Aus der Bundesgeschäftsstelle Berlin - 2005

Die Zahl der Mitglieder in der DGGL liegt seit Jahren bei knapp 2.300 Personen. Das ist gut so - bei anderen Verbänden machen sich die wirtschaftlichen Bedingungen bemerkbar durch sinkende Mitgliedszahlen. Das ist aber auch schlecht - denn Stagnation bedeutet letztlich reduzierte Finanzmittel und damit immer weniger Handlungsspielraum für die Umsetzung unserer Ideen und Zielsetzungen.

Die Arbeit des DGGL-Präsidiums und der Bundesgeschäftsstelle zielt daher schon seit einiger Zeit auf die Verbesserung der DGGL-Wirkung nach außen, gleichzeitig aber auch darauf, dass sich die Mitglieder in der DGGL bei uns willkommen und gut aufgehoben fühlen.

Die DGGL hat das gemeinsame LOGO aller Landesverbände modernisiert, das äußere Erscheinungsbild vereinheitlicht und eine professionelle Betreuung der Internetseiten eingerichtet. Für die stetige Verbesserung der DGGL-Darstellung in der Öffentlichkeit lädt die Bundesgeschäftsstelle alle Landesverbände regelmäßig zu Strategieseminaren ein - im Jahr 2004 zum Thema "Die DGGL - Profil, Personal und Mitglieder", im Jahr 2005 "Die DGGL - neue Taten und Wege." In diesen Workshops werden Möglichkeiten und Wege für die DGGL diskutiert, neue Mitglieder, Förderer und Sponsoren anzusprechen und Gelder für konkrete Projekte einzuwerben.

Ein gut geeignetes Mittel für Mitgliederwerbung und Mitgliederbindung sind Jahreshefte - mehrere Landesverbände (z. B. Hamburg/Schleswig-Holstein, Hessen/Rhein-Main, Ruhrgebiet und Bayern-Nord) praktizieren dies erfolgreich schon seit Jahren. Die Redaktionsteams stecken viel Arbeit und Energie in die Beiträge über das vergangene Jahr, in Fotobände über Exkursionen und in die Vorschau auf die geplanten Veranstaltungen; jedes Heft ist eine individuelle, inhaltsreiche Dokumentation der Vielfalt der DGGL. Als Ergänzung zu diesen Landesverbandsheften gibt es auf Bundesebene Überlegungen, ein Jahresheft (vielleicht erst einmal im Zweijahresrhythmus) zu einem besonderen DGGL-Thema zusammenzustellen, z. B. Fachbeiträge aus den Tagungen und Kongressen oder den Arbeitskreisen der DGGL.

Erfolgsversprechend sind auch die Ansätze, Partner für unsere Bundesveranstaltungen zu finden. Die jährlichen Kongresse werden in Kooperation mit dem Bund Deutscher Landschafts-Architekten (BDLA) und der Konferenz der Gartenamtsleiter beim Deutschen Städtetag (GALK-DST), u. U. auch mit der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau (FLL) und dem Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) zusammen organisiert. Aus Anlass der Bundesgartenschau 2005 werden die Verbände in diesem Jahr in München ein Symposium mit Verbänden der Wohnungswirtschaft sowie Architekten und Stadtplanern durchführen zum Thema "Perspektive Stadt."

Das Produkt einer anderen Partnerschaft ist die zur Jahreswende 2004/2005 erschienene Broschüre "Gärten und Kulturlandschaften - Engagement von Stiftungen und Eigentümern zur Bewahrung wertvoller Kultur und Natur", eine zusammen mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) herausgegebene Sammlung der Vorträge anlässlich der DGGL-Kulturpreisverleihung 2003. Das Heft ist gegen eine Spende von 2,50 € in Briefmarken in der Geschäftsstelle erhältlich.

Die Verleihung des Kulturpreises selbst ist natürlich das große gesellschaftliche Ereignis im Jahresprogramm der DGGL. Dieses Fest zieht regelmäßig 200 - 300 Gäste aus ganz Deutschland an. In diesem Jahr erwarten wir noch mehr Besucher, denn die nunmehr 5. Verleihung der Silbernen Ehrennadel der DGGL wird am superlangen Wochenende mit dem 3. Oktober 2005 in Berlin stattfinden. Der Kulturpreis wird am 30. September 2005 verliehen an Dr. Lutz Spandau, den Vorstandsvorsitzenden der Allianz Umweltstiftung. Die Umweltstiftung hat in Berlin zahlreiche Projekte gefördert; diese werden auf einer Gartenreise am 1. Oktober vorgestellt. Alle Mitglieder der DGGL sind herzlich zur Festveranstaltung nach Berlin eingeladen.

Die jungen Berufskollegen sind aufgefordert, sich an den vom DGGL-Arbeitskreis Junge Landschaftsarchitekten ausgelobten Ideen-Wettbewerben zu beteiligen. In diesem Jahr gibt es Planungen für einen DGGL-Förderwettbewerb im Rahmen der Bundesgartenschau 2007 in Gera, Greiz und Ronneburg (Sachsen). Details zu den Ausschreibungen und weitere Aktivitäten sind im Internet und der Bundesgeschäftsstelle zu erfahren.

Einen recht hohen Bekanntheitsgrad genießt der DGGL-Arbeitskreis Historische Gärten, der mit ca. 90 Fachleuten besetzt ist, die vom Präsidenten der DGGL berufen werden. Dieser Arbeitskreis wirkt vor allem durch Stellungnahmen und Gutachten in die tägliche Planungspraxis hinein, aber auch durch regelmäßige Veröffentlichungen in die Öffentlichkeit. Im letzten Jahr ist der schön bebilderte Band 2 der Arbeitshefte des AK entstanden: "Geschichte und Verwendung alter Obstsorten", demnächst erscheint die Textsammlung "Udo von Alvensleben und Anco Wigboldus und die Gartenkunst" von einer Fachtagung auf der Hundisburg in Sach-sen-Anhalt. Wenn Sie nun neugierig geworden sind, wer diese beiden waren, können Sie das Buch gerne gegen eine Spende von 5 € bei uns bestellen. Die diesjährige Mitgliederversammlung des Arbeitskreises wird übrigens im September in Berlin zum Themenkreis "Villen- und Landhausgärten" stattfinden. Sicher wird es auch hierüber wieder eine Dokumentation geben.

Den aktuellen Überblick über die Gliederung der DGGL, ihre Landesverbände und deren Mitglieder sowie die Arbeitskreise finden Sie im neuen Mitgliederverzeichnis 2004/2005 - für alle Mitglieder kostenfrei in der Geschäftsstelle erhältlich. Zum Herbst 2005 wird der Tätigkeitsbericht der Jahre 2002-2004 erscheinen. Die Bundesgeschäftsstelle hält eine aktuelle Liste mit allen Veröffentlichungen der DGGL bereit.

Einer der langjährigen Partner der DGGL ist der Callwey-Verlag in München. In bewährter Zusammenarbeit mit dem Verlag ist, mittlerweise schon in vierter, immer erweiterter und aktualisierter Auflage, der "Reiseführer zu Gärten und Parks in Deutschland 2004/2005" erarbeitet worden. Auch dieses sehr umfangreiche Buch mit den Angaben zu mehr als 1200 Gartenanlagen können Sie über die DGGL zum Mitgliederpreis erwerben.

Im Callwey-Verlag erscheint auch die Fachzeitschrift "Garten + Landschaft". Deren Leser werden regelmäßig über die Aktivitäten und Wertvorstellungen der DGGL informiert, da es in jedem Heft zwei eigene DGGL-Seiten gibt. Wir freuen uns auch über Beiträge unserer Mitglieder für diese Seiten. Gerne senden wir Ihnen ein Probeheft; von ihrem Abo profitieren DGGL und "Garten + Landschaft" gleichermaßen.

Ich freue mich auf ein weiteres abwechslungsreiches DGGL-Jahr, eine Vielzahl von Beiträgen aller Mitglieder, möglichst viele persönliche Kontakte und auf Neumitglieder, die ja auch von jedem unserer derzeitigen Mitglieder geworben werden können.

Ihre Karin Glockmann
Bundesgeschäftsführerin
Im Januar 2005