Aktuelles

DGGL-Förderwettbewerb Ulrich Wolf 2017 - Die Jury hat entschieden

04.05.2016 08:53

Die Ergebnisse könne sich sehen lassen: Von Gemeinschaftsküche bis Mehrgenerationengarten, von schwebender Pergola bis zu großen Geländestufen, von Hochbeet bis Wabenbeet – die eingereichten Entwürfe zum aktuellen Förderwettbewerb der DGGL für einen großen Kleingarten im Rahmen der Internationalen Gartenschau 2017 Berlin-Marzahn boten eine Fülle von Ideen und Gestaltungselementen für die zukünftige Nutzung der Parzelle.

Die Jury entschied sich nach einem langen Tag der Diskussionen einstimmig für den Entwurf "Kultur lebt Natur", eingereicht von Eva Lange und Alexander Roscher, Berlin. Sie erhalten 2.000 € und eine Beauftragung für den Bau ihres Gartens in der Kolonie "Am Kienberg".

Den zweiten Preis, 1.000 €, erhält Tamar Antman aus Berlin für ihre Planung "The Green Bubble", den 3. Preis, 500 €, erhalten die Berliner Lucas Hövelmann, Richard Roßner und Lars Schöberl für den Entwurf "Der Garten der Vielfalt". 

Der von der Hamburger Baumschule Lorenz von Ehren ausgelobte Preis für differenzierte Gehölzverwendung, dotiert mit 500 €, wurde vergeben an den Entwurf "Kulturvielfalt - Gartenfreude kennt keine Grenzen" von Laura Critchlow aus Weinsberg.

Insgesamt hatten 200 Interessenten die Unterlagen eingeholt, abgegeben wurden 25 Entwürfe. Der Förderwettbewerb wird alle zwei Jahre von der DGGL ausgelobt, unterstützt von der Baumschule von Ehren und in Kooperation mit einer Bundesgartenschau, oder, wie in diesem Jahr, der IGA 2017 Berlin GmbH.

Die Preisverleihung findet statt im Rahmen des IGA-Frühlingsempfanges am Mittwoch, dem 25. Mai 2016 ab 19 Uhr in der Markthalle der IGA am Blumberger Damm in Berlin-Marzahn.

Lesen Sie hier das ausführliche Protokoll (PDF)