22. DGGL-Förderpreis ULRICH WOLF 2018/19 ist entschieden!

Am 26. April wurden die Gewinner des Wettbewerbs "Garten der Europa Minigärtner auf der BUGA 2019 Heilbronn“ gekürt.

Das Preisgericht aus Landschaftsarchitekt*innen von DGGL, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen, BUGA2019 Heilbronn und Europa Minigärtner gUG diskutierte unter Vorsitz von Philipp Sattler (Arbeitskreis Junge Landschaftsarchitekten in der DGGL) einen Nachmittag lang intensiv: am Ende entschied es sich einstimmig für den Entwurf "The pop-up boxes" als Sieger.

Der 1. Preis ging an Bernadette Brandl aus Freising.
Er ist mit 2.000 € dotiert.
Den zweiten Preis erhielten Jasmin Schorr, Emma Haberstock und Marcel Dölling aus Berlin
für ihre Planung "Der verrückte Garten" (1.000 €).
Den 3. Preis
gewann Theresa Günther Lamego aus Berlin
für den Entwurf "Ein Garten im Garten im Garten" (500 €).

HIER Pressemitteilung downloaden!

Die Ergebnisse sind so bunt wie die Blüten eines Gartens: Von der „begehbaren Skulptur aus Pflanzkästen“ bis zu „verrückten Beeten“, vom „Matroschka-Prinzip“ bis zum „Entdeckertunnel“: die Entwürfe zum aktuellen Förderwettbewerb der DGGL boten ein Füllhorn an Ideen und Gestaltungselementen für die komplexe Aufgabe im „Inzwischenland“ der Bundegartenschau in Heilbronn. Gesucht war ein Aktionsraum und Schaufenster für die „Nachwuchsgärtner“, also ein Ort, in dem Kinder an unmittelbare Naturerfahrung und selbständiges Gärtnern herangeführt werden können. Die rund 360 qm große Gemeinschaftsparzelle sollte zugleich atmosphärisch dicht und gut umsetzbar sein, um dem „Garten der Europa Minigärtner“ ab April 2019 einestarke Ausstrahlung und einen guten Start zu ermöglichen.

Insgesamt hatten über 50 Interessenten die Unterlagen heruntergeladen, eingereicht wurden 11wertbare Teilnehmerbeiträge. Der Förderwettbewerb Ulrich Wolf wird alle zwei Jahre von der DGGL in Kooperation mit der aktuellen Bundesgartenschau-Gesellschaft ausgelobt.
Alleinstellungsmerkmal dieses seit 1971 regelmäßig ausgelobten Nachwuchswettbewerbs für junge Landschaftsarchitekt*innen ist die Tatsache, dass der Sieger-Entwurf auch real umgesetztwird: somit können sich alle Besucher der Gartenschau von der Qualität des prämierten Gartenslive überzeugen!

Die Preisverleihung mit anschließender Ausstellungseröffnung findet am Dienstag, dem 05. Juni 2018 ab 19 Uhr in der „Inselspitze“ in Heilbronn statt.

Die Einweihung erfolgt im April 2019 zur Erüg´ffnung der Buga2019 Heilbronn.

„Garten der Europa-Minigärtner“ auf der BUGA Heilbronn 2019

Garten der Europa-Minigärtner“ auf der BUGA Heilbronn 2019

Thema
Auf dem Grundriss einer zukünftigen Stadtstruktur entsteht im Zentrum des BUGA-Geländes eine Kulturlandschaft auf Zeit und wird auf für die Dauer der Bundesgartenschau zum Platz für das Gärtnern und Experimentieren.
Die Atmosphäre ist geprägt von 1700 Pappeln (Populus tremula) die Lichtungsgärten in verschiedenen Größen einrahmen.
In die Pappelstruktur sind verschiedene Themengärten als Gartenkabinette eingeschnitten.

Für den 22. Ulrich-Wolf-Wettbewerb der DGGL steht ein eigenes Gartenkabinett mit ca. 365m² im Community Garden zur Verfügung: der „Minigarten“ der Europa Minigärtner.

2019 wird die Initiative der Europa Minigärtner 25-35 Minigärten auf der BUGA präsentieren. Diese Minigärten bestehen aus Kisten, auf dem Grundriss einer Europalette in verschiedenen Höhen, die von den Kindern in den einzelnen Betrieben bepflanzt werden. Die Gestaltung des „Minigartens“ als räumlicher und thematischer Rahmen für die Ausstellung der Minigärtner obliegt den Wettbewerbsteilnehmern.

Wettbewerbsunterlagen

Rückfragenprotokoll hier herunterladen (ZIP)

Auslobung und Wettbewerbsunterlagen hier herunterladen (ZIP)

Plakat (PDF)

 

Information/Kontakt:
Philipp Sattler
Arbeitskreis Junger Landschaftsarchitekten in der DGGL
Wartburgstr. 42 | 10823 Berlin
Telefon: +49/ 0170 / 188 23 24
E-Mail: philipp.sattler(at)dggl(dot)org

 

 

Archiv

Hier finden sich Informationen zu bereits abgeschlossenen Wettbewerben.