den Spuren der Mauren

Ort: Andalusien | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

mehrtägige Exkursion, weitere Informationen folgen

23.08.2012 - 25.08.2012
GRÜN | MACHT | GELD und SPORT | MACHT | GRÜN

Ort: Hamburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

GRÜN | MACHT | GELD (23. und 24. August 2012) richtet sich wie gewohnt an Landschafts- und Freiraumplaner, SPORT | MACHT | GRÜN (24. und 25. August 2012) versammelt erstmals Akteure und Multiplikatoren aus Sport, Politik und Wissenschaft. Der Blick über den Tellerrand lohnt.

Städte im Wandel. Alles wechselt. Familien ziehen wieder in die Metropolen. Die Ansprüche an deren Lebensqualitäten werden größer und verändern sich. Bewegungsfreiheit ist eine zentrale Qualität geworden, auch draußen und im Grünen. Umdenken und Umsteuern sind erforderlich für die Freiraum- und Landschaftsplanung und zur Entwicklung des Sports.

Ein Jahr vor der Eröffnung der internationalen gartenschau hamburg werden im Rahmen des Kombi-Kongresses „GRÜN | MACHT | GELD“ und „SPORT | MACHT | GRÜN“ die Fragen, Trends und Modelle neuester Stadtentwicklung für mehr Bewegung in der Stadt präsentiert und diskutiert.

Mitte Mai erhalten Sie hier den Informationsflyer zur Veranstaltung. Und sollten Sie Fragen haben, mailen Sie gern an fachkonferenz(at)igs-hamburg(dot)de.

Weitere Informationen erhalten Sie hier auf den Seiten der IGS.

18.08.2012
Gartenroute zwischen den Schlössern

Ort: Hamburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Die für Samstag, 18.8.2012 geplante DGGL-Veranstaltung „Gartenroute zwischen den Schlössern“ - Radtour vom Schloss Bergedorf entlang der Bille nach Aumühle – kann leider nicht durchgeführt werden, weil die Organisatorin einer dringenden Familienangelegenheit nachkommen muss. Eine anderweitige Tour konnte kurzfristig nicht organisiert werden. Die Radtour nach Aumühle wird zu einem anderen Zeitpunkt nachgeholt.

22.07.2012
Rosenmarkt am Kiekeberg

Ort: Am Kiekeberg 1 21224 Rosengarten-Ehestorf | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Bitte die genaue Uhrzeit beim "Freundeskreis Deutscher Rosen" Hamburg nachfragen

Wie bereits im letzten Jahr ist der DGGL LV Hamburg/Schleswig-Holstein mit Info- und Beratungsständen auf dem Kiekeberg zum Pflanzenmarkt und bei den Vierländer Rosentagen auf dem Vierländer Rosenhof vertreten.

16.06.2012
igs-Baustellenbesichtigung

Ort: igs-Gelände | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Führung über das Gelände mit Wolfgang Denien

02.06.2012
10.00 Uhr
Barock – Landschaftsgarten – Moderne

Ort: Eutin | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der DGGL,
zur diesjährigen Landpartie möchte ich Sie ganz herzlich in die Holsteinische Schweiz einladen. Wir werden zuerst die Eutiner Residenz - Schloss - Garten und Orangerie - besuchen, nach dem Mittagessen geht es in den Kurpark Bad Malente. Im Anschluss an die Führung, die von Frau Julia Freese Freunde des Kurparks e.V. geleitet wird, findet unser diesjähriges SOMMERFEST statt.

Barock, Landschaftsgarten und Nachkriegsmoderne
Exkursion anschließend Sommerfest

Treffpunkte: Schlossinnenhof Eutin 10.15 Uhr; 14 Uhr vor dem Haupteingang Kurpark Malente sowie ab 16 Uhr an den Kaminhäusern im Kurpark

Schloss Eutin, Kurpark Malente und damit auch das Sommerfest können einfach mit der Bahn angefahren werden, jede Stunde fährt ein Zug von Hamburg/Lübeck/Kiel nach Eutin. Von Eutin nach Malente ist es 5 Minuten Fahrzeit, der Kurpark liegt direkt am Bahnhof. Ich bitte um Rückmeldung per Mail oder SMS, wer ab 10 Uhr in Eutin mit dabei ist und freue mich auf Sie.

Dr.-Ing. Margita Meyer
Mobil: 0160-7098690
E-Mail: 
margita.meyer(at)ld.landsh(dot)de

Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie nachfolgend im PDF.

» Programminformation (PDF)

12.04.2012
18.00 Uhr
Jahreshauptversammlung

Ort: Stavenhagenhaus | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

+ 75 Jahre Planten un Blomen – Die Entstehung der Niederdeutschen Gartenschau

Vortrag von Heino Grunert

28.02.2012 - 18.03.2012
Ausstellung zum Jubiläum

Ort: Wexstr. 7, 20355 Hamburg | LV Hamburg/Schleswig-Holstein

Ausstellung zum 125-jährigen Jubiläum der DGGL

sowie zum 110-jährigen Jubiläum des DGGL Landesverbandes Hamburg / Schleswig-Holstein

Öffnungszeiten: 

Dienstag bis Freitag 10 bis 17 h, Samstag und Sonntag 13 bis 17 h
Montags geschlossen